22-Home?-22

7.3K 203 2
                                    

Milos Sicht:

Heute ist das treffen mit meinem alten Rudel, Ich bin echt aufgeregt...

Marja:
soll ich wirklich nicht mitkommen?

Schrieb Marja mir

Milo:
Nein lieber nicht, ich weiß nicht wie sie reagieren würden.

Schrieb ich ihr zurück. 

Sie kann nicht mit, das hier muss ich alleine regeln.

Marja:
Nagut, aber falls irgendwas ist, schreib mir

Milo:
machst du dir etwa Sorgen ;)

Marja:
Nein!

Ich musste lachen, klarmachte sie sich sorgen..ich aber auch

ich fuhr mit dem Auto, da das am schnellsten ging. Nebenbei überlegte ich wie sie wohl reagieren würden, wie meine Eltern reagieren würden...

Ich weiß nur, das sie im Moment keinen richtigen Alpha haben. Sie leben als Gemeinschaft, wo alle gleichberechtigt sind.

Nach einer halben Stunde kam ich an. Vor mir stand ein großes Haus, das Rudelhaus. Wie bei fast allen Rudeln ist es nah am Wald erbaut. Ich stieg aus und roch den vertrauten Waldgeruch, der in der Luft lag. Die Tür wurde aufgeschlagen "was tust du hier?" rief mein alter freund Mika.
Scheiße.. was war das nur für eine dumme idee.. ging es durch meinen Kopf

ich riss mich zusammen und streckte meine Schultern durch. "Ich wollte mit euch reden. Ich brauche eure Hilfe", sagte ich mit ernster und fester Stimme. "Wer ist da?", fragte eine leise süße stimme., ich hörte wie sie näher kam "geh wieder in dein Zimmer Laura", sagte Mika, doch das kleine Mädchen hörte wie früher schon nicht und schaute aus der Tür.


Oh Mann..wie ich sie vermisst habe.
"Milo!", rief sie voller Freude und rannte zu mir, in meine Arme, wo ich sie ganz doll festhielt. "Ich hab dich so vermisst!", sagte sie und ich spürte wie sie anfing zu weinen. "sch-sch ich hab dich auch vermisst.. Mein kleiner Wollknoll", sagte ich und ließ sie langsam runter. Ich schaute sie an "du bist ja groß geworden", sagte ich und strubelte ihr durch die haare. Ganze 5 Jahre hab ich sie nun nicht mehr gesehen, meine kleine Schwester. Ich spürte etwas in mein Herz, es war ein tiefes Gefühl, was ich seit den Jahren nicht mehr gefühlt hatte.. Liebe.

"Lass uns reingehen" sprach Mika und ging schon vor, also gingen Laura und ich hinterher. Es sah alles noch wie früher aus. Was erstaunlich war, fand ich. "Setzt dich, Viktor ist gerade nicht da", sagte Mika. Wir setzten uns ins Wohnzimmer. "5 Jahre und jetzt bist du wieder hier", sagte er ernst. "ja, es ist schwierig gewesen so ganz alleine, wie geht es den andern?" fragte ich meinen alten Freund "ganz gut"

_____
Es kann sein das es langsame Updates gibt was mir echt leid tut:(

Naja habt noch einen schönen tag<3

Aus Hass wird Liebe✅Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt