- extra Kapitel - 8

11.1K 395 17
                                    

~ Katherine's Sicht ~
~ ein paar Wochen später ~

"Schaaaatz?", rief ich und lief langsam in das Wohnzimmer, wo Ian auf der Couch lag.

"Was hast du angestellt?", seufzte er direkt und setzte sich auf. Oh man.

Ich setzte mich vor ihm auf den kleinen Holztisch und sah runter zu meinen Händen, wo ich mit meinem Verlobungsring spielte. Blöde Angewohnheit wenn ich nervös war.

Ja, Tatsache, Ian und ich sind verlobt und sobald das Baby auf der Welt Ist, wird geheiratet.

"Also, ich bin ja schon fast im fünften Monat", murmelte ich leise, "und fast niemand weiß das ich schwanger bin, also von unseren Familien und da hab ich mir gedacht das wir ein Abendessen veranstalten und da habe ich jemanden hier eingeladen", murmelte ich und sah dann zu ihm hoch.

"Und wen?", fragte er und zog seine Augenbrauen fragend zusammen.

"Also ich habe meine Eltern eingeladen, meine Geschwister, Abby, Luke - auch wenn sie es schon wissen und deinen Dad", am Ende wurde ich immer leiser.

Ian sah mich schockiert an, "du hast meinen Vater eingeladen? Ich hab mit ihm seit Jahren kein Kontakt mehr!"

"Ich weiß, ich weiß, aber ich dachte so könntet ihr euch vielleicht aussprechen oder so, außerdem wird er Opa, er sollte das doch wissen", meinte ich und legte meine Hand auf seine, "nur ein Abendessen"

Er sah mir zuerst in die Augen, dann auf meinen Bauch, der schon etwas größer geworden war und seufzte ergebens, "okay, aber nur er, oder?", ich nickte.

Ich stand auf und setzte mich auf sein Schoß, ich küsste ihn, was er direkt erwiederte, "nur ein Abendessen, da sagen wir das ich schwanger bin und dann gucken wir weiter", ich legte mein Kopf auf seiner Schulter, mit dem Gesicht zu ihm gedreht und strich über seine Brust, dann küsste ich sein Hals, "tu es für mich und für unseren Sohn"

Ian spannte sich leicht an, seine braunen Augen verdunkelten sich, er strich mit seiner Hand kurz über meine Brust, die übrigens auch gewachsen ist, dann über meinen Bauch und dann nach hinten zu meinen Hintern.

Er seufzte noch einmal, küsste mich und stand auf, dabei hob er mich hoch und lief Richtung Schlafzimmer, "na gut Babylove, für euch", mit dem Fuß Schloß er die Tür und legte mich dann vorsichtig ins Bett, er legte sich direkt zwischen meinen Beinen und küsste mich innig.

Ich stöhnte leicht auf und erwiederte direkt. Meine Arme kreuzten sich hinter seinem Hals, genauso wie meine Beine an seinen Hüften.

~ eine Woche später ~

Man, ich bin so aufgeregt. In jeder Sekunde sollten die Ersten kommen, meine Eltern wissen weder das ich verlobt bin, noch das ich schwanger bin. Ian und ich wollten es ihnen zusammen sagen und nun kam es langsam dazu.

Abby, Luke und meine Geschwister wussten es bereits, genauso wie Tyler, da sie Ian mit dem Antrag und der Überraschung geholfen haben. Also müssen wir es nur unseren Eltern sagen. Heiraten würden wir erst in einem Jahr, wir planen auch schon, aber haben nichts fest gemacht und wollten auch nicht groß feiern. Noch ein paar Freunde werden eventuell eingeladen, unsere Familie und das reicht auch schon.

Ich bin gespannt wie Ian und sein Dad miteinander auskommen werden, ich hoffe Ian wird sich zusammen reißen, aber er hat es versprochen und noch nie hat er ein Versprechen gebrochen.

Mr. EiskaltWo Geschichten leben. Entdecke jetzt