Kapitel 53 (Ich schaffe das)⚡

1.3K 81 21
                                    

*Aus Y/N Sicht*
"Wirklich?" Snape nickt und verlässt unser Zimmer wieder.
"Draco..." wimmere ich und falle ihm in die Arme. "Endlich dürfen wir wieder etwas mehr Zeit mit unseren Freunden verbringen und das Zimmer ohne Aufsicht verlassen" strahle ich und gebe ihm ein Kuss, bevor ich in das Ankleidezimmer geh und mich umziehe.

"Darling ich sage unseren Freunden bescheid" höre ich Draco rufen. "Hol bitte auch noch Fred und George dazu" kaum ausgesprochen knallt die Tür zu.

Während ich mich für ein Outfit entschieden habe und zurück im Zimmer bin um meine Armreifen anzuziehen, kommt auch Draco wieder hinein.
"Unsere Freunde warten im Gemeinschaftsraum" grinst er und zieht sein Jackett an.

Hand in Hand verlassen wir das Zimmer und gehen durch die Flure hin zum Gemeinschaftsraum.

"Y/N!" Pansy kommt mir entgegen und wirft sich in meine Arme. Zum Glück steht Draco hinter mir. "Pass doch auf" zischt er.
"Draco..." ich lege meine Hand an seinen Arm.

"Entschuldige, ich freu mich nur so euch wieder bei uns zu haben" lächelt Pansy.
"Ist schon gut" ich schließe sie nochmal in meine Arme und geh dann zu Blaise und Mattheo. Blaise hebt mich hoch und fängt an zu lachen "Das wird ja immer einfacher".
Mattheo zieht mich zu sich und schlingt ebenfalls seine Arme um mich.
"Schön euch wieder hier im Gemeinschaftsraum zu sehen" grinst er.
"Endlich" George hebt mich hoch und umarmt mich fest, ebenso wie sein Bruder.

"Uns freut es auch sehr. Aber bevor wir zum Frühstück gehen, würde ich gern mit euch reden" sie alle sehen mich fragend an, während ich ihnen deute sich zu setzen.
Sie nehmen auf den Sesseln Platz und Draco zieht mich auf seinen Schoß.

"Nun ja ihr wisst ja was passiert ist. Das ich weg war und auch wo ich war. Das ganze hat mich aber doch mehr mitgenommen als ich dachte..." ich werde nervös aber möchte ehrlich zu meinen Freunden sein.

"Ich... ich habe eine Essstörung entwickelt und ich ertrage es kaum einfach angefasst zu werden" sie alle sehen mich schuldbewusst an. Immerhin haben sie mich gerade alle in ihre Arme geschlossen.
"Nein, nein... bitte macht euch keine Gedanken. Ich war darauf vorbereitet und ihr gehört zu den wichtigesten Menschen in meinem Leben. Ich wollte nur, dass ihr Bescheid wisst. Also falls ich mich mal anders verhalte oder so" nervös spiele ich mit meinen Armreifen.

"Danke für dein Vertrauen" durchbricht Fred das Schweigen. "Wir sind auf jeden Fall für dich da. Egal was du brauchst" hängt Mattheo hintenan. Alle anderen nicken zustimmend.

"Das bedeutet mir wirklich viel" lächle ich.
"Wollen wir los?" alle stehen auf und gemeinsam machen wir uns auf den Weg zur großen Halle.

Dort angekommen gehen Fred und George zum Gryffindortisch. Während wir uns an unseren gewohnten Platz setzen.
Mein Blick geht durch den Raum und landet auf Albus. Er lächelt mich an und winkt mich zu sich. Schnell steh ich auf und geh zum Tisch der Professoren.
"Es freut mich Draco und dich wieder hier zu sehen"
"Uns freut es auch sehr. Endlich mal wieder ganz normal. Wie alle anderen hier" lächle ich. "Kannst du nach dem Essen zu mir ins Büro kommen?" ich nicke und geh wieder zu Draco.

"Darling was wollte er?" erkundigt er sich. "Ich soll nach dem Frühstück zu ihm kommen. Kommst du mit mir?" Draco nickt und widmet sich wieder seinem Brot.

Auch ich sehe mich nun auf dem Tisch um. Nehme mir ein wenig Rührei und ein paar Scheiben Speck. Ich denke das wird helfen schnell zuzunehmen. Auf jeden Fall mehr als die Früchte, die ich sonst meist esse.

"Hallo ihr beiden" ich zucke zusammen als mir jemand an die Schulter greift. Es ist ein Teamkollege von Draco. Ein anderer Slytherin. Er geht einfach weiter und setzt sich neben Mattheo.

Your Secret is my SecretWo Geschichten leben. Entdecke jetzt