Itachis Augen

1.3K 82 8

Sasuke's Sicht:
Sasuma und ich haben gegen Danzo gekämpft und ihn auch besiegt, als er ein Siegel auf seinen Körper entblößte und Sasuma am Arm festhielt. Madara und ich konnten noch in letzter Minute durch Madaras Jutsu verschwinden. Doch für Sasuma kommt es zu spät. Sasuma!

Madara teleportiert uns wieder zum Ort des Geschehen, doch in der Brücke ist ein rießiger Krater entstanden. Von Danzo fehlt jede Spur. Und Sasuma!? Ich schaue um mich und schreie ihren Namen, doch ich glaube sie wurde durch das Jutsu getötet. Sie war doch die einzigste, die von meiner Familie übrig geblieben ist. "Sasuke, sieh dort zum Baum!" Ich sehe zum Baum und entdecke Karin, die bewusstlos auf den Boden liegt. Ich gehe auf sie zu und sie wacht langsam auf. Als sie mich sieht, bekommt sie es mit der Angst zu tun. "Du bist einfach nur schwach", sage ich zu ihr. Sie wimmert. "Sasuke!", schreit eine mir bekannte Stimme. Ich drehe mich zu der besagten Person um und sage kalt: "Sakura. Was willst du hier?" Sie springt auf mich zu und sagt: "Ich bin hier um mich deinem Team anzuschließen. Ich würde alles für dich tun." "Du würdest wirklich alles für mich tun, obwohl du damit deine Familie töten würdest. Denn mein Plan ist es Konoha zu zerstören." Sie weitet die Augen, doch sagt dann mit fester Stimme.: "Ja." Ich zeige auf Karin und sage: "Beweise es mir, töte sie und ich werde dir glauben." Sie kommt auf uns zu und bleibt vor Karin mit einem Kunai stehen: "Wer ist sie?" "Sie ist in meinem Team, aber du bist auch Medic-Nin, also kannst du ihren Platz haben." Sie nickt, doch sie beginnt zu zittern. Du kannst das nicht, du bist immer noch schwach.

Ich habe ihren Plan vorausgesehen und kann das Kunai aufhalten, das sie auf mich zielte. Wahrscheinlich ist Gift dran. Ich halte ihre Hand und mit der anderen greife ich sie mit meinem Chidori an. Doch ich werde von Kakashi gehindert, der problemlos mein Chidori deaktiviert. "Sakura kümmere dich um dieses Mädchen." Sie nickt und verschwindet mit Karin. Ich knurre Kakahsi an und greife ihn gleichzeitig an.

Madara's Sicht:
Während sich Sasuke um Karin und dieses Mädchen aus Konoha widmet, schaue ich mich einmal um und entdecke auf dem Fluß unter uns etwas liegen. Was ist das? Ich springe nach unten und sehe, wie Sasuma bewusstlos auf dem Wasser treibt. Wie konnte sie das überleben? Beim näherkommen sehe ich wie ihr schwarzes Chakra sie umhüllt hat und nun langsam abbröckelt. Warum ist ihr Chakra sooo stark. Wer oder was ist sie?

Ich stultere sie und halte mich im geheimen und sehe zu wie Sasuke gegen Kakashi kämpft. Das Mädchen läuft auf Sasuke mit dem vergifteten Kunai zu. Sasuke will sie angreifen, doch Naruto kann sie im letzten Moment retten, doch wird vom Kunai gestreift. Sasuke und der neun-schwänzige stehen sich gegenüber und greifen mit Rasengan und Chidori an. Beide werden nach hinten geschleudert, doch für Sasuke sieht es schlimmer aus, da er noch vom Kampf gegen Danzo erschöpft ist. Aber da Sasuke ein Sturkopf ist aktiviert er sein Susanoo, doch das hält nicht lange, da Sasuke anfängt schwächer zu sehen und zu werden.

Mein Einsatz kommt und ich tauche hinter Sasuke auf und stütze ihn, so gut es geht, da Sasuma noch auf meiner Schulter ist. Sasuke sieht geschockt und zugleich erleichtert aus, als er Sasuma sieht. "Was hast du mit ihr gemacht?!", schreit Naruto mich an. "Ich war das gar nicht, es war Danzo." "Du verdammter Mistkerl!", schreit Naruto wütend. "Rede so nicht mit Madara." Zetsu taucht neben mir auf. "Madara?", haucht Kakashi geschockt. Hast damit nicht gerechnet was Kakashi. "Madara ich brauche Itachis Augen", sagt Sasuke neben mir, aber sieht immernoch Naruto an. Ich nicke und Sasuke hält mich fest, damit wir verschwinden. "Nein!", höre ich noch vom Mädchen und Naruto. Wir werden uns wieder sehen.

---------------- eine Tag später ------------------
Sasuma's Sicht:
Ich richte mich auf und merke dass ich noch nicht ganz bei Kräften bin, aber wie konnte ich diese Explosion nur überleben. Dank mir, meine Liebe! Ich höre die Stimme des zehn-schwänzigen. Mit meinen Lippen hauche ich ein Danke. Aber wo bin ich? Ich schaue mich um und entdecke, dass ich in einer Zelle bin. Wo verdammt nochmal bin ich.

Die Eisentür wird aufgerissen und ein wütender Sasuke stürmt mit gezücktem Katana herein. Was ist jetzt sein Problem? Vielleicht weil ich noch Atme! Er presst mich an die Wand und zischt: "Ich sollte dich töten. Du kanntest die Wahrheit über Itachi und hast es mir trotzdem nicht gesagt und für meine Familie bist du auch eine Schande. Nur wegen dem Sharingan kannst du dich Uchiha nennen!" Die Worte verletzen mich, aber er hat Recht. "Dann töte mich, ich habe es verdient und das weiß ich auch. Alle die mir etwas bedeuten sind tot oder hassen mich, also kann ich ruhig sterben." "Warum willst du sterben?", fragt er, doch ich gebe ihn keine Antwort. Sasuke zieht sein Katana und will es mir in den Bauch rammen, als er stoppt und nur die Spitze mich trifft und ich blute.

"Sasuke, lass sie in ihr Zimmer gehen, wir brauchen sie noch." Sasuke lässt mich los. Konnte ich in seinen Augen Mitleid sehen? Ich schüttle den Kopf und folge Madara, der mir mein Zimmer zeigt. Dort lässt er mich alleine und ich kann meine kleine Wunde verarzten. Als ich mein Top auszog und den Verband anlegen wollte, kommt Sasuke ins Zimmer. Zum Glück stehe ich mit dem Rücken zu ihm. Er will etwas sagen, als er stockte und meinen Rücken betrachtet. "Wieso ist dein ganzer Rücken voll von Narben?", fragt Sasuke geschockt. "Das geht dir nichts an!", knurre ich. Widerwillig fragt Sasuke nicht nach. Er kommt auf mich zu und legt mir den Verband an. Er hat ja Stimmungsschwankungen!

"Du sollst kommen, du wirst Madara assisstieren." Ich nicke und folge ihm. Wir kommen in einem Raum an, wo viele Sharingane und Byakugans sind. Madara ist ein Freak! "Sasuma du wirst Sasuke in ein Gen-Jutsu halten, egal welches und ich tausche seine Augen gegen die von Itachi." Er will doch nicht Itachis Augen. Doch Sasuke sieht mich kalt an. Ich nicke wieder und Sasuke legt sich auf den Tisch. "Steck ihn in ein Gen-Jutsu das nur du auflösen kann." Ich nicke wieder und sehe das letzte mal mit meinem Sharingan in Sasukes schwarze Augen.

Gen-Jutsu:
Sasuke's Sicht:
Ich befinde mich in Konoha. Ich knurre laut, doch niemand der Leute beachtet mich. Aufeinmal rennt ein kleines Mädchen an mir vorbei. War das nicht Sasuma? Mein Körper bewegt sich von alleine und verfolgt Sasuma. Sie zeigt mir ihre Vergangenheit? Sasumas Stimme ertönt.
Du wirst erleben, warum ich sterben will und wieso ich die Narben auf den Rücken habe.

Der Schwarze Drache KonohasLies diese Geschichte KOSTENLOS!