Kapitel 19 *Lisa

338 21 0

»tschau ihr beiden « rief Erik und die Tür ging zu.

Valle holte Luft »klopf klopf , darf ich reinkommen«

Ich nickte .

Links neben mit Stand ein Bett auf dem sich valle setzte.

Ich schluchzte .
»tut mir leid das du mich so sehen musst «
»ich muss ja nicht , ich könnte rausgehen. Tu ich aber nicht . Weisst du wieso ?«

Ich zuckte mit den schultern.

»weil du bei mir keinen Grund haben musst zu weinen . Du kannst bei mir bleiben . Ich werde für dich da sein «

Ich stand auf und umarmte mich ganz fest.

Ich konnte nicht mehr die tränen zurück halten.

»wenn du reden willst , nur los «
»gib mir einen Moment«

Ich fühlte mich so sicher.

Diese Umarmung ...

Ich hatte das Gefühl jemand zu sein.

»lass dir Zeit . Ich bin ja da. Lass es ruhig raus Lisa . Lass es ruhig raus «

Er wurde immer leider .

Nun standen wir da vor dem Fenster ,

Das mond licht schien rein .

Ich umarmte ihn auch fest .

Ich sackte in seinen armen zusammen.

A homeless girl and her heroLies diese Geschichte KOSTENLOS!