Shawns POV:

Ich sah zum Fenster und atmete aus. Es klingelte an der Tür.

Ich machte mein Buch zu und legte den Stift darauf.

Ich stand auf und ging aus den Raum. Jake und Geoff holten mich gerade ab, um mit mir zum Radiosender zu fahren, doch ich war mit meinen Gedanken wieder ganz woanders.

Jede Minute des Tages dachte ich an sie und jede Nacht träumte ich von ihr.

Es war schon fast eine Plage, weil ich keinen klaren Gedanken mehr fassen konnte und ich fragte mich ob es irgendwann mal besser werden würde... doch es schien so als würde es Tag für Tag immer schlimmer werden.

Ich öffnete die Tür und begrüßte die beiden, nur zur hälfte anwesend.

Ich sah die ganzen Bilder. Auf Neymars Seite... und auch auf ihrer Seite. Es ging ihr gut. Mehr als das. Es ging ihr sehr gut und sie schien sehr glücklich zu sein. Auf jedem Bild strahlte sie und auf jedem Video lachte sie und das was sie unter ihre Posts schrieb untermalte ihre Fröhlichkeit perfekt. Sie war glücklich und Neymar schien dafür auch zu sorgen dass sie glücklich ist. Er machte es gut, denn sie sollte glücklich sein.

Kurz nachdem ich mich angeschnallt hatte, nahm ich auch schon mein Handy heraus, wieder ein neues Bild von ihr. Sie waren heute wohl mit der ganzen Familie an Barcelonas Strand. Es waren 2 Bilder und 1 kurzes Video. Ich wusste noch die Videos wie sie mit Neymar zu einem Remix von meinem Lied "Theres Nothing holdin' me back" getanzt hat. Ich weiß noch ihr freudiges Strahlen. Wie viel spaß sie hatte.

Natürlich fragte ich mich daraufhin selber, ob sie auch soviel spaß bei mir hatte, ob sie auch bei mir soviel gelacht hat wie sie es nun dort tut.

Ich steckte mein Handy in meiner Jackentasche und sah aus dem Fenster. Mich konnte im Moment nichts wirklich erfreuen, ich war nicht so glücklich wie Day es war.

Ich kassierte dafür auch ständig besorgte Blicke meiner Mitmenschen, sowie jetzt gerade. Doch mir war klar, dass ich mich für das Interview gleich zusammenreißen muss. Doch es ist überhaupt nicht lustig wenn alle ständig fragen, warum Day nun früher gegangen ist oder warum sie nun bei Neymar ist. Und dann auch noch Brians Planungen für meinen Geburtstag am 8 August, der schon sehr bald ist.

Geoff riss mich aus meinen Gedanken. "Hey, Shawn... kommst du?" Ich drehte stumm meinen Kopf in seine Richtung und nickte ihm daraufhin zu.

Ich folgte ihm leise in das Gebäude des Radiosenders.

Wir wurden sofort in Empfang genommen und es ging sofort ins Studio. Ich setzte mich auf meinen zugewiesenen Platz und plötzlich fingen die Fragen wieder an. Ich konzentrierte mich extrem, doch jedesmal schweiften meine Gedanken ab.

"Ihr Lied ist echt der Hammer und auch das Musikvideo. Wie kamen sie darauf Ellie Bamber für das Musikvideo zu nehmen?" Fragte mich die Reporterin.

In meiner halben Trance, entschied ich mich dazu etwas zu sagen, was ich sonst noch nie gesagt habe und was bis zu dem Zeitpunkt ein gutbehütetes Geheimnis war.

"Ich habe mich nicht für sie entschieden, dass war mein Team. Ich wollte eigentlich jemand anderen für das Musikvideo haben." Ich wusste, dass es jetzt kein zurück mehr gab, doch vielleicht würde sie dieses Video sehen und dann auch sehen, dass ich voll und ganz zu ihr stehe. "Und wer?" Ich lächelte dezent und doch leicht gequält. "Die, für die ich das Lied geschrieben habe." Die Reporterin hob ihre Augenbrauen an. Sie wusste sicherlich schon von wem ich sprach, doch sie wollte ihre Vermutung anscheinend nicht aussprechen.

Also atmete ich noch mal tief durch. "Eigentlich sollte Day im Musikvideo mitspielen, weil ich das Lied ja auch für sie geschrieben habe. Das ganze Lied und alles am Musikvideo, es war alles für Daylina bestimmt. Ellie hat einen guten Job gemacht, das kann keiner bestreiten. Doch eigentlich war das alles für Day, nur sie wollte nicht ins Musikvideo, weil sie dachte sie würde es nicht gut machen. Doch ich bin mir sicher, es wäre grandios geworden, sogar besser als wie das Video jetzt ist."

Die Reporterin sah mich überraschend an. "Also, ging das 'Ich liebe dich' damals auf Twitter wirklich and Daylina und das war nicht freundschaftlich gemeint?" Fragte sie genauer nach und ich schüttelte meinen Kopf. "Nein, ich meinte es so wie ich es geschrieben habe. Ich liebe sie und das nicht nur freundschaftlich."

Die Reporterin sah mich nun etwas mitfühlender an. "Liebt Daylina Wolf sie auch?" Ich nickte zögerlich. "Das hat sie zumindest in Barcelona gesagt." "Warum ist sie denn dann gegangen?"

ich wusste nicht ob es so schlau war diesen realen Grund zu sagen warum sie gegangen ist, nicht dass ich sie dadurch verletzen würde. "Daylina hatte ihre Gründe. Sie hatte Angst dass sie mir nicht reichen würde oder sie nicht gut genug wäre. Doch seht mich an. Allen ist aufgefallen das ich nachdenklicher geworden bin und ständig am träumen bin und mich nur schlecht konzentrieren kann. Ich war vor kurzem noch in Brasilien und ich habe selbst dort diese Leere gespürt. Es ist verrückt, doch ich brauche sie echt und sie ist alles aber ja nicht zu wenig und schon gar nicht, nicht gut genug für mich. Sie ist mehr und perfekt für mich. Vielleicht ist sie so perfekt weil sie eigentlich so falsch für mich ist, eben weil sie nie in die Öffentlichkeit wollte und eben weil sie nie was mit dem ganzen zutun hatte und vielleicht auch weil sie kein Fan von mir war. Sie war eher so: 'Shawn Mendes? Ja, habe ich schon mal irgendwo gehört. Ist halt irgend so'n Typ mit einer Gitarre'. Ich wünsche mir am meisten, dass sie ihre Meinung ändert und zu mir zurück kommt, denn das Jahr mit ihr war intensiv und wunderschön und ich wünschte mir ich hätte sie schon viel früher kennengelernt."

Die Reporterin schaute mich sprachlos an. "Eh...m... Wow, das war echt... es war echt schön." Ich sah sie etwas verlegen an. "War es zu viel? Habe ich Zuviel gesagt?" Sie wirkte immer noch überrumpelt. "Nein, nein. Es ist nur überraschend ehrlich." Ich zuckte mit meinen Schultern. "Warum sollte ich auch Lügen?"

Als ich wieder zurück gebracht wurde, wusste ich, wenn morgen das Interview rauskommen würde, dass ich vielen Fans erstmal das Herz brechen werde. Doch ich denke auch dass sich sehr viele freuen werden und vor allem hoffte ich, dass Daylina dieses Interview irgendwie im Internet sehen wird.

Am Abend saß ich wieder in meinem Musikzimmer und schrieb weiter in diesem Buch. Genau da weiter wo ich aufgehört habe. Mein Leben war ziemlich trostlos momentan, obwohl ich eigentlich alles hatte was man sich wünschen konnte. Und so schrieb ich einen neuen Song, einer von vielen die noch folgen werden:

You're perfectly wrong for me
and that's why it's so hard to leave
yeah, you're perfectly wrong for me

You're perfectly wrong for me
All the stars in the sky could see
why you're perfectly wrong for me....





Heia! 🐨

Ich dachte ich schreibe noch eins und zwar aus Shawns Perspektive...💖

Ich denke ihr wisst was für ein Lied er nun schreibt... bzw geschrieben hat...😉😄💝
Ich hoffe auch sehr dass euch dieses Kapitel gefallen hat, es ist momentan ziemlich ruhig, doch glaubt mir.... da wird bald noch was kommen.... Tipp: an Shawns Geburtstag...😏

Also dann, ich hoffe euch in den Kommentaren oder im nächsten Kapitel wieder zu sehen, meine Schnuggis 💞

Eure Kiana 🌹

Letters [Shawn Mendes FF]Lies diese Geschichte KOSTENLOS!