49-wärme-49

5.1K 151 4
                                    

Milos Sicht:

Eine Woche ist es jetzt schon her, seit dem wir mit Marjas Eltern gesprochen haben. Seit dem haben wir auch nix mehr von ihren Eltern gehört.
Ich merke aber sehr das sie, seit dem Gespräch, ruhiger geworden ist..

Aber heute geht die Schule wieder los, das heißt seit gestern sind wir wieder bei mir in der Wohnung.
Mein innerer Wolf ist ausgerastet als sie neben mir in mein Bett, in meinen T-shirt schlief...

"Hey kleine, bereit?"
Ich schmiege mich leicht hinter sie.. Ich weiß, ich sollte mich nicht so aufdrängen aber mir fehlt die Nähe zu ihr.
Ich merke wie sie lockerer wurde und sich ihr Kopf zu einem Nicken bewegte.

In der Schule angekommen war die Situation schon komisch, da ich, der sie sonst immer runtergemacht hat auf einmal neben ihr stand und alle Böse anschaute, die sie etwas zu lange Mustern oder einen Kommentar ablassen.
"Marja meine liebe, schick siehst du aus.." Caro bleib genau vor uns stehen und schaute mich an, mit einem breiten verführerischen Grinsen. Gott was is denn mit der los? Sagte ich in Gedanke doch Marja verstand mich und spielte bei Karo mit "Ach süße danke du auch..wir sehen uns", sagte sie mit einem übertrieben künstlichen Grinsen, so das sogar Caro ihre Augen verdrehte, dann zischte sie ab und rempelt meine kleine dabei an. In mir stieg Wut auf aber ich versuchte mich zu konzentrieren.
"Komisch" Gab sie von sich, worauf hin ich nur nickte und meinen Kopf schüttelte, um diese Szene aus meinem Kopf zu löschen.

Sonst lief der erste Tag nach den Ferien relativ gut ab. Marja freute sich als sie endlich wieder mit Sahra vereint war, doch sie musterte mich eher argwöhnisch..naja egal.

Wir haben nur noch 3 Monate, dann haben wir unseren Abschluss und sind fertig mit der Schule.

"Milo?" "Hmm?" Meine kleine schaute mich schmollend und mega süß an, so dass ich ein leichtes Grinsen bekam und ich ein paar Schmetterlinge im Bauch spürte. "Können wir vielleicht durch den Wald nachhause laufen?" Oh je, also den Hundeblick hat sie auf jeden Fall drauf.. "Finde ich gut..nach diesem Tag!" Sie lächelte und springt einmal kurz fröhlich hoch sofort spürte ich eine heiße Welle von Freude und strahlte.

Mitten im Wald beschlossen wir uns zu verwandeln und den Rest zu meinem Haus zu rennen. Es war immer wieder ein schönes Gefühl mit Marja zu rennen..

Marjas Sicht:

"Das war schön" Milo kam langsam von hinten und sprach in meinen Nacken, was mir eine Gänsehaut einbrachte. Ich fing an zu lächeln und er legte seine Hände um meine Taille, so das mich eine süße welle von Geborgenheit trifft. Ich drückte mich leicht an ihn und lehnte meinen Kopf gehen seine Schulter.
"Ja fand ich auch", antwortet ich und fing noch mehr an zu Grinsen, als ich daran dachte, wie er neben mir lief und sein Fell in der Sonne schimmerte.
Ich spürte seine Hand die leichte Kreise auf meinen Bauch zog und verfiel in Trance.
Wir standen nun schon gefühlte zehn Minuten so, als Milos Griff auf einmal stärker wurde. "Hab ich dir heute eigentlich schon gesagt wie hübsch du aussiehst", raunte er mir an mein Ohr. Mir wurde wärmer und ich schüttelte den Kopf. Seine Hand löste sich von meinem Bauch und legten sich sanft um mein Kinn was er dann etwas näher zu sich drückte. Mein Atem ging auf einmal schwerer und ich schaute direkt in die wunderschönen Augen von Milo, die sich leicht Gold färbten..

"So wunderschön..", hauchte er Rau.. Wir kamen uns immer näher und ich spürte wie es mir gefiel..so nah bei ihm. Ich leckte mir über meine Lippen, da sie schon ganz trocken wurden vor Anspannung. Milos Blick huschte sofort darauf und nagelte  sich intensiv fest. Wir kamen uns immer näher bis sich unsere Nasen berührten. Da schaute er nochmal hoch in meine Augen, er schaute so als ob er von mir eine Bestätigung bräuchte, ob das alles okay wäre.  Also lächelte ich leicht und biss mir unbewusst auf die Unterlippe. Da hielt er es anscheinend nicht mehr aus und überbrückte die kleine Lücke, bis sich seine Lippen auf meine schmiegten. Sie waren warm und unbeschreiblich weich.. Wir fanden einen Rhythmus und ich bekam langsam gefallen daran..

 
Langsam legte er seine eine Hand auf meine Wange und die andere schob er an meiner Taille entlang. Was meinen Körper zum Kribbeln brachte. Meine Hände vergruben sich hinter seinen Kopf, in seine Harre wo ich leicht dran zog. Der Kuss wurde noch intensiver und ich spürte wie Milo mich dirigiert, bis ich an eine kalte Wand schlug. Ich stöhnte erschrocken auf und für einen Moment trennten wir uns voneinander. Ich sah die Lust und das Feuer in seinen Augen lodern, die ganz goldig wurden und ich musste Grinsen..  es ist gerade wirklich passiert ich habe Milo geküsst..
Und ich will mehr...

______

So meine Lieben es geht endlich los:)

Ich hoffe, es hat euch bis jetzt gefallen?

Ab jetzt wird es in der Geschichte auch etwas heißer zugehen..;)

Ich wünsche euch allen schon mal ein schönes Osterfest🐣

Danach geht es wieder weiter..

Hab euch lieb uuuund danke für euren Support<3

Aus Hass wird Liebe✅Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt