Kapitel 34 *Valentin

286 19 0

Am nächsten Tag kam Erik zu Besuch. Das freute mich natürlich.

Und heute war Lisa So fröhlich . Ein Stückchen aufdringlich sogar . . .

Als Erik mit im Wohnzimmer saß , fing Lisa immer wieder an mich zu ärgern. Aber ich musste immer wieder grinsen. Immer wieder pickste ich zurück.

Erik sah einfach nur zu .

»anstatt der beste Freund mir mal hilft hahaha hiiiilfeeee Eeeerik , Hilf mir doch hahaha «

Erik grinste.
»du Lisa ich stör euch ja nicht ungern aber darf ich mal mit valle reden. Rein geschäftlich«
»klar Erik. «

Endlich konnte ich aufstehen .
»denk nicht das du gewonnen hast valle. «

Ich musste lachen .

Und deutete zu Lisa das ich mit meiner handwaffe wie ich so schön sage sie erschieße.

Erstaunlicherweise spielte sie mit und klappte lachen auf der Coach zusammen.

»du valle , was läuft jetzt bei dir und Lisa?«
»was soll laufen Erik?«
»denkst du ich hab Tomaten auf den Augen?
Das sieht sogar ein blinder «
»falls du das meinst was ich denke Lieber Erik , wie sind nur Freunde . Glaub mir«

Erik lachte los und wiederholte mich
»haha ja NUR Freunde«

Dabei machte er seine komische Geste mit seinen fingern.

»wirklich Erik. «
»sicher?«
»Nein«
»wieso Nein. Komm erzähl«
»Naja ich empfinde schon mehr als nur Freundschaft. Glaub ich. Sie ist einfach perfekt. In allem . Erik ich war noch nie so Glücklich«
»mein lieber Freund. Du kennst mich , ich werde mal mit ihr grob drüber Reden. Keine sorge ich mach nichts falsch «

Ich klopfte ihn auf die Schulter .
»danke Alter«

A homeless girl and her heroLies diese Geschichte KOSTENLOS!