Kapitel 26

16.9K 691 130
                                    

"Kat!", rief Abby über dem Schulhof.

Ich drehte mich zu ihr um, "Psht, was schreist du so?", zischte ich leise.

"Sorry", sie schnaufte kurz, "es tut mir Leid"

Ich legte meinen Kopf schräg.

"... Dass ich so scheiße gestern zu dir war", fügte sie dann murmelnd hinzu.

"Ist okay", seufzte ich, es lohnte sich sowieso nicht weiter darüber zu diskutieren.

Sie breitete ihre Arme aus, "Kriege ich eine Umarmung?", fragte sie hoffnungsvoll.

Ich grinste, "ja", dann nahm ich sie in die Arme, "ist das mit Luke eigentlich geklärt?", ich ließ sie los, "immerhin geht ihr heute zusammen zum Ball"

"Jaja, alles geklärt", winkte sie ab, "freust du dich schon?", fragte sie aufgeregt.

Ich nickte lächelnd, "Ja, aber ich muss anfangs singen, also werde ich nicht soviel mit Ian tanzen oder mit euch Zeit verbringen"

"Da singen auch andere, ich denke das klappt schon, dass wir eine Stunde oder so abhängen können", sagte sie und zog mich Richtung Schulgebäude, "Was machst du eigentlich mit deinen Haaren?"

"Also...", dann fing ich an zu erzählen.

~ vor dem Ball ~

Okay, jetzt hieß es fertig machen.

Zuerst ging ich duschen, dann machte ich eine Maske auf meinem Gesicht, die ich für zehn Minuten drauf ließ, als sie dann ab war, zupfte ich meine Augenbrauen nach.

Am liebsten würde ich jetzt mein Kleid anziehen, aber so wie ich mich kenne, würde ein Make-up Fleck drauf entstehen.

Also ließ ich meine Shorts und mein T-Shirt an, ich setzte mich also an mein Schminktisch und fing an mich zu schminken.

Mit meinen Haaren musste ich nicht viel tricksen, weil meine Haare ja kurz waren, konnte ich nicht viel machen.

Also lockte ich die Spitzen und machte mir einen Seiten Scheitel. Sah jetzt etwas erwachsener aus.

Jetzt ins Kleid.

Mein Kleid war schwarz, bodenlang und hatte einen Ausschnitt bis zum Bauchnabel, aber es sah nicht zuviel aus, sondern akzeptabel.

Jetzt schnell in meine Highheels.

Es waren einfache schwarze Highheels, also nichts besonderes.

Und ich hoffte, ich werde es nicht bereuen, diese angezogen zu haben.

Dann klingelte es auch schon.

Ich nahm meine Clutch mit meinem Handy und meinem Geld drinne und ging mit einem letzten Check und Spritzer Parfüm aus dem Zimmer.

Vorsichtig lief ich die Treppen runter.

"Wie schön", sagte Liz verträumt unten, "Ich hoffe ich sehe auf meinem ersten Ball genauso hübsch aus"

"Du wirst noch hübscher sein, versprochen", lächelnd zwinkerte ich mit meinem Auge.

Sam hatte währenddessen die Tür auf gemacht und Ian rein gelassen. Heiß.

Hrrr.

Sam und Liz lächelten uns beide noch kurz an und gingen dann weg.

Mom und Dad waren Gott sei Dank heute Abend arbeiten. Am Ende wäre das peinlich geworden.

Ian lächelte mich an und streckte seine Hand nach mir aus, ich nahm seine Hand und er drehte mich um meine Achse, "Du siehst wunderschön aus", sagte er ehrlich und sah mir dabei in meine Augen.

Mr. EiskaltWo Geschichten leben. Entdecke jetzt