Kapitel 11 (Der Spieleabend) 🌶

3.4K 108 24
                                    

*Aus Y/N Sicht*
Draco setzt sich auf eins der Betten und zieht mich auf seinen Schoß. Pansy gibt uns 2 Gläser mit irgendeinem Alkohol darin.
Wir nehmen beide immer mal wieder ein Schluck und hören den anderen zu.

"Soo... wir spielen jetzt 'Ich hab noch nie' das ganze wird witziger durch eure Drinks." lacht Pansy.
Alle sehen sich verwirrt um und sehen zu ihr als sie mehrere Violen Veritaserum hoch hält.
Nervös rutsche ich auf Dracos Schoß hin und her "Draco ich will gehen!"
Auch er sieht nicht gerade begeistert aus.
"Pansy du hättest uns erst fragen müssen!" schreit er sie an.

Einer der anderen Slytherins mischt sich ein. "Warum übertreibst du so? Hast du etwa ein Geheimnis?"
"Ja verdammt" platzt es aus Draco raus.

Die Situation ist kurz vorm eskalieren. Mattheo versucht Draco zurückzuhalten.
"Bleib ruhig, lass uns einfach gehen! Y/N komm" er hält mir seine Hand hin und ich will sie auch nehmen. Doch dann ertönt eine mir nur zu bekannte Stimme.

{Lass dich nicht vorführen! Du bist meine Tochter, dass kann ruhig jeder wissen! Sag es ihnen...}
Ich halte mir die Ohren zu und sacke zu Boden.

*Aus Mattheos Sicht*
"Fuck... Draco hör auf und hilf Y/N". Er dreht seinen Kopf und sieht sie am Boden.
"Das ist nur eure Schuld!" er rastet gleich komplett aus. Ich muss die beiden hier rausbekommen.

Draco kann durch Blaise und mich nur mit aller Mühe zurückgehalten werden. Y/N ist kaum ansprechbar und rührt sich nicht. 2 andere Mädchen stehen ängstlich an der Wand. Fred und George sehen sich verwirrt um und Pansy weint.

"Draco ich hab das nicht böse gemeint" flüstert Pansy, weiterhin mit Tränen in den Augen.
"Der beruhigt sich schon wieder. Ich bring die beiden erstmal weg."
Schnell lasse ich Draco los und hebe Y/N hoch. Draco folgt mir automatisch um bei ihr zu bleiben.
Noch immer hält sie sich ihre Ohren zu und die Augen geschlossen.

Draco öffnet die Türe ihres Zimmers und ich lege sie auf ihrem Bett ab.
"Geht es dir besser?" ich stelle mich zu Draco, der aus dem Fenster sieht. "Ja, danke! Ohne dich hätten sie vielleicht etwas erfahren."

"Draco?" wir beide drehen uns um. "Es tut mir leid. Aber er war wieder da. Er wollte, dass ich allen von ihm erzähle."

Scheiße stimmt. Die beiden sind ja nicht nur Todesser sondern sie ist auch noch die Tochter von Voldemort höchst persönlich.

"Ich lass euch beide mal allein und schau nach den anderen. Wenn was ist meldet euch".
Auf dem Weg zur Party zurück kommen mir die Weasley Zwillinge entgegen.
"Geht es den beiden besser?" George bleibt vor mir stehen. "Ich denke das wird wieder. Draco ist eben ein Hitzkopf."
Ich hoffe sie glauben mir. Wobei Unrecht hab ich ja nicht.

"Mattheo?" das ist Y/Ns Stimme. "Fred, George... es tut mir leid wie das gerade lief. Aber wir können das bestimmt mal nachholen." lächelt sie die beiden an.
"Kannst du bitte nochmal mitkommen?" Sie zieht an meinem Arm und ich folge ihr.

"Wo ist Draco?" ihr Zimmer ist leer.
"Er steht unter der Dusche. Mattheo du kannst nicht zu den anderen zurückgehen. Du hast doch auch Veritaserum getrunken. Du könntest also unsere Geheimnisse auch verraten." Ich Idiot. Sie hat vollkommen recht.

"Du kannst heute Nacht hier bleiben" ertönt Dracos Stimme. Er steht in der Tür zum Badezimmer.
"Mit euch beiden?"
"Keine Sorge wir werden schon kein Sex haben" lacht er. Y/N boxt ihn dafür auf den Arm und wird rot.

Die beiden sind wirklich süß zusammen.

*Aus Y/N Sicht*
Ich stehe vor dem Badezimmerspiegel und höre nebenan Draco und Mattheo reden. Zum Glück hat Draco sich wieder beruhigt. Hätte Mattheo nicht geholfen wäre bestimmt irgendetwas raus gekommen.

Your Secret is my SecretWo Geschichten leben. Entdecke jetzt