Das POV:

Die Tür wurde geöffnet und schon lief Shawn und Geöffnet mit den ganzen Tüten in den Raum. Er stellte sie auf der Kochinsel ab. Man sah schon wie ich die ganzen Messer und Töpfe vorbereitet habe. Ich nahm mir die erste Tüte und sah hinein. "Denkst du echt das wird rechen für die letzten beiden Wochen?" Ich nahm meinen Blick von Inhalt der ersten Tüte weg und ah zur zweiten. "Geoff hat doch auch noch zwei Tüten, oder?" Genau in diesem Moment kam er mit den beiden großen Tüten herein gelaufen und stellte sie auf dem Boden vor der Kochinsel. Geoff schaute zu mir und sagte "Ja." 

Ich lief um die Kochinsel herum und schaute kurz in die beiden Tüten rein um mir einen groben Überblick zu verschaffen. Ich stemmte meine Hände an meine Hüfte und nickte den beiden zu. "Ja, ich denke schon dass es reichen wird." Es waren insgesamt 4 große, vollgepackte Tüten. Wenn wir Pech hatten wurde das vielleicht noch zuviel sein. 

Shawn nickte mir zu und Geoff verließ schon wieder die Küche. Ich ging wieder zurück und fing an die ersten beiden Tüten auszupacken. Ohne zu fragen half mir Shawn freiwilig mit. 

Er fragte oft wo etwas hin gehört. Er musste aber noch ein Lied mit der restlichen Crew überarbeiten. 

Als alle vier Tüten ausgepackt waren, bedankte ich mich bei ihm mt einen Kuss auf seine Wange. Es war schon spät am nachmittag, weswegen ich schon begann das Abendessen vorzubereiten. Doch in meinem Hinterkopf war die ganze Zeit Teddy. 

Es war ein wichtiger Abend, und die Bedeutung wurde mir immer mehr bewusst. 

Als es dann halb Sieben war und alle fertig mit essen waren sah ich wie Teddy aufstand. Sie zitterte leicht und sah verunsichert zu mir. Ich spürte, dass es jetzt los gehen wird. Ihr blick festigte sich. Sie traute sich nicht jemand anderen als mich anzusehen. Ich merkte ihre Anspannung und sie übertrug sich auf mich. Ich sah kurz zur Seite. Shawn sah ganz normal auf, er hatte keine Befürchtungen, als würde er Teddys Aufregung gar nicht merken. 

"Leute... ich muss euch etwas wichtiges beichten..." sagte sie nun endlich etwas. Ich sah wieder von Shawn weg. Teddy sah mich verunsichert an, ich nickte ihr zu um ihr die nötige Sicherheit zu geben. 

Sie richtete ihren Kopf zu Boden und hielt einmal kurz inne. Jetzt sag ich in die Runde, so langsam fingen alle an ihre Augenbrauen zu verziehen und Teddy fragend anzusehen. Mein Atem stockte sobald sie wieder aufsah. 

Ja, auch für mich war das alles sehr anstrengend und aufregend, und ich hatte auch etwas Bange dass es jemand nicht all zu gut aufnehmen könnte. Doch es nicht zu sageb wäre genauso falsch. 

"Ich habe mich zu etwas entschieden... was nicht vielleicht alle nachvollziehen können... doch es ist mir wichtig." Sie sah nun wieder in meine Richtung. "Day, du weißt es ja schon..." alle sahen einmal kurz in meine Richtung und dann wieder zu Teddy. "Was?" Hörte ich Shawn ruhig sagen. Ich drehte meinen Kopf zur Seite und sah ihn an. "Was ist Day? Sag es mir, was ist hier los." Jetzt bekam auch Shawn etwas panik. Ich schüttelte langsam meinen Kopf und strich kurz seinem Arm entlang. "Hör Teddy einfach zu." Bat ich ihn, ehe ich wieder zu Teddy sah. 

"Ich habe mit Day schon vor Wochen darüber geredet... und es ist wichtig dass ich es euch auch sage, weil ihr mir wichtig seid... und zwar..." Ich lächelte sie weiterhin an, damit sie den Mut nicht verlor. "... Habe ich mich dazu entschieden mich einer Geschlechtsumwandlung unterziehen zu lassen..." Die ersten Kinnladen gingen runter und einige weit aufgerissene Augen machten sich bemerkbar. "Ich bin Transgender... und... wenn wir in 2 Wochen unsere Sachen packen und wieder gehen, werden die ersten Vorbereitungen für die Operation getroffen." 

Der Schock bei vielen war groß, was man ihnen nicht wirklich verübeln konnte. Teddy lächelte mir zu und ich nickte ihr, ebenfalls lächelnd, zu. Ich hob meinen Daumen hoch um ihr zu zeigen dass sie es gut gemacht hat. 

Letters [Shawn Mendes FF]Lies diese Geschichte KOSTENLOS!