4-Party-4

16.7K 414 35
                                    

Marjas Sicht

Ich mache mich gerade fertig für die Party. Ehrlich gesagt hatte ich nicht wirklich Bock zu feiern, aber für Sahra beschloss ich mich zu quengeln und mit ihr dort hinzugehen. Es ist eine Hausparty, also sind alle eingeladen die Bock haben.

Ich ziehe mich nicht extrem schick an, eine helle Jeans mit löchern und ein schickes top, darüber meine Lederjacke. Schminken tue ich mich auch nur leicht, um meine Augenringe zu verdecken. Dann ging ich noch runter, um kurz etwas zu essen. Danach würde ich losfahren, zu Sahra denn der Typ, der die Party schmeißt, wohnte in ihrer Nähe. 

" Marja wie siehst du den aus! Wie eine schlampe! Wo willst du überhaupt hin?" Schrie mich mein Dad plötzliche an. Er hatte getrunken, mal wieder.
"Habe ich dir doch gesagt, zu einer Party. Ich schlafe dann bei Sahra", antwortete ich ruhig, "du unnützes Ding, du hast noch kein essen gemacht! Du bist zu nichts zu gebrauchen, immer nur am Saufen und Party machen!" Schrie er mich weiter an. Mir kamen langsam die Tränen.

Scheiße, reiß dich zusammen tief ein und aus atmen Marja!

"Tut mir leid, Mama kann dir ja essen machen", sagte ich etwas leiser und schaute auf den Boden. Doch er kam wieder zu mir, packte mich und schlug auf mich ein "du, du bist ein Nichtsnutz, du hättest besser sterben sollen anstatt Antonio!" Oh Gott!
Das gab mir den Rest. Ich nahm meinen Mut zusammen und drückte mich von meinem Vater weg, schnappte meine Sachen und fuhr los. Einfach nur weg.. Wie konnte er nur so was zu mir sagen?

Bei Sahra angekommen schaute ich nochmal kurz auf mein Handy, um mich frisch zu machen. Denn auf dem Weg hier her, hatte ich geweint. Das ging mir alles einfach zu nah...
Dann klingelte ich schon " Naa bereit zur Party?" Fragte sie mich fröhlich. Ich legte ein Lächeln auf und nickte. Sowas von überhaupt nicht! Sahra hatte sich etwas schicker angezogen als ich. Sie hatte ein schwarzes enges Kleid an und dazu dunkelrote Lippen. Wir trugen beide noch Sneaker, denn wir in high heels? Geht garnich! Also gingen wir gleich los zur Party. Wo wir ankamen, standen schon viele vor dem Haus, um eine zu rauchen. Das sind dann immer die, die sich cool fühlen möchten, aber es ehrlich nicht sind. Da sie nur nach Rauch stinken und fast keiner so etwas mag.

Als wir dann hereinkamen, zog mich Sahra sofort auf die Tanzfläche, wo ich mehr oder weniger etwas mittanzte, im Gegensatz zu Sahra die bei manchen Liedern komplett ausrastet, ohne Alkohol Konsum! Nach einer langen Zeit war sie aber auch kaputt, also gingen wir in die Küche und holten uns etwas zu trinken. Sahra was mit alk und ich einfach eine Cola. Wir trafen noch ein paar andere Freunde von Sahra, aus verschiedenen Kursen, die wir nicht zusammen hatten. Wir quatschten ein bisschen mit ihnen. Als unser Trinken jedoch leer wurde, bin ich los, um uns was Neues zu holen. Diesmal gab es aber keine Becher, sondern nur noch Flaschen. Also nahm ich eine Flasche Sekt für Sahra und Wasser (was ganz hinten in der Ecke stand) mit. Doch als ich wieder zu Sahra wollte, schmuste sie sich gerade an einen Typen ran.
Na toll, jetzt lässt die mich einfach allein?  Dachte ich.

Also beschloss ich wegzugehen, irgendwo die Treppe hoch, in eine Ecke ganz allein, für mich. Die Musik war nur noch leise brummend zu höheren. Jetzt saß ich hier, mit einer Flasche Sekt und Wasser.

Wieso? Wieso ist mein Leben so beschissen?

_____

Hey ihr Lieben hoffe euch geht es gut :) das Kapitel ist etwas länger.

Aus Hass wird Liebe✅Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt