Der Feuertempel

2.2K 116 5

--------------- eine Woche später --------------

Sasuma's Sicht:
Akatsuki ist nicht mehr aufgetaucht und laut den Dorfältesten, darf ich das Dorf nicht verlassen. Dafür trainiert mich Danzo, aber froh bin ich nicht. Ich konnte ihn noch dir leiden. Bald müssten Naruto und Jiraiya mit Tsunade zurück sein. Ich hoffe sie kommen bald, denn dann haben wir endlich einen neuen Hokage und ich kann endlich wieder auf Missionen gehen. Es wird langsam langweilig.
Heute habe ich mich mit Sensei Asuma und Shikamaru verabredet zu einer Partie Shogi. Ich habe noch nie verloren. Sie versuchen mich jedesmal zu besiegen, aber so leicht schlägt mich keiner. Ich schlendere zum Haus von Shikamaru. Ich klopfe und die Mutter von Shikamaru öffnet die Tür. Sie sieht mich an und ich kann Angst in ihren Augen sehen, doch sie lässt mich rein. Shikamaru und Asuma erwarten mich bereits. "Schön dich zu sehen. Bereit zu verlieren." "Wir werden sehen." Nach drei Partien Shogi steht es 3:0 für mich. "Wie kannst du so gut sein?", lacht mich Asuma an. Ich zucke nur mit den Achseln. "Dich kann man einfach nicht schlagen." "Ich muss jetzt leider gehen. Ich bin verabredet", verabschiedet sich Asuma. Ich weiß schon lange, dass er mit Kurenai zusammen ist. Jetzt bin nur noch ich und Shikamaru im Raum. "Komm ich zeig dir was!", durchbricht Shikamaru die Stille. Zusammen stehen wir auf und er zeigt mir seinen Leiblingsplatz. Es ist eine kleine Wiese hinter seinem Haus. Wir liegen zusammen auf der Wiese und beobachten die Wolken und nach einer Weile kommt der Vater von Shikamaru und sagt: "Kommt es gibt Essen." Ich wollte mich verabschieden als Shikamaru sagt: "Wo willst du hin? Du isst bei uns!" Er schleift mich ins Wohnzimmer und zerrt mich auf einen Stuhl. Okey, dann esse ich halt hier. Das Essen verläuft schweigsam, doch am Ende bedanke ich mich. Shikamaru begleitet mich noch bis zu seiner Haustür. "Danke." Bei dem Nachhause gehen merke ich wie ich verfolgt werde, aber das ist mir egal. Wer mich auch verfolgt, sie schaffen es nicht mich zu kriegen, also renne ich schnell zwischen die Häuser durch, dass die Verfolger nach einer Weile die Verfolgung aufgeben. Wer waren die Verfolger.
Am nächsten Tag sind Naruto und Jiraiya mit Tsunade zurück. Tsunade hat sich bereit erklärt der neue Hokage zu werden. Endlich bekomme ich neue Missionen. Morgen ist die Feier für Tsunade.

------------------ nächster Tag --------------------
Heute ist die Feier und alle nehmen teil. Ich hingegen nicht. Ich mag die große Menschenmenge nicht und sie mögen mich auch nicht. Es ist bereits Abend und bald beginnt die Feier. Ich sitze auf meinem Balkon und beobachte die Sterne. Währendessen schlendern die Menschen zum Hokagenturm. Sie sind alle schick angezogen. Sie beachten mich nicht. Hinata geht an meiner Wohnung vorbei und winkt mir zu. Auch Shikamaru winkt mir zu. Sie sind die einzigen bei denen ich überlege sie meine Freunde zu nennen auch Naruto gehört dazu. Nach einer Stunde höre ich Jubel und ein Feuerwerk erleuchtet den Himmel. Anscheinend ist Tsunade offiziel der neue Hogake.

Tsunade's Sicht:
Jetzt bin ich offiziel der neue Hokage. Es ist bereits Mitten in der Nacht und ich muss mich jetzt schon mit Papierkram herumplagen. Ein klopfen an der Tür reißt mich aus meinem Träumen heraus. Danzo betritt den Raum und legt vor mir auf den Tisch eine Mappe. Ich öffne die Mappe und staune. Sie ist erstaunlich, ihre Vergangenheit. "Was soll ich jetzt?"; frage ich. Danzo antowortet mir: "Wir haben alles schon geplant. Leider wurde der dritte Hokage getötet, bevor wir die Planung beendet konnten. Sie müssen nur uns ihren Segen geben, dann wir alles in die Wege geleitet. Der Feuertempel weiß bereits bescheid und die Mönche erwarten sie bereits. Dort kann sie ihre Kräfte besser kontrollieren und auch das Mal kann kontrolliert werden." Ich nicke nur. Ich kenne sie zwar nicht, aber laut ihrer Akte ist sie gut. "Gut, dann wird sie morgen zum Tempel geschickt." Damit verschwindet Danzo wieder.

------------------ nächster Tag -------------------

Sasuma's Sicht:
Am Nachmittag werde ich zu Tsunade zitiert. Mich erwarten bereits Tsunade, zwei Anbus und Danzo. Ihm werfe ich einen tötenden Blick zu, aber er hat nur seinen hämischen Blick drauf. "Gut dass du da bist. Also es geht um........." Nach dieser Ansage werde ich hinausgeschickt und die Anbus bringen mich Nachhause, damit ich meine Sachen packen kann. Die Anbus lassen mich keinen Moment aus den Augen. "Wir können!", sage ich. Sie nicken nur. Als wir am Eingang von Konoha ankommen, drehe ich mich noch einmal um. By Konoha. Wir gingen weiter und als wir weit weg von Konoha waren, blieben die Anbus stehen und drehten sich um. "Du musst nur weiter Richtung Osten gehen, dann kommst bald beim Feuertempel an. Wir gehen jetzt wieder zurück." Sie verschwanden in einer Staubwolke und ich ging einfach weiter. Nach einer Stunde bin ich am Tempel angekommen. Ich gehe die Treppen hinauf und ein Mönch erwartet mich bereits. "Ich bin der Obermönch Resk und wir haben dich bereits erwartet Sasuma." Er lächelt mich an und deutet mir ihn zu folgen. Er zeigt mir den Tempel. Nur Männer. Ich bin das einzige Mädchen hier. Resk öffnet eine Tür und dahinter befindet sich ein kleines Zimmer. Anscheinend ist es mein Zimmer. "Um 6 Uhr gibt es Abendessen. Ein Mönch wird dich abholen." Ich nicke nur. Ich lege mich auf meinem neuen Bett und döse vor mich hin. Ein leises Klopfen weckt mich auf und ich öffne die Tür. Vor mir steht ein Junge so ungefehr in meinem Alter mit braunen/gelben Haaren und grünen Augen. "Hallo ich bin Yuske und du musst Sasuma sein. Ich soll dich zum Abendessen bringen." Er schüttelt meinen Hand und schleift mich hinter sich her. Als wir Saal angekommen sind starren mich viele Mönche an. "Es war noch nie ein Mädchen bei uns, deshalb starren sie dich so an." Das kann ja was werden!

Der Schwarze Drache KonohasLies diese Geschichte KOSTENLOS!