11.- Pizza? Pizza.

1.1K 55 10

•Jennifers Sicht•

Als wir endlich drinnen waren, roch ich Pizza. Pizza!PIZZA!!!
Ich roch auf einer After-Party Pizza. Ich glaube, dass ich langsam verrückt werde. Oder hier ist wirklich eine Pizza.
Josh roch sie wohl auch, denn ich konnte sehen, wie er seine Nase ein bisschen bewegte.

„Pizza." Sagte ich.

„Pizza." Sagte auch er.

Gut. Das bedeutet, dass ich nicht verrückt geworden bin. Ich nahm seine Hand und lief mit Josh als Gepäck. Ja ich lief.
Ich erkannte im dunkeln bekannte Gesichter, wie: Liam,Sam,Elisabeth,Woody und noch viele mehr.
Kein wunder. Es ist schließlich eine 'Mockingjay After-Party'. Da sind nur bekannte Gesichter.

Als ich den Stand, wo die Pizza war erkannte, drückte ich leicht Josh's Hand, damit er auf mein erneutes Laufen vorbereitet ist.
Er drehte sich zu mir und schon düste ich los zum Stand.

„Warte Jen!" Rief er, weil er glaube ich nicht hinterher kam. Also bitte. Ich habe hier die hohen Schuhe, nicht er.
Vor dem Tisch stoppte ich und Josh knallte hinten in mich rein. Wow, ich wusste gar nicht, dass ich so stabil bin. Ich bin nicht hingefallen. Ein Weltwunder!
Natürlich falle ich bei der Oscar Verleihung hin, wo Millionen von Menschen es sehen können. Aber wenn niemand guckt, stehe ich da wie ein Stein.

„Siehst du das?" Fragte ich Josh, denn ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie so viele Mengen von Pizza gesehen.

„Ja, ich sehe es. Und ich sehe auch das kleine Schild, auf dem dein Name steht."

Mein Name? Ich schaute kurz zu Josh und dann wieder auf den Pizza Stand. Tatsächlich. Da ist ein kleiner Zettel, auf dem JLaw steht.

„HAH! Dann ist die ganze Pizza also nur für mich!" Lachte ich.

Ich nahm den Zettel in die Hand und las laut vor.

„Für die liebe Jennifer.
Von Chris." Mein Atem stockt. Ich muss hier weg! Ich legte den Zettel wieder da hin, wo er vorher auch war und griff wieder nach Josh's Hand.
Dann rannte ich los. So schnell, als würde es um mein überleben gehen.
Als wir draußen waren, blieb ich aus der Puste stehen.

„Was ist denn los?" Fragte mich Josh.

„Hast du nicht zu gehört? Das ist von Chris! Chris Martin!!" Antwortete ich.

Seine Schleimversuche klappen bei mir nicht. Er will wohl wieder mit mir zusammen kommen. Ich will aber nicht mit ihm zusammen kommen! Der Grund dafür ist nicht nur, dass er nie etwas mit mir machte. Nein! Er nutzte mich nur aus, damit er bekannter wurde. Woher ich das wusste? Ich habe heimlich ein Telefonat mitgehört und er hatte es selber gesagt.:' Nein, ich liebe sie nicht Gwyneth! Versteh es doch, dass ich nur das beste für unsere Familie will. Wenn die Presse mich mit ihr sieht, werde ich erfolgreicher!' (Gwyneth Paltrow ist seine Ex-Frau)
Nach seinem Telefonat verschwand ich sofort aus seinen Haus. Zum Glück bin ich nicht zu ihm gezogen.

„Soll ich ein Taxi rufen?" Fragte mich Josh

„Ja. Mach das bitte." Antwortete ich.

Wir könnten natürlich auch laufen, doch ich habe gerade keine Lust auf Sport.

„Diese tolle Pizza.." Schwärmte ich vor mich hin.

„Im Hotel bestellen wir eine neue. Und wenn wir dann wieder in Kentucky sind, werden wir jeden Tag Pizza essen!"
Josh wusste von dem mit Chris, weil ich es ihm sofort erzählt hatte. Liam hatte damals auch bemerkt, dass ich traurig war und ich habe auch ihm von all dem erzählt. Er erzählte mir von Miley. Das er leidet,wenn er sieht, wie sie sich veränderte und immer mehr von ihrem Körper zeigte.
Dadurch dachten die Medien dann auch, dass Liam und ich etwas mit einander hätten, weil ich ihm helfen wollte über sie hinweg zu kommen.

„Ich freue mich, wenn wir endlich zu Hause sind." Sagte ich zu Josh.

„Ich auch."
Nach den Dreharbeiten von Mockingjay Teil.1 haben wir ein bisschen Zeit für uns, um eine Pause zu machen. Und da Josh und ich in der selbe Stadt wohnen, treffen wir uns oft um Leute rein zu legen, oder uns mit Pizza voll zu stopfen.

Als das Taxi, welches Josh gerufen hatte endlich da war, stiegen wir ein. Der Fahrer war nicht wirklich gesprächig, wie alle anderen. Er starrte einfach auf die Straße und fuhr.
Josh und ich quatschten noch über die Dreharbeiten von Mockingjay Teil.2, da uns kein besserer Gesprächsstoff einfiel.
Vor dem Hotel bezahlten wir und stiegen aus.

„Der Mann war komisch." Kam es plötzlich von Josh, als wir schon Richtung Aufzug gingen.

„Ja. Er hatte sich richtig verdeckt, als wollte er, dass wir ihn nicht sehen." Meinte ich und Josh sagte noch „Ja.."

Wie stiegen in den Aufzug und drückten auf Knopf 4, da wir im 4ten Stock unsere Zimmer hatten.
Der Aufzug fuhr hoch und ich nahm mein Handy raus, weil der Aufzug Spiegel hatte und ich Bilder machen wollte.

„Spaßfoto!" Rief ich zu Josh und er zog eine Grimasse in die Kamera.

Ich drückte auf das Foto und konnte nicht mehr vor lachen.

„Wie kannst du dein Gesicht nur so versiegen?" Fragte ich ihn lachend.

„Jahre lange Übung, weißt du." Sagte er und lachte mit mir.
Doch unser Lachen verging und wurde zu lauten schreien, als es im Aufzug plötzlich schwarz wurde und ich spürte, dass er sich nicht mehr nach oben , sondern nach unten bewegte.

---------------------------------------------------------

Ich habe endlich geschafft zu updaten!
Ich glaube, dass ich jetzt jede zwei Tage updaten werde. Ich weiß, dass ich bei einem Kapitel mal geschrieben habe, dass ich versuche jeden Tag ein neues Kapitel raus zu bringen, aber ich schaffe es einfach nicht..
Seit mir nicht böse, wenn ich es mal nach zwei Tagen nicht schaffe zu updaten. Das Schul-Halbjahr ist ja bald zu Ende und ich muss noch lernen und das könnte deshalb ein bisschen knapp werden.
Ich war ein bisschen geschockt, als ich gesehen habe, das ich plötzlich 700 reads weniger habe .___. Najaaa..

Ich hoffe trotzdem, dass euch das Kapitel gefallen hat :) ❤️

Jennifer Lawrence und Josh Hutcherson - Beste Freunde? - JoshiferLies diese Geschichte KOSTENLOS!