Edo Tensei

1.4K 72 7

--------------- einen Tag später -----------------
Sasuma's Sicht:
Als ich am nächsten Tag aufwache ist Sasuke bereits verschwunden. Ich stehe auf und öffne die Tür. Wo muss ich hin? Ich will gerade gehen, als Sasuke um die Ecke kommt und  mich ansieht. "Madara will dich sprechen", sagt er vollkommen kalt. Ich nicke und folge ihn.

Wir kommen wieder in diesem Labor mit den ganzen Behältern an. Gruselig. Madara sieht uns an und deutet mir dann, dass ich auf ihn zukommen soll. Ich gehorche und gehe zu ihm. "Ich will dein schwarzes Chakra testen." "Und wie?", frage ich kalt. Er hält mich am Arm fest und sagt bedrohlich: "Nicht in diesem Ton mit mir." "Ich rede wie und wann ich will!", knurre ich. Er hält mich fester am Arm fest und schleudert mich an die nächste Wand, doch ich stelle mich sofort wieder auf. Du wirst bald sehen, dass man so nicht mit mir umgeht. Madara läuft auf mich zu und versucht mich zu schlagen, doch ich blocke den Schlag ab und schleudere ihn auf die nächste Wand. "Wie kannst du es nur wagen!", knurrt Madara, doch ich beachte ihn nicht und sehe Sasuke an, der alles gespannt beobachtet. "Leg dich sofort auf den Tisch!", befahl Madara, doch ich starre ihn nur an und ziehe eine Augenbraue hoch. Ein Schmerz geht durch meinen Körper, doch ich versuche ihn zu ignorieren, was mir auch halbwegs gelingt.

Ich halte diesen Schmerz eine halbe Stunde aus, als ich schließlich auf den Boden sacke. "Wie hast du das geschaffen?", fragt Madara leicht geschockt. "Ich habe schon schlimmeres erlebt." Ich schaue dabei Sasuke an. Er sieht kreidebleich aus. Auch Madara sagt kein Wort mehr. Ich gehe an ihnen vorbei und verschwinde zum Ausgang dieser Höhle. Wo sind wir denn bitteschön?

Hinter mir taucht niemand auf, also versuche ich abzuhauen, doch Madara wäre nicht Madara, wenn er nicht etwas für mich erdacht hätte. Ich werde durch ein Blockade aufgehalten und auf den Boden geschleudert. Ich reibe an meinem Kopf und hinter mir ertönt ein Lachen. "Du kannst nicht abhauen Schätzchen!" Ich knurre ihn nur an und will wieder hinein gehen, als Madara mich aufhält. "Morgen werde ich dein schwarzes Chakra testen." Ich rolle genervt mit den Augen, knurre noch einmal und gehe in mein Zimmer.

Doch als ich in meinem Zimmer ankomme, liegt Sasuke bereits in meinem Bett. "Was willst du hier?", frage ich kalt, aber dadurch dass er die Augen verbunden hat, kann ich nicht erkennen, ob er schläft oder nicht. Ich gehe in das angrenzende Bad und dusche einmal. Als ich aus der Dusche steige, sehe ich mir meine Narben am Rücken an. Erinnerungen kommen hoch, doch ich würge sie wieder hinunter. Ich ziehe meine Schlafsachen an und gehe wieder ins Zimmer, wo Sasuke immer noch liegt. Na toll, jetzt kann ich neben ihn schlafen. Ich falle in einen traumlosen Schlaf.

Am nächsten Tag, werde ich von Sasuke aus dem Bett geworfen. "Du hast sich nicht mehr alle!", schreie ich ihn an. Doch er lacht mich nur aus. Ich gehe auf ihn zu und schleudere ihn nun selber aus dem Bett. Das hast du verdient. Doch Sasuke scheint das nicht zu gefallen, denn er kommt bedrohlich auf mich zu und knurrt: "Das wirst du zurück bekommen." Oh jetzt habe ich aber Angst. Wütend verlässt er das Zimmer.

Nun verlasse auch ich das Zimmer und komme in das Büro von Madara an, wo mich ein wütender Madara erwartet. Was habe ich jetzt angestellt? Ich sehe um mich und entdecke, dass vier Behälter zerstört sind. "Du warst das!", knurrt mich Madara an. "Nein", gebe ich als Antwort. "Lüg nicht, Sasuke hat dich gesehen." Ich sehe Sasuke an, der nur triumphierend lächelt. Das ist also deine Rache für heute morgen. Ich laufe auf Sasuke zu und gebe ihn eine schallende Ohrfeige.

Sasuke sieht mich bedrohlich an und hält mich am Arm fest. "Madara, bestrafe sie, sie hat es verdient." Sasuke hat sie nicht mehr. Madara kommt nun auf mich zu und zieht mich mit sich. Wo will er jetzt hin? Wir kommen zur Lichtung am Eingang an. Was will er hier? Er stößt mich von sich, aber ich kann mich noch abfangen. Schnell aktiviere ich mein Sharingan. "Beweg dich nicht!", befiehlt Madara, doch ich gehorche ihn nicht und laufe auf ihn zu. Der Schmerz kommt sofort, doch ich greife ihn trotzdem an. Aber ich kann ihn nicht treffen und gehe durch ihn hindurch. Er vesucht mich mit Tai-Jutsu anzugreifen, doch immer wieder schaffe ich es ihn auszuweichen. Bald halte ich den Schmerz nicht mehr aus.

Wir kämpfen nun schon seit einer Stunde und noch niemand hat nachgegeben. Verdammt ich halten den Schmerz nicht mehr aus. Ich sacke zusammen und werde dadurch von Madara an die Wand geschleudert. Doch als wäre das nicht genug schlägt er noch auf mich ein, bis ich blutüberströmt auf den Boden liege. "Das kommt davon, wenn man Sachen von mir zerstört!" Ich knurre ihn an.

Er geht wieder, doch kommt nicht weit, denn Kabuto taucht auf. Was macht er hier und wie sieht er überhaupt aus? Kabuto sieht nun fast so aus wie Orochimaru. Ein Orochimaru 2.0. Langsam stehe ich auf und komme auf die beiden zu. "Sasuma lange nicht mehr gesehen", Kabuto grinst mich an und betrachtet mich von oben bis unten. Ich knurre ihn an und will weiter gehen, doch werden von Madara aufgehalten. "Was willst du hier Kabuto?" Madara klingt leicht gereizt. "Ich habe gehört du wirst den vierten Ninjakrieg starten und ich will dir helfen." "Und warum genau sollte ich dir glauben." Kabuto macht Fingerzeichen und hinter ihm erscheinen fünf Holzsärge. Edo Tensei?! "Itachi!", hauche ich. Was will er mit den ganzen toten Akatuski Mitglieder machen? "Ich werde dir eine Armee zur Verfügung stellen." Okey, die Frage hat sich erübrigt. "Was willst du dafür haben?", fragt Madara. Kabuto sieht mich an und sagt dann: "Zwei junge Sharinganträger." "Die wirst du nicht bekommen, ich brauche sie noch." Kabuto macht wieder Fingerzeichen und ein neuer Sarg erscheint. Der Deckel öffnet sich und eine weitere Person ist darin. Ha, wusste ich es doch, dass das nicht du bist. Madara lässt mich los und ich gehe in Richtung Eingang. "Wir haben einen Deal", war das letzte was ich hörte als ich die Höhle betrat.

Der Schwarze Drache KonohasLies diese Geschichte KOSTENLOS!