- extra Kapitel - 5

12.3K 411 147
                                    

"Und, alles soweit okay?", hinterfragte Tyler, nachdem Ian den Anruf angenommen hatte. Wir saßen im Van auf den ganzen Decken und Kissen und wollten gleich schlafen gehen, bis Tyler anrief. Ich hielt mich im Hintergrund, also sah man mich nicht.

"Na klar", antwortete Ian und schielte kurz zu mir, "du wolltest ja meine Freundin kennen lernen, Oder?"

"Jup."

"Hier ist sie", Ian zog mich zu sich, sodass ich jetzt Tyler sehen konnte.

"Hey", begrüßte ich ihn leicht schüchtern, dass ist Ian's erster Kumpel und ich kenne ihn nur von seinen Erzählungen.

"Tyler, das ist meine feste Freundin Katherine", stellte mich Ian vor, "Katy, das ist mein Kumpel und Zimmer Genosse Tyler"

"Sie sieht ja im VideoChat viel hübscher aus, als auf den Bildern", schmunzelte Tyler und musterte mich, "wenn du wüsstest, er redet ununterbrochen von dir und jetzt kann ich es verstehen", ich schmunzelte.

Ian schmunzelte, trotzdem sah er Tyler etwas ernst an, "meins", er küsste kurz meine Wange.

"Schon verstanden, Kumpel", lachte Tyler, "ist mein Wagen schon entjungfert worden?", fragte er lachend und meinte das eigentlich ironisch, dennoch wurde ich leicht rot.

"Warte, warum wird sie rot?", Tyler's Lächeln fiel und er sah uns schockiert an, "no way!"

"Chill", lachte Ian, "nichts war passiert, wir sind bisschen rum gefahren, danach waren wir bisschen unterwegs und da kam schon dein Anruf", log Ian schmunzelnd.

Tyler glaubte ihm das aber nicht, "die Laken kannst du behalten, ich hol neue", sagte er leicht angewiedert, dennoch amüsiert.

"Es sind meine!", lachte Ian, was mich auch zum lachen brachte.

"Jaja", lachte Tyler, "es ist langweilig hier, wann kommst du wieder?"

"Nach den Ferien", schmunzelte Ian, "das schaffst du schon"

"Natürlich. Aber Josie nervt jetzt schon die ganze Zeit, ständig fragt sie nach dir", Tyler verdrehte genervt die Augen.

Jetzt war ich verwirrt, "Wer ist Josie?"

Tyler's Augen vergrößerten sich, "Ups"

Ich sah zu Ian, "Ian?", er sah mich an und seufzte.

"Ich erkläre dir das später, okay?", fragte er, "es ist nichts schlimmes, wirklich...", murmelte er zögerlich... und er lügt.

Ich nickte nur verwirrt und sah zu Tyler, "Was läuft noch bei dir?", fragte ich ihn dann seufzend, "verreist du nicht in den Ferien?"

Er schüttelte den Kopf, "Nope, ich wohne nur eine Stunde von hier entfernt, wenn was sein sollte, fahr ich rüber, wenn nicht, dann bleib ich bei meinen Freunden", er zuckte mit den Schultern.

Mr. EiskaltWo Geschichten leben. Entdecke jetzt