25-Mal schauen-25

6.6K 189 8
                                    

Milos Sicht:

Es steht fest, in zwei Tagen geht es los. Ich hoffe alles klappt, so wie wir es geplant haben. " Bro wir kriegen das schon hin" versucht mich Ben aufzumuntern. Ich schüttel leicht meinen Kopf, um meine Gedanken wegzudrücken "lass uns zur nächsten klasse gehen" sagte ich nur und stand auf.

Ehrlich? Ich habe wirklich Angst das es doch nicht klappt und das alle im Blutbad endet. Mitten in meinen Gedanken spürte ich eine Hand auf meinen Arm "können wir nach der Schule reden?" Marja stand vor mir, sie sah heute echt hübsch aus..

Sie hatte einen oversized Pulli mit einem Rock an, darunter trug sie noch eine Strumpfhose und Boots, wahrscheinlich da es heute etwas frischer war.

*Es klingelte*

"Klar komm dann zu meinem Auto" sie nickte und ging wieder weg zu ihrer Klasse, was ich ihr gleich tat.

Ich muss echt meine Gedanken stoppen, wieso denke ich soviel über sie nach?

_______

Von weiten sah ich sie schon an meinem Auto stehen, deswegen beschleunigte ich meine Schritte.
"Komm steig ein", sagte ich zu ihr, als ich ankam.
"Also was ist los?" Fragte ich sie. "Denkst du das alles funktioniert?", fragte sie etwas angespannt. "Mach dir keine Sorgen, dir wird nichts passieren, das würde ich nicht zulassen" ich strich ihr beruhigend den arm hoch und runter. Wir haben gleich, nachdem sie mir von den mysteriösen Typen Bescheid gab einen Plan gemacht und ich hoffe es läuft auch alles so wie geplant. "Soll ich dich heim fahren?", fragte ich sie, worauf sie nur nickte. Ihre haare vielen dabei in ihr Gesicht, automatisch wollte ich sie wieder hinter ihr Ohr stecken, riss mich aber zusammen und startete den Motor

"Hey warte! Kommst du eigentlich heute zu der Party?" fragte ich sie bevor sie die Tür zuschlug. "Mal schauen", sagte sie nur nachdenklich und ging.

________

Wir haben gerade alles fertig bekommen als schon die ersten Gäste kamen. Nach und nach wurde es dann auch immer voller, doch eine Person ist immer noch nicht da. Da ich heute irgendwie Bock hatte, trank ich mehr als sonst so das ich den Alkohol langsam spürte. Ich torkelte durch die Wohnung, bis ich sie plötzlich fand.
"Da bist du ja endlich!", sagte ich zu marja die gerade durch die offene Tür hereinkam. Ich legte ihr mein Arm um den Hals und schaute sie mir an. Sie hatte ihre haare geglättet und ein schwarzes enges Kleid an wo ihre Brüste gut zur Geltung kamen. "Ich brauch alk", sagte sie frustriert und massierte ihre Schläfe. Ich hoffe, ihr geht es gut..trotzdem zog ich sie mit in die Küche und gab ihr was von der Bohle. Ich schüttete ihr gerade etwas ein als ich etwas hinter mir wahrnahm.
Besser gesagt jemanden..

_____

Ps: finde das Kapitel kurz und scheiße deswegen werde ich es nochmal bearbeiten wenn das nächste Kapitel kommt.

Aus Hass wird Liebe✅Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt