Itachi & Kisame

1.8K 99 10

----------------- nächster Tag ---------------------
Sasuma's Sicht:
Ich will mich gerade aufrichten, als mir ein Schmerz durch meinen Rücken schießt. Verdammt die Wunde! Ich versuche langsam aufzustehen und nach ein paar Anläufen gelingt es mir auch. Ich sehe mich im Raum um und entdecke jemand auf einen Sessel der mich beobachtet. Ich halte diese Person für ein Mädchen, doch als sie zu sprechen begann ändert sich meine Meinung: "Herzlich willkommen bei Akatsuki!" Mein Instinkt sagt mir sofort ich muss fliehen. So schnell es geht schnappe ich mir mein Schwert und ramme das Ende des Schwertes auf seinen Kopf und stöhnend sackt er zusammen. Ich muss fliehen. Ich reiße die Tür auf, sehe mich um und renne in einem dieser Gänge davon.

Wo bin ich? Nach gefühlten tausend Gänge taucht vor mir Kisame auf. Als er mein laufen sieht, bleibt er stehen und will mich aufhalten, doch ich bin schneller und laufe an ihn davon. Ich höre noch wie er schreit: "Achtung Sasuma flieht!" und biege um eine Ecke. Ich muss mich beeilen, sonst schnappen sie mich noch. Ich renne um die nächste Ecke und stehe promt in der Arena, in der ich gestern gekämpft hat. Ich schaue mich um, doch zugleich höre ich Schritte und das Ckakra der Mitglieder. Verdammt sie sind bald da. Ich bereite mich auf den Kampf vor. Ich erschaffe meine neun Drachen und wir stellen uns einige Meter vor dem Eingang, wo jetzt die Mitglieder herauskommen. Als sie mich und meine Drachen sehe, bleiben sie stehen. "Du kannst uns nicht entkommen, schwarzer Drache!", knurrt der Pain. "Ich gebe nicht kampflos auf!", knurre ich zurück. "Wo ist Deidara-Senpai?", fragt nun ein Typ mit oranger Maske. "Der ist bereits im Land der Träume." Ich muss es schaffen abzuhauen, wenn sie abgelenkt sind. Die ersten Mitgliedet greifen meine Drachen an und Pain greift mich an. Gegen das Rinnegan habe ich geringe Chancen. Die Kämpfe dauern lange

Meine Drachen haben es geschafft Kisame und Hidan (erneut) bewusstlos zu schlagen. Die anderen Schlagen sich besser, doch meine Drachen sind gleich stark. Ich konnte Pain einmal treffen, er traf mich öfters und das sogar mit aktivierten Sharingan. Meine einzigste Chance zu enkommen ist es mein geheimes Jutsu zu benutzen. So schnell, dass es nicht einmal das Sharingan erfassen kann, mache ich Fingerzeichen. Pain mustert mich interessiert. Als ich die Fingerzeichen beendet habe, weiten sich Pains Augen kaum merklich, denn vor ihm stehe nicht ich sondern ich in meiner Drachenform.

Als Pain sich aus der Starre löst erscheinen neben ihn noch fünf andere Typen mit Rinnegans

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.

Als Pain sich aus der Starre löst erscheinen neben ihn noch fünf andere Typen mit Rinnegans. Wie ist das möglich. Werden sie ferngesteuert? Als Antwort knurre ich sie nur an. Alle sechs Pains greifen mich gleichzeitig an.

Ich kann nicht mehr. Gegen sechs Pains mit Rinnegan komme ich nicht an. Mein Chakra wird schwächer. Das merken auch die Pains, die beginnen sich zurück zu ziehen und nun steht nur mehr ein Pain vor mir. Er hebt seine Hand und ich werde nach hinten geschleudert. Ich schlage auf die Mauer auf und verwandle mich zurück. Pain steht nun vor mir und er beschwört seine Eisenstangen und nagelt mich auf den Boden. Ich knurre, doch merke wie mir langsam das Bewusstsein schwindet. Ich...ich...darf nicht bewusstlos werden. Doch schon ist es um mich geschehen.

Pain's Sicht:
Als Kisame schrie, dass Sasuma abhaut sind alle losgestürmt. Wir haben lange gebraucht um sie zu schnappen. Das lassen wir nicht zu. Als wir in der Arena ankommen, erwartet sie uns bereits, doch nicht nur sie, sondern auch ihre neun Drachen. Ich nicke meine Mitglieder an und sie beschäftigen sich mit den Drachen während ich mich um Sasuma kümmere. Wir kämpfen schon eine Weile. Ich habe sie öfters getroffen während sie mich erst einmal getroffen hat und das ist schon eine Leistung. Sie kann sich trotz ihrer Wunde am Rücken auf den Beinen halten. Nun macht sie Fingerzeichen, die ich nicht erkennen kann, da sie zu schnell sind. Meine Augen weiten sich, als vor mir ein schwarzer Drache steht. Deshalb hat sie den Namen. Ihr Tattoo am Handgelenk ist verschwunden. Sie knurrt mich an und so kann ich sie nicht besiegen, also hole ich meine anderen Pains und zusammen kämpfen wir, bis ich sie mit meiner Abstoßung an die Mauer schleudere und sie stöhnend auf den Boden sakt. Dass sie mir nicht abhaut nagele ich sie mit meinen Stangen an den Boden. Ihr Tattoo auf der Hand ist wieder da. Sie kämpft gegen der Bewusstlosigkeit an, aber sie verliert diesen Kampf.

Nun drehe ich mich zu meine Mitglieder um, die erschöpft auf den Boden sitzen. Kisame und Hidan sind bewusstlos. Sie ist stark und das obwohl sie geschwächt ist. Was wäre, wenn die bei vollen Kräften ist? Ich hebe Sasuma hoch, Itachi Kisame und Kakuzu Hidan. Ich muss mir was überlegen, dass sie nicht wieder abhaut. Ich bringe sie in mein Büro und lasse sie auf den Boden nieder. Ich starre sie an. Zetsu und Tobi (Madara) tauchen auf. "Sie ist stark!", sagt die weiße Hälfte. "Ja das ist sie und wenn wir sie nicht kontollieren kann sie uns zerstören", sage ich. Madara macht einen Schritt auf mich zu und sagt: "Ich kenne ein Justu, dass den Betroffenen ein Mal verpasst, damit es einen gehorchen lässt. Der, der das Jutsu anwendet kann ihr Befehle geben und wenn sie es nicht zu deiner Zufriedenheit macht, dann fügt das Mal ihr höllische Schmerzen zu." Klingt interessant. "Aber was ist, wenn sie mit jemanden anderes auf Mission geht?", fragt die schwarze Hälfte. "Der Anwender kann diese Macht übertragen und sie muss dann den gehorchen." Ich nicke Madara zu und dieser zeigt mir die Fingerzeichen und ich vollziehe es dann bei Sasuma. Auf ihrer rechten Handfläche taucht ein kleines Zeichen (Rosenblüten) auf. Somit kann sie nicht mehr abhauen.

------------------ nächster Tag -------------------
Sasuma's Sicht:
Ich wache gefesselt an einem Stuhl auf. Wie soll ich jetzt abhauen? Die Tür geht auf und Pain kommt herein, mit dem Masken Typen. Madara?! "Was wollt ihr von mir?", knurre ich. "Du bist jetzt ein Teil von Akatsuki." "Und wenn ich das nicht sein will?" "Du musst, denn wir haben dir ein Mal verpasst, damit du uns gehorchst." Wie?! Der eine Typ kommt auf mich zu und löst meine Fesseln. "Fass mich nicht an!" "Folge mir!", befahl Pain, doch ich rühre mich nicht, was sich als fataler Fehler erweißt, denn ein höllischer Schmerz durchzuckt mich. "Wie gesagt folg mir!", befahl Pain nocheinmal. Ich richte mich auf und folge ihm. Ich bin geliefert.

Wir kommen in einem Saal an, wo bereits die restlichen Mitglieder warten. Als sie mich sehen verdunkeln sich manche Blicke. Toll ich habe schon Freunde!

Pain sieht jeden in der Runde an und sagt dann schließlich: "Sasuma wird in kein Team kommen, sie wird jeden Team helfen, der sie braucht. Und sie kommt ins Zimmer von Kisame und Itachi. Itachi gib ihr ihren Mantel, Hut und Ring." Diese nicken, stehen auf und kommen auf mich zu. Ich darf mein Zimmer mit meinen Bruder teilen. Yeah...

************************************
Hello meine Lieben!!!
Ich hoffe euch hat das Kapitel gefallen ^^
Das Bild von Itachi habe ich gezeichnet. Ich weiß er ist mir nicht gut gelungen, aber das war auch mein erster Versuch Itachi zu zeichnen ^_^

Der Schwarze Drache KonohasLies diese Geschichte KOSTENLOS!