Vinícius Júnior x Rodrygo [1/2]

441 17 48
                                    

Für miraynextdoor, bitte verurteile mich nicht. 🙏🏼🤍

November 2023

,,Kommst du auch mit?", nahm Rodrygo eine Stimme wahr, die kilometerweit von ihm entfernt zu sein schien. Ihm war schleierhaft, woher diese plötzlich kam und wer ihr Besitzer war. Er überlegte, ob er antworten und denjenigen fragen sollte, wohin er denn mitkommen sollte, aber es kam kein Ton aus Rodrygos Mund. Er blieb stumm, gab sich mit dem Gedanken zufrieden, dass er sich die Stimme wohl eingebildet hatte.

,,Rodry?" Da war sie schon wieder. Sie war zart und trug einen Hauch Besorgnis mit sich. Woher kam sie? Und was wollte sie von ihm?

Schlagartig spürte er einen Hieb gegen seinen rechten Oberarm. Verdutzt wandte er seinen Blick von dem Fenster ab, aus welchem er die letzten fünf Minuten gestarrt hatte. Seine Augen trafen jene von Federico, welcher ein humorvolles Schmunzeln auf den Lippen hatte.

,,Na? Bist du wieder bei uns?", wollte sich Fede vergewissern, erhielt von Rodrygo lediglich ein beschämtes Nicken, bevor er sich eine Gabel von seinem kalten Rührei in den Mund schob.

Betrübt stocherte er auf seinem Teller umher. Ihm war der Appetit vergangen, obwohl er nicht einmal die Hälfte seines Frühstücks aufgegessen hatte. Der Grund dafür saß Rodrygo direkt gegenüber.

Schon den gesamten Morgen musste er Vinicius und Jude zusehen, wie sie in ihrer eigenen Blase schwebten. Sie nahmen ihr Umfeld kaum wahr, ignorierten dieses, als würde sich die ganze Welt nur um sie beide drehen. Es quälte Rodrygo, seinen Freund mit einem anderen Mann glücklicher zu sehen, als mit ihm selbst. Vini und er waren fast zwei Jahre zusammen. Sie befanden sich täglich unter der Anwesenheit des anderen, sei es hier in Madrid oder in Brasilien.

Aber sie liebten es, ihre Zeit mit dem jeweils anderen zu teilen. Sie liebten den Gedanken, nicht allein schlafen gehen zu müssen. Sie liebten es, unter den Berührungen des jeweils anderen zu schmelzen. Sie liebten das Gefühl, wenn sie sich nah sein konnten, wenn sie sich mit Komplimenten übertrumpften und wenn ihre Herzen bei jedem einzelnen Wort, das der andere von sich gab, Funken sprühte. Kurzum, sie liebten sich einfach.

Rodrygo hatte gedacht, dass nichts und niemand ihre Liebe in Frage stellen konnte. Er war der Überzeugung gewesen, dass sie gemeinsam ihre Karriere bei Madrid beenden, alt werden und bis an ihr Lebensende glücklich werden würden. Er hatte nie daran gezweifelt, dass sich dies jemals ändern würde. Er hatte jeden Tag an seinem Traum festgehalten, hatte geglaubt, dass Vini denselben Traum vor Augen hatte. Aber da hatte sich Rodrygo wohl geirrt. Denn nun wurde er mit der brutalen Realität konfrontiert.

Und diese tat weh. Sie schmerzte so sehr, dass sie Rodrygo beinahe den Verstand raubte. Sie machte ihn kaputt, hinterließ täglich neue Risse in seinem Herz.

Er fragte sich, ob Vinicius ihn überhaupt noch liebte. Ob er noch immer das fühlte, was er vor knapp zwei Jahren gefühlt hatte. Waren all seine Worte nur Lügen gewesen? Hatte Vinicius ihn jemals geliebt? War es vielleicht nur eine Phase gewesen, die bald ein Ende hatte?

Rodrygo erinnerte sich noch ganz genau an den ersten Tag, an dem Jude die Umkleidekabine betreten hatte. Der Engländer hatte bei jedem seiner neuen Teamkollegen sofort mit seiner charmanten Offenheit und seinem ausgeprägten Selbstbewusstsein gepunktet. Jeder hatte ihn mit offenen Armen empfangen, ihn mit Glückwünschen zugeschüttet und ihn heimisch fühlen lassen, wodurch er sich nach wenigen Tagen perfekt in das Team integriert hatte.

Rodrygo war der einzige gewesen, der Jude mit einem gefälschten Lächeln begrüßt hatte. Alle anderen - besonders die jungen Spieler - hatten sich förmlich auf ihren neuen Starboy gestürzt. Vinicius hatte Jude fast von den Füßen gerissen, als er ihn in eine feste Umarmung gezogen hatte. Rodrygo hatte Vini lange nicht mehr so fröhlich und aufgeregt gesehen, wie in diesem Augenblick. Es trieb ihm noch heute Tränen in die Augen, wenn er bloß daran dachte, wie eng und vertraut die beiden gewirkt hatten, obwohl sie sich bis dato kaum gekannt hatten.

Fußball Oneshots (BxB)Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt