Kapitel 38 (Y/N ist zurück)

1.7K 86 34
                                    

*Aus Dracos Sicht*
Die Sonne weckt mich. Verschlafen seh ich mich um, doch Y/N liegt nicht mehr neben mir. "Darling?" dann höre ich sie im Bad. "Ja?" lächelnd kommt sie auf mich zu. Trägt nur Unterwäsche und einen Morgenmantel.
"Steht dir" grinse ich. Sie setzt sich auf das Bett und wird rot "Vielen Dank. Dir steht auch was du trägst". Sie zieht die Decke von mir. "Y/N ich bin nackt..." sie fängt an zu lachen. "Ich weiß. Aber mir gefällt's" damit steht sie auf und geht ins Bad zurück.

Ein Klopfen an der Tür lässt mich von ihr wegschauen. Schnell zieh ich die Decke wieder über mich. Die Tür geht auf und dieses Arschloch kommt herein.
"Guten Morgen, wo ist Y/N?" erkundigt er sich scheinheilig.
Ich steh auf, noch immer die Decke um mich gewickelt und lehne mich an den Bettpfosten "Sie ist im Bad. Was willst du?".
"Der dunkle Lord wünscht, dass sie mit ihm frühstückt."
"Guten Morgen Thiago" Y/N kommt aus dem Bad. Mittlerweile trägt sie eine enge Jeans und einen meiner Hoodies.
Ich ziehe sie zu mir und sehe wieder zu ihm.
"Sag meinem Vater bitte wir kommen gleich. Draco muss sich nur noch anziehen." er nickt und verlässt den Raum.

Im Bad liegen bereits Sachen für mich bereit. Wie immer denkt sie einfach an alles. Es erinnert mich an die Ferien bei den Weasleys. Auch dort lagen meine Sachen jeden Morgen bereits im Bad. Komplett in meine Gedanken versunken kommt Y/N und schlingt ihre Arme um meinen Bauch. "Bist du soweit?" ich nicke und nehme ihre Hand.

Gemeinsam gehen wir die Treppen hinab und ins Esszimmer. Dort sitzt er bereits und deutet auf die beiden Plätze rechts und links neben sich. Y/N geht nach links und ich setze mich auf die andere Seite.
"Guten Morgen" begrüßt er uns.
Ich kann es nicht leugnen ich fühle mich noch immer unwohl in seiner Nähe.
Mein Blick fliegt durch den Raum und landet an der Tür wo Thiago und Cole stehen.
Cole war mir schon immer ein guter Freund. Er hat mir damals geholfen, als ich ein Todesser wurde. Aber dieser Thiago. Sein dämliches, süffisantes Grinsen. Am liebsten würde ich es ihm aus dem Gesicht schlagen.

"Cole, Thiago lasst uns allein!" beide nicken und verlassen den Raum.
"Draco es freut mich dich hier zu haben. Y/N ist so viel Glücklicher in deiner Nähe. Ich bin froh, dass sie dich hat." überrascht sehe ich ihn an.
Und er scheint sich wirklich zu freuen. Egal was ich von ihm halten mag und was für ein Monster er ist. Es lässt sich nicht leugnen. Er liebt seine Tochter.

"Ich bin auch froh wieder bei ihr sein zu können. Sie ist alles für mich!" gebe ich zurück.
Mein Blick fällt auf sie und sie lächelt mich an.
"Mehr kann sich ein Vater nicht wünschen, als einen Schwiegersohn der seine Tochter liebt!" sein Blick wechselt zwischen uns hin und her.
Y/N sieht ihn mit großen Augen an. "Was ist?" fragend sieht er sie an. "Draco ist noch nicht dein Schwiegersohn! Wir sind viel zu jung!" zischt sie verunsichert. "Darling ganz ruhig. Ich weiß schon wie er es meint." beruhige ich sie.

Nach dem Frühstück bittet er sie nochmal mit in sein Büro zu kommen. "Draco du kannst auch gern mitkommen. Ich möchte Y/N noch jemanden vorstellen. Hand in Hand folgen wir ihm und landen schließlich in seinem Büro. Er schließt die Türe und mein Blick fällt auf den Boden.

Automatisch weiche ich einige Schritte zurück und ziehe auch Y/N mit mir.
Doch sie lässt meine Hand los "Ist das Nagini?". Er nickt und ich meine ein Lächeln? zu erkennen.

Y/N geht auf sie zu und geht auf die Knie. Die Schlange hebt ihren Kopf um mit Y/N auf Augenhöhe zu sein.
Und dann... Dann reden sie miteinander.
Y/N ist also wie er auch ein Parselmund.

"Draco komm her" sie sieht zu mir und lächelt. Langsam geh ich neben ihr auf die Knie und sie redet weiter. Doch ich verstehe kein Wort.

"Sie sagt Nagini wer du bist und was du ihr bedeutest" erklärt der dunkle Lord hinter mir.
Das bringt mich doch zum lächeln. Y/N bindet mich überall mit ein. Denkt immer an mich und setzt mich an erste Stelle.

Your Secret is my SecretWo Geschichten leben. Entdecke jetzt