Kapitel 55 -Lisa-

241 15 0

16:34 Uhr. 

Langsam muss ich aber los. Ich will ja nicht zu spät kommen. Schnell noch Haare machen und dann los.

»klopf klopf,tschüssii«

Ein handküsschen zu valle und eine Geste die symbolisiert - viel Glück von valle.

Dann ging ich los.

Mein Herz hatte in der Zeit einen heftigen Beat wie die Kinder auf der Straße sagen. .

Bumm bum bumm bum

Da war das Café schon.

Einmal zog ich noch an meiner Jacke , holte Luft und ging rein.

»Hallo schönen guten Tag, sie müssen Frau Schmidt sein? Freut mich sie willkommen zu heißen ich bin frau Müller«
»ja die bin ich, schönen guten Tag Frau Müller. «
»haben sie gut her gefunden ?«
»ja , ist ja gut hier aus geschildert«

Dann gingen wir ins Büro.

Die ersten 10 waren um.

20 ...

30.

»so Frau Schmidt. Wie ich merke sind sie eine sehr nette Frau und wollen diesen Job hiermit Zeugnisse sehen auch komfortabel aus. Ich würde sie hier gerne wieder sehen. Hinter der Theke«
»sehr gern würde ich hier antreten. Danke sehr Frau Müller«
»ich danke ihnen für die Interesse . Wir würden uns dann morgen  um 7:00 hier sehen«
»sehr gern«

Wir sagten uns noch tschüss und dann war ich so froh da raus zu gehen mit einem Job.

Was valle bloß sagen wird wenn er das mitbekommt.

Morgen schon darf ich da antreten.

Ich bin sososo froh.

A homeless girl and her heroLies diese Geschichte KOSTENLOS!