Kapitel 64 -Erik-

219 15 0

Mich holte mein Handy aus dem schlaf.

Valle.

»Erik Erik ! Bitte komm schnell zum Krankenhaus. Es geht um Lisa«
Tut tut tut . . .

Ohnein. Bitte nicht. Voller Angst zog ich mich an und fuhr los zum Krankenhaus.

Ich lief schnell hoch zum Zimmer.

Valle stand vor der Tür.

Er sag ängstlich aus. Ein wenig durcheinander.
»da bist du. Erik.. Lisa . Ich weiss nicht was los ist, auf ein mal fing ein Gerät an zu piepen. Und jetzt sind Ärzte bei ihr im Zimmer«
»scheisse. Komm mal her«

Ich nahm ihn brüderlich in den arm.
»drück ihr die Daumen das wird schon. «

Ein paar Minuten später kamen die Ärzte raus.
»sie hat im schlaf aufgehört zu atmen. Ihr Zustand ist jetzt aber wieder stabil. . Sie können trotzdem leise rein. Aber bitte , nicht so viel Hektik. «

Valle stürmte sofort rein.

Lisa lag regungslos da und starte aus dem Fenster.

Valle :»was machst Du bloß mit mir«
»tut mir leid valle«

Das ganze Szenario war aber komisch.

Sie hört im schlaf aus zu atmen und entschuldigte sich dafür.

Dafür brauch man sich doch überhaupt nicht zu entschuldigen.

»du Lisa. Wieso entschuldigst du dich für etwas was du nicht kontrollieren könntest?«
»ich weiss nicht Erik, ich will keinen irgendwie Stress machen«

Sie senkte ihren Kopf und guckte wieder zum Fenster raus.

Valle und ich saßen Links und rechts von Lisas Bett. Stille.

Aber ab und zu , so unangenehm mir es war , musste ich auf die Uhr gucken. 20:00 war nicht mehr weit weg. Noch 3h.

Ich beschloss in 1h los zu gehen.

A homeless girl and her heroLies diese Geschichte KOSTENLOS!