Kapitel 42 -Lisa-

231 16 2

Hat ja bis jetzt ganz gut geklappt .

Vielleicht denkt er sogar ich hätte ihn , also den Brief , nicht gelesen.

Auf jeden Fall kommt das grade perfekt das er aufnehmen muss.

So hab ich genug Zeit mich nochmal an den Brief zu wagen.

Ich kann das aber immer noch nicht fassen.

-Ich hätte jetzt echt gerne eine Beste Freundin mit der ich reden kann..

Naja egal voller Enthusiasmus setzte ich mich an den Schreibtisch und fing nochmal neu an .

Lieber Valentin...
...

Ich war endlich fertig und schaute auf die Uhr,  17:30 .

was ? Schon?

Ich ging raus und machte mir einen Kaffee.

Da huschte valle auch schon in der Wohnung rum.

Voller Panik kam valle zu mir .
»Lisa Lisa hast du mein Autoschlüssel gesehen? Ich muss mich echt beeilen. «
»liegt der nicht vorne auf dem schuh Schrank ?«
»Ne da liegt der nicht «
»dann in deiner Jacke«

Er tippte auf seinen Jacken Taschen rum und machte einen erleichterten Blick .
»oh da ist er ja. Ehm danke Lisa ! Ich bin dann mal weg ja. Zwar doof so an weihnachten aber Naja , ich versuch schnell wieder da zu sein.«

Er kam zu mir , gab mit ein Kuss auf die Wange und ging.

Was war das grade ?

Ich fühlte mich wie auf einer Achterbahn voller Gefühle. Ich weiss nicht , mein Brustkorb fühlte sich an als würde er vor liebe gleich platzen.

A homeless girl and her heroLies diese Geschichte KOSTENLOS!