Kapitel 24

16.7K 625 81
                                    

Nachts lag ich wach in meinem Bett.
Ich hätte ihn fast geküsst, oder er mich - wir uns.

Ich hätte fast meinen ersten Kuss erlebt, mit Ian.

Ich weiß nicht was mich mehr ärgert.

Ian fast geküsst zu haben oder ihn nicht geküsst zu haben.

Eindeutig das zweite.

Ich wollte ihn unbedingt küssen! So einen drang gab es bei mir noch nie! Never, bis heute.

Ich stöhnte genervt auf und vergrub mein Gesicht in mein Kissen.

Denkst du er hätte dich wirklich zurück geküsst?

Sah so aus.

Und woher willst du das wissen?  Du hattest noch nie jemanden geküsst.

Aber er hatte sich auch nach unten gebeugt und wollte- Ach! Warum denke ich darüber nach? Während er schön in seinem Bett lag und schlief, grübelte ich über unser 'fast Kuss'.

Aber wieso sollte ich auch nicht darüber nach denken. Es war fast ein Kuss gewesen.

Ich drehte mich auf den Rücken und sah zur Decke. Ich wünschte, dieser Kuss wäre passiert.


~ Ian's Sicht ~

Zeitgleich...

Ich konnte einfach nicht einschlafen. Seit gefühlten Stunden lag ich wach in meinem Bett und dachte über den fast Kuss von mir und Katy nach.

Innerlich verfluchte ich diese beschissene Lehrerin, die Katy und mich aufschrecken ließ.

Wir hätten uns fast geküsst, verdammt! Was würde ich machen, um noch einmal die Chance zu bekommen ihre wundervollen Lippen zu küssen.

Ich sah es in ihren Augen, auch sie wollte diesen Kuss, mindestens genauso viel wie ich.

Dann wurde es komisch, jedes mal wenn wir sprachen, wurde sie rot, zwar 'vertuschte' sie es, indem sie einfach weiter sprach, trotzdem waren ihre süßen Wangen rosa.

Ich muss schon sagen, dass war echt süß, ich hätte am liebsten ihre Wangen geküsst, aber hatte mich dann zurück gehalten, in Anwesenheit von Abby und Luke würde das komisch rüber kommen.

Jetzt übertreib deine Lage nicht, sie hat dir ja komplett den Kopf verdreht.

Oh mein Gott! Sie hat mir den Kopf verdreht, weißt du was das bedeutet?

Ja, weißt du es?

Ich- ich bin-

Du bist verliebt. In Katy.

~ am nächsten Tag ~

Müde stieg ich in den Bus ein, mal wieder ein kalter, regnerischer Tag.

Ich setzte mich auf eine Lehre Bank und packte mein Rucksack auf den anderen Sitz. Eine Haltestelle später stieg auch Katy ein.

So wie sie aussieht, hat sie weniger als drei Stunden geschlafen.

Müde lief sie in den Gang, bis sie meinen Blick bemerkte, dann lächelte sie mich an.

Mr. EiskaltWo Geschichten leben. Entdecke jetzt