Kapitel 25 (Wir kommen nie wieder hierher) 🌶

2.8K 113 45
                                    

*Aus Dracos Sicht*
Ich habe Y/N das ganze Haus gezeigt. Mittlerweile sind wir in meinem Zimmer. Wir haben beide beschlossen, dass sie bei mir wohnen wird. Auch in Hogwarts wohnen wir zusammen und ich weiß, dass eine fremde Umgebung für sie leicht überfordernd ist.

Sie sieht sich gerade um und ich packe den Koffer aus. Alles außer ihr Kleid... Das hat sie direkt weggenommen. Ich hasse und liebe es wie sie mich auf die Folter spannt.

"Darling, darf ich nur ein kurzen Blick...?" sie kommt auf mich zu und hält ihre Hand auf meinen Mund. "Frag gar nicht erst! Morgenabend und nicht früher." kichert sie.

"Dann möchte ich eine Entschädigung" schmolle ich. Sie lächelt und kommt mir noch näher "Und wie soll diese aussehen?". Ich hebe sie hoch und werfe sie auf mein Bett "Denk dir was aus". Sie krabbelt wieder zu mir und öffnet meine Hose. Ihre zarten Finger reiben über den Stoff meiner Boxershorts. "Mhm... fuck..."

"Dobby möchte Sie beiden..." ich drehe mich zur Tür und da steht der kleine Elf.
Y/N schreckt zurück und ich ziehe meine Hose wieder hoch. "DOBBY! Verdammte scheiße klopf doch an!" schreie ich ihn an.

"Dobby wollte nicht... Dobby sollte..." er sieht ängstlich aus. Natürlich ist er das. Er kennt ja nichts anderes außer Bestrafung für das kleinste Fehlverhalten.
"Shh... ganz ruhig Dobby" Y/N kniet vor ihm und greift ihm an die Schulter. "Es ist doch nichts passiert. Wir werden das einfach für uns behalten ok?"
Sie hält ihm ihren kleinen Finger hin.
Doch er versteht sie nicht.
"Dobby du musst dein kleinen Finger bei ihr einhaken. Als Versprechen." erkläre ich ihm.

Er grinst breit und tut was ich sage. Danach umarmt sie ihn "Geh zu Draco und versprich es auch ihm" er kommt zu mir und hält mir sein kleinen Finger hin. Ich nehme ihn und er läuft zurück zur Türe.
"Mrs Malfoy ist vor einigen Minuten angekommen und wünscht, dass Sie beiden am Essen teilnehmen. Dobby sollte Sie holen."
"Wir kommen gleich" damit geht er und lässt uns zurück. "Das war peinlich" lacht Y/N. Wie kann sie das so locker sehen. Doch ich muss mit ihr lachen.
"Ich ziehe mich kurz um" schnell gibt sie mir ein Kuss und verschwindet im Bad.

*Aus Y/N Sicht*
Ich entscheide mich für etwas elegantes. Bei dem was ich hier bisher alles sehen durfte, scheint es mir angemessener als eine Jeans.

 Bei dem was ich hier bisher alles sehen durfte, scheint es mir angemessener als eine Jeans

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.

Draco wartet schon auf mich. "Darling du siehst wunderschön aus!" er greift an meine Taille und führt mich aus dem Zimmer Richtung Treppe. Ich werde schon wieder ziemlich nervös. Ich weiß Draco hat ein gutes Verhältnis zu seiner Mutter. Daher möchte ich besonders bei ihr ein guten Eindruck machen.

"Draco!" eine sanfte Stimme reißt mich aus meinen Gedanken.
"Mutter" er lächelt und geht auf sie zu um sie in den Arm zu nehmen.
Sie ist unglaublich schön. Ihre Haare sind schwarz und weiß. Sie hat ein Teil davon hochgesteckt und trägt ein langes, dunkles Kleid.

"Das ist Y/N" verkündet Draco stolz. Nervös zupfe ich an meinem Kleid und habe das Gefühl es ist viel zu kurz. Sie kommt mir näher und begutachtet mich von oben bis unten.
"Also Draco!" sie dreht sich wieder zu ihm und ich beginne zu zittern.
"Dieses Mädchen..." sie zeigt auf mich und Draco sieht sie verunsichert an.
Ich will gar nicht wissen wie mein Gesicht grad aussehen muss.
"Dieses Mädchen ist tausendmal schöner als du sie beschrieben hast!"

Your Secret is my SecretWo Geschichten leben. Entdecke jetzt