3.-Betrogen

1.4K 70 9

•Jennifers Sicht•

Ich schaute geschockt zu Josh. An seinem Gesichtsausdruck konnte man sofort erkennen, was er sich gerade dachte. Was soll das? Ist das nur ein schrecklicher Alptraum?
Ich sah wieder nach vorne, wo Joshs 'Freundin' sich gerade von einem Mann löste, der bestimmt um die 40 Jahre als war. „Claudia?" Flüsterte er. Und ich konnte die Trauer in seiner Stimme genau hören. Er beschwerte sich zwar oft bei ihr, dass sie es bestimmt nur auf sein Erfolg abgesehen hatte. Mit mir hatte er auch immer oft über sie geredet und damit meine ich eher 'gelästert'. Er meinte immer, dass sie eine Zicke sei und man mit ihr gar nicht normal reden konnte. Doch an seiner Stimme merkte ich sofort, dass er sie trotz dieser schlechten Eigenschaften liebte. Ich denke, nach diesem Vorfall würde es sich zwischen den beiden gewaltig ändern.
Claudia guckt mich mit einem 'Ich töte dich Blick' an. Was soll das denn jetzt bitte bedeuten?! „Du wusstest es ganz genau Jennifer! Deshalb hast du ihn hier her geschleppt!" Schrie sie mich an. „Schrei sie nicht an!" Beschimpfte Josh seine, ich glaube jetzige 'Ex-Freundin'. „Ach! Und jetzt beschütz du sie noch?! Ich verstehe dich echt nicht. Diese Kuh hat doch gerade unsere Beziehung zerstört!" Ich traute meinen eigenen Ohren nicht. Diese Ziege hat mich Kuh gennant! „Claudia, ich warne dich wenn du sie noch ein mal beleidigst dann.." Wollte Josh gerade sagen , doch sie unterbrach ihn. „Bitte Josh! Sein doch nicht so. Es ist wirklich nicht so wie es aussieht!" Ja, ja ist klar. Sagt man das eigentlich nicht immer?
Ich schaute zu Josh , der Claudia plötzlich mit ein wenig Hoffnung im Gesicht anschaute. Nein! Das kann doch nicht sein. „Josh, sein nicht so naiv! Sie hat dich betrogen!" Sagte ich in einem Ton, in dem nur er und Sam mich hören konnten. Ach ja.. Sam ist ja auch noch da.. Zum Glück hatte er, bevor die Paparazzis irgendwas sehen konnten, noch schnell sie Tür zugedrückt. Josh schaute kurz mich und dann Claudia an. „Es ist vorbei." Sagte er mit einer harten Stimme. Ich weiß zwar nicht wieso, aber irgendwie freut mich das. Ich wünsche für ihn ja nur das Beste und die da kann es ihm ganz bestimmt nicht geben!
„Nein, bitte nicht.." Sagt sie mit einer flehenden Stimme. „Wie lange läuft das schon?" Fragte Josh. Und ich kann die Wut förmlich spüren. „Nein.. Nein, nicht lange. Wirklich! Ich habe nichts gemacht. Das war er!" Sie zeigt auf den Mann, den sie vor kurzer Zeit noch wortwörtlich Verschlungen hat. Der man guckt sie mit zusammengezogenen Augenbrauen an und fängt dann plötzlich an zu reden: "Willst du mich eigentlich verarschen?! Wie ich habe angefangen? Du Josh Hutcherson.." Sagt er, während er auf Josh zeigt. „Das hier, läuft schon seit über fünf Monaten. Und ich rate dir, gib dich nicht mit sowas ab! Das ist nur eine dreckige Lügnerin!" Fügt er noch hinzu, während er wider auf Claudia zeigt. Ich glaube ihm wird das langsam zu viel, denn er geht plötzlich mit einem schnellen Tempo auf Josh zu. Will er ihn jetzt schlagen oder was?! Ich löse mich von Joshs Arm, an dem ich gerade noch eingehackt war und stelle mich vor ihn. Der Mann geht an uns vorbei. „Keine Angst Kleine. Ich tu deinem Freund schon nichts." Sagt er, während er wütend aus der Tür stampft. Hat er gerade im ernst Freund gesagt? Mir wird diese Sache ein bisschen peinlich und ich Stelle mich wieder neben Josh. Er lächelt mich an und nimmt plötzlich meine Hand. „Geh mir jetzt einfach aus dem weg." Sagt er. Er geht an ihr vorbei und sie geht zur Seite. „Bitte nicht.." Sagt sie mit einer gespielt traurigen Stimme. Doch Joch reagiert nicht. Ich drehe mich noch ein letztes Mal um und kann ihre Wut auf mich erkennen. Josh drückt meine Hand fester, was ich glaube sowas wie 'dreh dich wider um' bedeuten soll. Und das tue ich dann.
Nachdem wir uns an unseren Tisch gesetzt haben, bestellten wir unser Essen und einen Wein. Den Wein brachte die Kellnerin sofort. Sie stellte sich auf einmal vor unseren Tisch und ich schaute zu ihr nach oben, da ich ja kleiner war, weil ich auf einem Stuhl saß. „Könnte ich vielleicht ein Foto mich euch machen..?" Fragte sie ein wenig schüchtern. „Klar." Antworteten wir.
Nach den Fotos hebt Josh seine Hand mit dem Glas und sagt: „Auf das Single leben." Ich hebe meine Hand auch und wiederhole: „Auf das Single leben!" Danach trinken wir unseren Wein. Josh und ich schauen gemeinsam zu Sam, der und grinsend anguckt. „Krasse Sache ihr verrückten." Sagte er und fängt an seinen Wein zu trinken.
Den restlichen Abend lachen wir nur und erzählen uns verrückte Geschichten. Nach zwei Stunden sind wir schon ein bisschen betrunken und rufen deshalb ein Taxi. Nach dem wir für unser Essen bezahlt haben, gehen wir aus dem Restaurant. Sam wollte noch ein bisschen bleiben, da er noch einen alten Freund besuchen wollte, den er schon Jahre nicht mehr gesehen hatte. Josh und ich wollte dagegen schon ins Hotel. Das Taxi wartet schon und wir steigen deshalb ein. Der Taxi Fahrer erkannt uns sofort und mach auf einem eine CD rein. Erst wusste ich nicht, was das sollte, doch dann erkenne ich plötzlich meine Stimme. Hanging Tree. Peinlicher geht es ja nicht. Der Taxifahrer fährt los und Josh schaut mich belustigt an. Ich fange an zu lachen und wir beide fangen an zu singen. Ich glaube, man merkt, dass wir betrunken sind. Josh und ich umarmen und ständig und lachen.
Als wir angekommen sind, bezahlen wir und steigen aus. Wir hatten Rabatt bekommen. Da stehen wir nun. Vor dem Hotel. Josh und ich schauen und kurz an doch wir müssen plötzlich wieder anfangen zu lachen. Er packt mich an der Taille und zieht mich zu sich. Wir gucken uns tief in die Augen und er muss grinsen. „Na du." Sagt er mir und grinst noch breiter. Ich muss auch grinsen. Unsere Gesichter nähren sich immer mehr, bis sich unsere Nasenspitzen berühren. Ich kann seinen warmen Atem an meinen Lippen spüren. Unsere Lippen entfernen sich nur noch ungefähr einen Zentimeter. Er kommt mir noch näher und als sich unsere Lippen schon fast berühre, höre ich auf einmal ein Blitzen und Schrecke zusammen.

--------------------------------------------------
Ich weiß, ein doofes Ende..:D aber ich schreibe sobald ich kann weiter. Ich danke für die paar votes :)
Ich hoffe das Kapitel hat euch gefallen und ich habe selbst gemerkt, dass ich manchmal zwischen Präsens und Vergangenheit gewechselt habe.. Aber hoffentlich stört das nicht so..
Na ja, danke fürs lesen :)

Jennifer Lawrence und Josh Hutcherson - Beste Freunde? - JoshiferLies diese Geschichte KOSTENLOS!