- extra Kapitel - 6

11.9K 391 39
                                    

5 Jahre später...

"Willkommen Zuhause", grinste ich und öffnete die Tür zu unserer Wohnung.

Ich habe Ian gerade vom Flughafen abgeholt, da sein Auto seit ein paar Monaten Schrott war, und zeigte ihm unsere Wohnung, die ich im letzten Monat fertig gemacht habe.

Seit ein Paar Monaten war diese Wohnung Ian's und meine Wohnung, jedes mal als er hier war, haben wir hier verbracht und gebaut und gestrichen was das Zeug hielt, um möglichst weit zu kommen.

Als er nach den Osterferien wieder gegangen war, hatte nur noch der letzte Schliff gefällt, Dekoration, Bilder, Esszimmerstühle und so weiter.

Und da war es, endlich fertig, Ian hat sein Abschluss gemacht, ich hab mein Abschluss gemacht und schon längst ein Job in einem Architektenbüro bekommen. Und ja, ich habe auch meinen langersehnten Führerschein gemacht, wer hätt's gedacht das ich den nicht einmal wiederholen musste. Weder die Theorie, noch die Praxis.

Ian's Blick ging zur Wand im Flur, die mit unseren Bildern aus den Urlauben und Festtagen stammten. Sogar ein bild von ihm und Victoria von damals hab ich aufgehangen, als ich es in seinen Alben gefunden habe. Natürlich habe ich erst gefragt ob es okay wäre und er hatte kein Problem damit. Seitdem er mir von ihr erzählt hat, ging er besser damit um, ich hatte schon oft mit ihm über sie gesprochen und ihm gings gut dabei.

"Sie hätte dich geliebt", murmelte er dann als er das Bild von ihm und seiner Schwester musterte, "mindestens genauso viel, wie ich dich liebe", er drehte sich zu mir und küsste meine Stirn, "es sieht alles toll aus"

Ich lächelte und nahm seine Hand, "ich zeig dir den Rest und dann holen wir deinen Koffer aus dem Auto, okay?"

Er nickte lächelnd und ließ sich von mir mitreißen.

Es war eine ganz normale drei Zimmer Wohnung, Küche, Bad, Wohnzimmer und zwei Schlafzimmer, aber das eine wird gerade als Abstellkammer benutzt.

Nachdem ich ihm alles gezeigt hatte und wir seine ganzen Koffer in unserem Zimmer verfrachtet haben, saßen wir nun auf der Couch und sahen einfach Fern.

"Du hattest recht", stellte ich dann in der Stille fest.

"Mit was?", fragte er und strich über mein Kopf, den ich auf seiner Brust platziert hatte.

"Mit dem, dass wir es schaffen", murmelte ich und sah zu ihm hoch, "als ich den Brief vom Collage gefunden habe und nicht wusste wie es weiter gehen soll, da hast du mir versprochen, dass wir das schaffen. Als Team"

Er lächelte und küsste leicht meine Lippen, "und jetzt sieh uns an, zwei Erwachsene, welche schon seit der Highschool zusammen sind. Wir sind in unserer ersten Wohnung, als Paar", er war gut drauf, man sah es ihm an.

Ich lächelte, ich war überglücklich, wunschlos glücklich. Ich hatte ihn bei mir, nach all den Jahren, die wir weit entfernt gewohnt hatten, haben wir es geschafft dennoch zusammen zu bleiben. Treu zu bleiben und uns weiterhin zu Lieben, wie von Anfang an.

"Wie wär's wenn wir kochen?", fragte ich grinsend, "oder bessere Idee, du räumst deine Koffer aus und ich versuche alleine zu kochen", grinsend löste ich mich von ihm und stand auf, um in die Küche zu gehen.

"Du versucht?", fragte er lachend.

"Jap", rief ich lachend zurück, aus der Küche, "also ich könnte Pizza machen?"

Mr. EiskaltWo Geschichten leben. Entdecke jetzt