Rafael Leão x Moise Kean

450 24 82
                                    

Für die allerliebste miraynextdoor 🤍

02.01.2024

,,Ich habe dich echt nicht verdient...", kam es von Rafael und betrachtete seinen Freund von oben bis unten, als wäre dieser die imposanteste Skulptur eines Museums.

Um ehrlich zu sein, stand Rafael schon etliche Minuten im Rahmen der Badezimmertür und genoss den Anblick, der ihm geboten wurde.

Moise hatte ihn dabei noch gar nicht wahrgenommen. Denn dieser war konsequent darauf fokussiert, sich seine Kleidung zu richten.

Als aber Rafaels Stimme den Raum erhellte, neigte er den Kopf leicht zu seiner rechten Seite, wo sich ihre Pupillen sofort ineinander verhakten. Nun war es Rafael, der sich einer intensiven Begutachtung unterziehen musste, wobei er etwas beschämt auf der Innenseite seiner Unterlippe kaute.

,,Hör auf, Mo."

Scheu huschten Rafaels Augen von Moises leicht lächelndem Gesicht, über dessen Oberkörper, den ein lockeres, weißes Print-Shirt verbarg, über seine, viel zu tief sitzende, blaue Baggy-Jeans, nach unten auf die grauen Fliesen des Badezimmers.

Rafael schluckte einmal. 

Er presste seine Lippen aufeinander und sog anschließend seine Unterlippe zwischen seine Schneidezähne, biss auf dieser umher.

Warum war sein Freund nur so verdammt umwerfend?

Nicht, dass Rafael diesen Anblick nicht mochte oder nicht ausstehen konnte - er könnte sich dieses Bild jeden Tag, jede Minute und jede Sekunde anschauen und es würde niemals langweilig werden. Jedoch entfachte Moise Gefühle in ihm, die ihn fühlen ließen, als würde er Achterbahn und Karussell zugleich fahren.

Von ungewohnter Schüchternheit, bis hin zu endlosem Verlangen war alles dabei.

Er spürte die Schmetterlinge in seinem Bauch, die allesamt aus ihren Kokons krochen und in einem dicken Schwarm wild durch seine Eingeweide flogen.

Für einen Moment traute sich Rafael, seinen Blick zu heben. Moise starrte weiterhin tiefe Löcher in ihn. Ja, beinahe schon so tief, dass sich Rafael sicher war, er würde davon Narben tragen.

Einerseits hasste Rafael diese Beachtung, die Moise ihm schenkte. Er hatte es noch nie leiden können ständig beobachtet zu werden.

Okay, er war Fußballer. Da war er es eigentlich gewohnt, permanent im Rampenlicht zu stehen und von jeder Seite angegafft zu werden.

Andererseits sehnte er sich förmlich nach Moise seiner Aufmerksamkeit. Er fühlte sich dadurch wertgeschätzt und anerkannt. Er wusste, dass wenn Moise ihn ansah, er geliebt wurde und sich in sicheren Händen befand.

Ganz anders als im Stadion, in dem die meisten ihn lediglich wegen seinem Können am Ball und seinem Aussehen mochten.

Doch für Moise waren diese Eigenschaften bloß ein Bonus, von dem er zusätzlich profitierte. Viel mehr bedeuteten ihm die ruhige, gutherzige und sensible Art von Rafael sowie dessen spezieller Humor und einzigartige Persönlichkeit.

Und genau das wusste Rafael, weil Moise es ihm bei jeder Gelegenheit vermittelte.

,,Mo, hör bitte auf.", murmelte der Portugiese.

Zurückhaltend hob er seinen Kopf, erkannte, dass Moise einige Schritte in seine Richtung machte.

,,Du hast damit angefangen, mio angelo.", verteidigte sich Moise mit süßlicher Stimme, während das zarte Grinsen in ein breites Lächeln überging.

Fußball Oneshots (BxB)Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt