Neymar Jr x Marco Verratti

2.4K 57 22
                                    

Für mein Cutie lisadasilvasantos10❤️

(PoV Marco)

Eine Woche war es nun her, als ich vor meinem langjährigen Freund auf die Knie gegangen bin und ihm die vermutlich bedeutendste Frage meines Lebens gestellt hatte. Neymar fiel mir mit tränenden Augen und einem Lächeln, dass größer nicht hätte sein können, um den Hals und schluchzte ununterbrochen die Worte: ,,Ja, ich will!". Der Antrag hätte nicht besser sein können. Die Location und das Wetter waren wie in einem Märchen, die Stimmung war wundervoll und die darauffolgenden Stunden, in welchen wir unsere Zweisamkeit genossen hatten, waren einfach nur bezaubernd.

Es war einer der schönsten Tage in meinem bisherigen Leben. Jedoch stand jetzt der schwierigste Punkt auf der der Liste: die Vorbereitungen unserer Traumhochzeit. Ich würde Lügen, wenn ich sagen würde, ich habe mir vor Augen gesehen, dass das kein leichtes Spiel werden würde, aber dass ich schon nach sieben Tagen an meine physischen und psychischen Grenzen stoßen würde, hätte ich mir nicht träumen lassen. Es war Stress pur. Nachts konnte ich Stunden nicht einschlafen, da mir zu viele Punkte durch den Kopf schwirrten, die wir bis dato nicht auf der Planungsliste hatten oder wieder streichen konnten.

Morgens stießen mir neue Gedanken in den Kopf, welche mich den ganzen Tag über begleiteten und mir jegliche Energie raubten, sodass ich nachmittags unmotiviert und ausgelaugt auf die Couch fiel. Ney hingegen, schien der Stress wenig Sorgen zu bereiten, was mir weitere Nerven kostete. Der Brasilianer war unvorstellbar locker und machte eher den Anschein, als wäre es eine Urlaubsplanung. Dazu kam, wohl oder übel, noch, dass wir zwischen dem Stress mehrmals am Tag zum Training und wöchentlich zu Spielen fahren mussten, die auch mal weiter auswärts lagen.

,,Marco? Hast du meine Badehose irgendwo gesehen?", rief Ney vom Schlafzimmer, die Treppen hinunter in die Küche. Ich war währenddessen dabei, die Gäste auf einen Zettel zu kritzeln und wurde somit in meinem Brainstorming unterbrochen. ,,Nee! Keine Ahnung!", gab ich wenig überlegend zurück und grübelte an der Stelle weiter, wo ich aufgehört hatte. ,,Ich finde sie aber nicht mehr!", kam es von oben und kurz darauf erklang ein Rumpeln. Ich stöhnte genervt auf. ,,Du hast doch nicht nur eine Badehose, Ney!", meinte ich nur verständnislos und es polterte erneut.

Wollte er das Haus auf den Kopf stellen oder wie? ,,Mann, Marco! Das war meine Lieblingsbadehose!", dröhnte seine verzweifelte Stimme durch das Zimmer. Tief seufzend, stand ich auf, schmiss den Bleistift auf die Kücheninsel und marschierte hoch ins Schlafzimmer. ,,Für was brau- Was zur Hölle hast du gemacht?", kreischte ich entsetzt und ließ meinen Blick einmal durch den Raum schweifen. Es sah aus, als hätte in unseren Kleiderschrank eine Bombe eingeschlagen, sodass Ney's Klamotten und sogar meine heraus explodiert wären. Von Shirts bis Jacken, über Schuhe, Mützen und Halloween-Kostüme lag alles verteilt auf dem Doppelbett, Fußboden und der Fensterbank verteilt. Neymar saß mit Schmollmund, wie ein kleines Kind, zwischen dem Klamottenhaufen und blickte mich aus großen Augen an.

Dieser Anblick hätte mich fast zum Schmunzeln gebracht, doch ich behielt mein Pokerface aufrecht und stemmte die Hände in die Hüften. ,,Was soll das, Ney?", wollte ich mit vorwurfsvollem Unterton von ihm wissen. ,,Ich wollte in den Pool, aber ohne Badehose geht das ja schlecht.", teilte er mir weise mit und rappelte sich vom Boden auf. ,,Du hast doch noch fünf andere und außerdem hättest du mir, anstatt in den Pool zu gehen, auch bei der Gästeliste helfen können.", motzte ich den Stürmer an, wodurch sein Blick nun schuldbewusster wurde. ,,Ich wollte aber unbedingt diese anziehen und über die Vorbereitungen können wir uns auch noch später kümmern.", teilte Ney mir seine Meinung zu dem Thema mit.

,,Babe, wir haben heute Abend noch Zeit für schwimmen. Lass uns erstmal über die wichtigen Dinge reden oder findest du nicht?", fragte ich ruhiger und schaute ihm bittend hoch in seine braunen Augen, während meine Hände sanft seine umfassten. Neymar biss sich auf seine Unterlippe und rang mit sich. Ich konnte ihn ja verstehen, heute war ein wunderschöner sommerlicher Tag, welchen ich auch lieber am Pool mit Ney verbracht hätte, aber die Pflichten gingen nunmal vor. ,,Marco.. Du machst dir viel zu viel Arbeit..", setzte er nach einigem Überlegen an. ,,Ich möchte nur, dass alles perfekt wird.", stimmte ich ein. ,,Ich verstehe dich, aber lass uns wenigstens nur heute mal genießen.", bat mich mein Verlobter und augenblicklich war ich der jenige, der nach den richtigen Worten suchte.

Fußball Oneshots (BxB)Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt