Kapitel 24 (Familie Malfoy)

2.5K 109 13
                                    

*Aus Dracos Sicht*
Y/N liegt noch in meinen Armen und schläft. Ich fühle mich noch immer furchtbar. Sie hatte gestern so eine Angst. Ich hatte wirklich einfach nicht nachgedacht. Ich wusste sie versteht mich und wird mein Sturz abbremsen. Aber welche Gefühle es bei ihr auslöst, das kam mir dabei nicht in den Sinn. Vorsichtig streichle ich über ihr Haar und betrachte sie.
Sie hat sich in den letzten Wochen und Monaten stark verändert. Ist so viel offener geworden. Doch für mich ist sie noch immer dieses zerbrechliche Wesen.

Ein Klopfen an der Scheibe lässt mich mein Blick von ihr abwenden. Eine dunkle Eule fliegt am Fenster und klopft mit ihrem Schnabel immer wieder gegen die Scheibe. Vorsichtig steh ich auf und versuche Y/N nicht zu wecken. Dann geh ich zum Fenster und lass die Eule rein. Das Siegel erkenne ich sofort. Es ist das meiner eigenen Familie. Was wollen die?

Draco,

der jährliche Mitternachtsball findet kommendes Wochenende statt.

Wir wünschen uns, dass du an diesem teilnehmen wirst.
Jedoch nicht allein.
Der dunkle Lord hat uns von deiner Beziehung zu seiner Tochter erzählt.
Wir sind sehr stolz auf dich und möchten sie gerne kennenlernen.

Mutter & Vater

"Guten Morgen" ich drehe mich zu Y/N und sie sitzt noch ziemlich verschlafen im Bett

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.

"Guten Morgen" ich drehe mich zu Y/N und sie sitzt noch ziemlich verschlafen im Bett. Sie sieht so niedlich aus. Ihre Haare komplett zerzaust und die Augen halb geschlossen. Ich gehe zu ihr und gebe ihr ein Kuss auf die Wange "Guten Morgen Darling". Ich reiche ihr die Einladungskarte und sie liest sie sorgfältig durch.

"Ein Ball? Ich war noch nie auf einem Ball außerhalb von Hogwarts!" sie springt auf und hüpft im Bett rum.

"Darling wir müssen erst mit Dumbledore sprechen, findest du nicht?" sie nickt und geht ins Bad. Kurze Zeit später kommt sie nur in ein Handtuch gewickelt wieder raus und geht Richtung Ankleidezimmer.
"Warte mal!" ich steh auf und geh zu ihr. "Ja?" sie lächelt mich an und packe sie am Handtuch. "Draco neiiiin! Ich muss zu Albus. Wir müssen deinen Eltern doch antworten." sie kichert und versucht sich loszureißen. Doch ich bin stärker und hebe sie schnell hoch.

Doch ich weiß wie wichtig es ihr ist und trage sie daher bis zur Tür. Sie küsst mich schnell und verschwindet. Auch ich geh nun ins Bad und richte mich. Als ich rauskomme seh ich, meinen gewohnten schwarzen Anzug, schon auf dem Bett liegen. Y/N kommt zu mir und hüpft aufgeregt auf und ab. "Bist du soweit?" ich nicke und sie nimmt mich an der Hand.

Bis zu Dumbledores Büro zieht sie mich hinter sich her. Sie klopft an der Tür und diese öffnet von allein. "Albus bist du hier?" sie sieht sich um und ich setze mich auf einen der Sessel. "Guten Morgen Y/N... Guten Morgen Draco. Ich hatte erwartet euch beim Frühstück zu sehen." Sie geht auf ihn zu und umarmt ihn kurz "Schau mal" sie hat die Einladungskarte dabei und hält sie ihm vors Gesicht. Er setzt sich und liest sie. Ich erkenne sein Gesichtsausdruck. Begeisterung sieht anders aus.

Your Secret is my SecretWo Geschichten leben. Entdecke jetzt