23-Hoffnung?-23

7K 194 1
                                    

"Lass uns reingehen" sprach Mika und ging schon vor, also gingen Laura und ich hinterher. Es sah alles noch wie früher aus. Was erstaunlich war, fand ich. "Setzt dich, Viktor ist gerade nicht da", sagte Mika. Wir setzten uns ins Wohnzimmer. "5 Jahre und jetzt bist du wieder hier", sagte er ernst. "ja, es ist schwierig gewesen so ganz alleine, wie geht es den andern?" fragte ich meinen alten Freund "ganz gut"

"Also, worum geht es?", fragte mich mein bester Freund Mika. "Es geht um Mateo" Mika machte große Augen "versucht er es immer noch?" fragte er genervt und wurde wütend. Ich nickte, so das er noch wütender wurde. "fuck, ich dachte echt, wir hätten es damals geschafft", sagte er und raufe sich die Harre. "Bro ich dachte es auch, doch es wurde immer schlimmer. Jetzt versucht er schon wieder wen zu entführen, ich habe alles getan, um nicht aufzufallen, trotzdem geht es allein einfach nicht mehr, deswegen brauche ich eure Hilfe" bat ich ihn. Mika dachte nach, er wollte gerade etwas sagen, als wir auf einmal die Haustür hörten.

"Milo?" ich schluckte "Dad!" brach ich mit kratzigem Hals heraus. Er kam zu mir und drückte mich. "Wieso bist du gekommen?", fragte er. "Es ist wegen Mateo" jetzt wurde auch er wütend, was ich in seinen stechend grünen Augen sah. "Was hat er jetzt schon wieder getan?", fragte er mich leicht enttäuscht, also erzählte ich ihm das, was ich auch schon Mika erzählt habe. "Das kann doch nicht sein... was tun wir den jetzt?", fragte Dad aufgebracht. "So genau weiß ich es auch nicht, aber wir müssen Mateo endlich zum Schweigen bringe, Dad. Das kann so nicht mehr weitergehen.. Helft ihr mir?" fragte ich ihn voller Hoffnung. Ich hoffe sie helfen mir, da ich echt nicht weiß, was ich sonst machen sollte.

"Klar mein Sohn!", sagte er und wurde etwas traurig, schließlich reden wir darüber seinen 'anderen Sohnˋ Naja, zu erledigen. "Wir berufen ein Rudel treffen ein, um einen Plan zu schmieden" schlug Mika vor, ich fand das eine gute Idee, also taten wir dies sofort.

Gott bin ich froh, dass sie mir helfen. Trotz das ich abgehauen bin.

Marjas Sicht:

"Dad bitte hör auf, ich kann nicht mehr!", schrie ich schmerzhaft, doch ich spürte nur den nächsten Schlag, der wieder gegen meinen Bauch ging, danach zog er mich hoch und knallt meinen Kopf immer wieder gegen die Wand hinter mir. Mir wird leicht schwarz vor den Augen, doch ich versuchte krampfhaft sie aufzuhalten.

"Ich werde erst aufhören, wenn du es endlich kapierst!", schrie er mich an. Er schlug noch einmal zu, doch danach ließ er mich los, sodass ich schlapp auf den Boden fiel. Mein ganzer Körper tat weh und ich krümmte mich zu einer kleinen Kugel zusammen. Als ich mich beruhigt hatte versuchte ich mich zusammenzureißen und hiefte mich auf, dabei wurde mir zwar kurz schwarz vor Augen aber das verging schnell, so das ich versuchte schnell hoch in mein Zimmer zu kommen, dort abschloss und mich ins Bett legte.

*Ring Ring*
Fuck mein Kopf...

Ich schaltete den Wecker aus und setzte mich auf. Ich hatte Kopfschmerzen des Todes! Was ja kein Wunder war... also holte ich mir eine Schmerztablette und rief in der Schule an, das ich heute krank bin. Danach nahm ich mir noch schnell mein Handy und schrieb Sahra eine Nachricht

Marja:
Hey Sahra, mir gehts heute nicht gut komme nicht sry:(

keine Sekunde später bekam ich eine Nachricht zurück

Sahra:
Ohjeh süße, na dann Gute Besserung<3

schrieb sie, darauf schrieb ich danke und ging aus unseren Chat.

Milo. sah ich den Namen unter Sahra aufblitzen.

Sollte ich ihn schreiben wie das Gespräch lief?

Ohne viel nachzudenken, schrieb ich ihm, ob alles geklappt hat. Danach legte ich mein Handy weg und versuchte noch etwas zu schlafen.

_______

Hey ihr Lieben hoffe es geht euch gut;)

Hier kommt endlich mal wieder ein Update hoffe es gefällt euch.

Aus Hass wird Liebe✅Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt