37-"Ja"-37

5.9K 182 2
                                    

Marjas Sicht:

Milo hat mich, als er mir erzählt hat das wir spazieren gehen sofort am Arm gepackt und herausgezogen.
Jetzt sind wir mitten im Wald, unter uns knisterten die Orange gelben Blätter und wir redeten über unsere Kindheit.

"...Nein es war wirklich so und dann war sein ganzes Gesicht voller Matsch" ich lachte von der Erinnerung, ich habe, wo wir noch klein waren Antonio in den Matsch geschubst, nur weil er mir mein Eis wegnahm. "Hätte nicht gedacht das du so fies sein kannst" musste auch Milo lachen.

Ich hab seid der Nacht, so ein anderes Gefühl, als ob er mir mehr bedeutet seid dem. Aber ich habe angst das dieses Gefühl nur wegen dieser Bindung ist..

Wir kamen zu einem schönen Platz mitten im Wald "wollen wir hier kurz eine Pause machen?" Fragte mich Milo und ich nickte.

Wir saßen nebeneinander und lauschten der Natur..
Es war schön, einfach mal den Moment zu genießen.
Doch ich spürte wie Milo immer nervöser wurde. Er strahlte eine extreme Wärme neben mir aus.

"Ist alles-"
"Sorry..ehmm ich habe noch nichts 'gegessen' ich-tut mir leid es ist fast Vollmond, da bin ich immer etwas..ander" gab er zu.
Ich war etwas überfordert, was ich jetzt sagen sollte, also sagte ich einfach das erst beste, was in mein Kopf kam. "Wird das bei mir dann auch sein?" Fragte ich und wurde, warum auch immer rot im Gesicht. Er lächelte mich an
"Nein, das ist nur bei gebürtigen Werwölfen, ihr lebt eigentlich ganz normal nur das ihr euch halt verwandeln könnt" er fuhr sich nervös, durch seine haare. Innerlich atmete ich glücklich aus, den irgendwie ist das schon krass das man Blut dafür braucht um als gebürtiger Werwolf zu überleben.

Ich spürte auf einmal eine große warme Hand auf meiner und schaute wieder hoch zu Milo. Seine Augen sind dunkler geworden.
Es fing langsam an zu dämmern.
"Ich möchte mich entschuldigen.." fing er an

"..dafür das ich dich gemobbt habe ohne grund.."

Er kam mir etwas näher

"..dafür was auf der Klassenfahrt passiert ist.."

Noch näher..

"..dafür das ich dich in alles reingezogen habe.."

Ich spürte seinen warmen Atem schon an meinen Lippen, was mich etwas nervös machte..

"..dafür das ich dich nicht beschützt habe.."
sagte er jetzt nur noch flüsternd

"..Und, dafür..."

Er kam mir schließlich noch näher und schloss dann kurzerhand die Lücke zwischen unseren Lippen. Es fing an überall in mir zu Kribbeln und mir wurde ganz warm.
Ich spürte seine Hände auf meiner Taille, was mich schwer atmen ließ. Ich schnallte langsam was hier passiert und vergrub auch meine Hände in seine weichen haare.
Mir wurde immer wärmer und ich spürte wie unser Kuss leidenschaftlicher wird. Wir hörten kurz auf, um Luft zu holen, doch ich behielt meine Augen zu, genieße den Moment und spürte ein breites Lächeln von meinen gegenüber "bist du bereit oder möchtest du noch warten?" brummte Milo mit seiner heiseren stimme, von der ich Gänsehaut bekam. Ich machte nun doch meine Augen auf und schaute in seine gefühlvollen, voller Lust strotzenden, grünen Augen.
Ich verstand, was er meinte, überlegte aber trotzdem nochmal kurz.

Bin ich bereit? Hier und jetzt? Das Milo mich verwandelt?

Ich schaute nochmal in seine Augen. Er kam mir nochmal näher und gab mir einen Kuss auf die Stirn.
"Ist schon-" ohne ihn auszusprechen zu lassen, legte ich meine Lippen auf seine. "Ja" hauchte ich und sehe wie seine Augen aufblitzen.

Er kam vorsichtig immer näher zu mir, schaute mir tief in die Augen, als wenn er darauf wartet, dass ich doch ein Rückzieher mache.
Aber nein, diesmal ist es eine echte Entscheidung und keiner kann mehr daran was ändern.

____

Denkt ihr das, dass alles gerade ganz schön schnell geht mit Milo und Marja, oder ist das normal?

Ps: bin gerade dabei eine neue Geschichte anzufangen hihi

Aus Hass wird Liebe✅Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt