Kapitel 19 (Zurück in Hogwarts) 🌶⚡

2.9K 113 20
                                    

*Aus Y/N Sicht*
Draco schläft neben mir und ich sehe mich im Zimmer um. Heute wird Albus uns holen und wieder nach Hogwarts bringen. Ich gehe ins Badezimmer und springe kurz unter die Dusche. Danach suche ich mir ein Outfit aus und lege auch Draco seine Kleidung ins Bad.

 Danach suche ich mir ein Outfit aus und lege auch Draco seine Kleidung ins Bad

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.

Noch immer bin ich einfach nur durcheinander. Ich kann meine Gefühle nicht sortieren. Ich liebe Albus wie einen Vater. Doch ich spüre auch eine Verbindung zu Tom. Seine Worte haben mich verunsichert.

Kann ich Albus vertrauen?

Warum sollte er mich belügen?

Tom hat ja Veritaserum genommen?

Konnte er dem Trank wiederstehen?

Er hat mich nie verletzt?

Warum hat er mich einfach wieder gehen lassen?

Holt Albus mich nur nach Hogwarts um mich von meinen Wurzeln fernzuhalten?

Immer mehr Fragen machen sich in meinem Kopf breit. Ich fühle mich erschöpft und überfordert. Ich will doch einfach nur in Ruhe mein Leben leben. Der einzige der mir Sicherheit und halt gibt ist der platinblonde Junge der hier im Bett liegt und schläft.

Schnell klettere ich auf ihn und setze mich auf seinen Hintern. Er liegt auf dem Bauch und hat sein Gesicht ist Richtung Fenster gedreht. Obwohl ich mit meinem kompletten Gewicht auf ihm sitze wacht er nicht auf.

Ich ziehe an der Decke und entblöße so seinen Rücken. Im Anschluss lege ich meine Hände an seine Schultern und fange an ihn zu massieren. Er lächelt und öffnet langsam seine Augen. Er atmet tief aus und ich lasse meine Hände tiefer wandern um seinen kompletten Rücken zu massieren. „Darling wie komme ich zu der Ehre?“ murmelt er noch verschlafen.
„Ich möchte dich ein wenig verwöhnen“ lächle ich. „Dreh dich um Schatz“.

Ich geh auf die Knie und stütze mich so ab um ihm die Möglichkeit zu geben sich unter mir auf den Rücken zu drehen. Kaum liegt er so, greift er nach meinen Oberschenkeln als ich mich auf seinem Schritt niederlasse. Ich spüre schon deutlich seine immer größer werdende Erektion.
Als ich mich zu ihm runter beuge küsse ich zunächst seinen Hals und dann seine Brust bis hinunter zu seinem Bauch. Ich rutsche immer weiter zurück bis ich zwischen seinen Beinen knien kann. Meine Finger wandern über seinen Körper zum Bund seiner Boxershort. Seine Erektion kann man schon deutlich sehen und als ich mit meinen Fingern darüberfahre, spüre ich wie hart er ist und noch härter wird. Mit einem Ruck ziehe ich seine Boxershort runter und sein Glied knallt hoch. Ich beuge mich nach unten und verteile küsse auf ihm.

Draco atmet scharf aus und schließt seine Augen. Ich liebe es ihn so zu sehen. Ich greife sein Glied und verteile weitere Küsse auf der Spitze bevor ich meine Zunge darauf kreisen lasse. Draco stöhnt und sieht wieder zu mir.
Unsere Blicke verankern sich als ich ihn langsam in den Mund nehme und mich immer weiter auf ihn herablasse.
Dracos Augen weiten sich und er stöhnt wieder bevor er sein Kopf ins Kissen drückt. „Fuck…“
Er packt meine Haare und drückt mich so immer wieder hoch und runter. Ich weiß wie gern er die Kontrolle hat also lasse ich sie ihm.

Your Secret is my SecretWo Geschichten leben. Entdecke jetzt