Kapitel 3 (Versöhnung und ehrliche Worte) 🌶⚡

4.6K 130 27
                                    

*Aus Y/N Sicht*
Ich sehe mich im Zimmer um. Es ist ein wenig kleiner als meins obwohl Draco und Blaise es sich teilen müssen. Die linke Seite scheint Blaise zu gehören. Seine Robe liegt auf dem Bett. Man erkennt sie weil er das innere der Kapuze immer vollkritzelt.

Die Betten sehen aus wie meins nur sind es Einzelbetten. Sie stehen an den Wänden jeweils links und rechts. Vor den Betten sind kleine Boxen und an der gegenüber liegenden Wand die Schränke und Schreibtische. Blaise Seite sieht echt chaotisch aus. Die von Draco dagegen sehr ordentlich. An der linken Seite befindet sich noch eine Türe. Bestimmt das Badezimmer.

Die Einrichtung hält sich komplett in schwarz und grün. Der Raum ist um einiges dunkler als meiner.
So lasse ich meinen Blick einige Minuten hin und her schweifen.
Bevor mir wieder in den Sinn kommt weshalb ich hier bin.

Doch dann fällt mein Blick auf Dracos Bett. Unter seinem Kissen liegt etwas rosafarbenes.
Es ist Stoff...
Mit Spitze...
Das kann doch nicht sein ernst sein.

"Ich bin froh das du hier bist." Draco versucht nach meiner Hand zu greifen. Wutentbrannt gehe ich erst ein Schritt zurück doch dann hole ich aus. Im letzten Moment duckt er sich und meine Faust landet an seinem Schrank. Ich höre ein knacken und spüre im selben Moment den Schmerz. Mir wird schlecht... schnell renne ich auf die zweite Türe zu. Ich knalle den Toilettendeckel auf und übergebe mich.

Draco folgt mir und hält meine Haare zurück. Weinend versuche ich ihn von mir wegzuschieben.
"Ich will dir doch nur helfen. Ich wollte nicht das du dich verletzt." seine Stimme klingt traurig.
Ich setze mich auf und er reicht mir ein Tuch. Ich wische mir den Mund ab und sehe auf meine Hand. Sie ist voller Blut und meine Knöchel schauen raus.

Der Anblick ist zu viel. Erneut übergebe ich mich. Draco streicht über meinen Rücken. Er steht auf und nimmt ein Handtuch. Nachdem er es nass gemacht hat wickelt er es um meine Hand. "Du bist kreidebleich. Lass mich dich in den Krankenflügel bringen." Ich nicke schwach. Eigentlich will ich seine Hilfe nicht aber ich habe unglaubliche Schmerzen und komm allein kaum hoch.

Draco hebt mich hoch. Wenn er mich trägt könnte man meinen ich wiege nichts. Schnell läuft er zum Krankenflügel. Madam Pomfrey nimmt uns in Empfang und schickt Draco raus bevor sie mit der Behandlung beginnt. Sie nimmt das Handtuch ab und spricht einen Zauber. Es knackt erneut und meine Hand sieht aus wie neu.

*Aus Dracos Sicht*
Ich setze mich auf eine Bank vor dem Krankenflügel.
Wieso wollte sie mich schlagen?
Und sich nicht von mir helfen lassen?
Ich dachte sie wäre gekommen um zu reden?
Aber in meinem Zimmer änderte sich ihr ganzes Auftreten. Ich versteh nicht was ich falsch gemacht habe.

"Bro? Was machst du hier? Haben Y/N und du schon alles geklärt?" Blaise setzt sich zu mir. Ich schüttel den Kopf "Sie ist da drin. Sie wollte mich schlagen. Doch traf mit ihrer Faust den Schrank." Er reißt seine Augen auf "Warte was? Sie ist ernsthaft zu uns gekommen nur um dir eine zu knallen? Das glaub ich nicht. Du musst mit ihr reden!"

"Aber sie lässt mich doch nicht". Verzweifelt seh ich auf meine Hände.
"Mister Malfoy?" Madame Pomfrey taucht hinter uns auf "Miss Dumbledore würde Sie gern sehen."

Ich sehe zu Blaise "Geh nur und hol sie dir zurück!" Schnell geh ich wieder in den Krankenflügel. Y/N liegt in einem der Betten und sieht zu mir. Vor ihrem Bett bleibe ich stehen "Wie geh..." sie unterbricht mich "Tut mir leid, dass ich dich schlagen wollte. So etwas gehört sich nicht." Sie klingt eiskalt und völlig emotionslos. "Du kannst wieder gehen."

Ok, ich habe sie verloren. Sie hasst mich.
Ich drehe mich um und kämpfe mit meinen Tränen.
"Nein warte. Verrate mir nur noch eins." Ich drehe mich wieder zu ihr.
"Warum habe ich dir nicht gereicht? Ich dachte du liebst mich."

Your Secret is my SecretWo Geschichten leben. Entdecke jetzt