28-Der Plan-28

6.7K 181 7
                                    

Es ist früh am morgen, fast 4Uhr. Gleich geht es los, also rappelte ich mich schon mal auf. Ich saß im Wald, um mich herum Milo und 'sein Rudel'

 
Der Plan beginnt..

Könnt ihr euch noch an die Begegnung im Café erinnern?
Mit dem mysteriösen Typen?
Ja? Gut.

Denn er hat mir ein Serum gespritzt, mir ging es scheiße, also wirklich scheiße! Doch Milo konnte mich halbwegs heilen. Auf jeden Fall habe ich den Typen nochmal getroffen, wo er mir seine Hilfe anbart. Es stellte sich heraus das er für Milos Bruder arbeitete also schmiedete Milo und 'sein Rudel' einen Plan, wie wir ihn uns schnappen können.
Ich habe seine Hilfe angenommen.

Punkt 4:27Uhr im Wald am versteckten Brunnen, dort sollte ich ihn erwarten.

Nun ist es so weit.
Er versprach mir das Gegengift, aber nur im Gegenzug für ein paar Informationen.
Doch wir haben alles schon geplant.

Ich ging ich los. 

Etwas schlapp und kränklich schlürfte ich hoch über den Hügel, wo gerade die Sonne aufging. Sie schien direkt in meine Augen.
"Du bist gekommen. Schön" Kam es von einer Stimme links, ich drehte mich also um und schaute ihm in die Augen.
Er ging langsam vorwärts "bitte gib mir das Gegengift, ich kann nicht mehr.." flüsterte ich gespielt leise. "Na na, erst kriege ich ein paar antworten", sagte er schelmisch und stand nun direkt vor mir.
"Stimmt es das du Milo kennst?", fragte er als erstes, worauf hin ich nickte "guut" sagte er mit einem triumphierenden Lächeln. Auf einmal legte er seine Hand um meinen Hals und hob mich leicht vom Boden ab, so dass ich nach Luft hechelte. "Dann wird es Zeit das er merkt, dass er einen großen Fehler macht", sagte er nun mit schon rot leuchtenden Augen.
Ich merke das es langsam echt brenzlig wird, also packte ich in meine Tasche, zog den Stein heraus und drückte ihm den Stein in sein Gesicht.
"A-arghh!" Schrie der Typ auf und ließ mich sofort auf den Boden fallen. "fuck woh- urg.. Nein das reicht du kommst jetzt mit, das wirst du schon bereuen!" sagte er wütend und zehrt mich wieder hoch vom Boden, wo ich gerade noch nach Luft gesammelt habe.
Wow es hat echt geklappt, zwar nicht wie geplant aber er führt uns da hin wo wir hin wollen. Zum Hauptquartier.

_______

Milos Sicht:

Dieser miese kleiner Wichser! Ich werd ihn töten! schrie mein innerer Wolf als ich sah wie der Typ fast Marja erwürgt hätte.
Gut das mein Dad noch diesen Stein hatte, er ist nämlich Sau schmerzhaft für uns Werwölfe. Ben musste mich echt zurückhalten, ich wusste nicht das ich wirklich so doll darauf reagiere..

Wir laufen nun schon seit etwa 2 ein halb Stunden diesen Typen hinterher, quer durch den Wald. Die Sonne ist nun schon ganz aufgegangen so das wir noch vorsichtiger sein mussten, damit keiner uns sieht. Viele von uns sind schon erschöpft doch der Typ wird immer langsamer was wahrscheinlich heißt, dass wir endlich da sind.
Irgendwie kommt mir dieser Ort bekannt vor...

______

Oh jeh zu lang ist es wieder her..
Schreib blockade lässt grüßen🙋‍♀️

Aufjedenfall trotzdem ein großes danke an euch Leser. Ich kann es einfach nicht glauben das so viele schon meine Story gelesen haben. Dankke♡

Mich würde interessieren wie ihr sie bis jetzt findet? Ob euch irgendwas stört? Sagt bitte einfach bescheid<3

Viel Spaß beim weiter Lesen


Aus Hass wird Liebe✅Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt