Days POV:

"So, das Training ist beendet. Am Freitag müsst ihr eure Choreos wieder vortanzen. Ich hoffe sehr dass ihr alle fertig seid." Beendete Narrah das Training für heute. "Ach ja, Day! Kira! Ihr tanzt am Freitag meine Choreo zu 'theres Nothing holdin' me back' mit mir zusammen." Kira nahm gerade ihre Wasserflasche. "Oh, Gott. Warum kommt das jetzt so spontan? Das macht mich ganz nervös, Narrah." Narrah grinste breit. "Spontan ist mein zweiter Vorname. Also dann, euch allen noch einen schönen Abend!"

Ich war schon bereits 2 Wochen hier, und wir hatten 3 Mal die Woche Training. In der ersten Woche war es noch ziemlich anstrengend, da ich und vor allem mein Körper erstmal wieder so richtig gefordert wurden. Ich verstand mich mit den meisten recht gut, es bildeten sich sogar schon Freundschaften.
Nach einer gewissen Zeit, wo ich mich in Toronto unwohl fühlte, so ganz ohne Freunde, fühlte ich mich nun wohler und auch heimischer. Ich hatte endlich eine Aufgabe, etwas Abwechslung und viele Leute. Zudem konnte ich wieder etwas tun was ich eigentlich liebte, aber gezwungener maßen nicht mehr tun durfte. Ich kam jedesmal kaputt, aber dennoch strahlend nach hause. Shawn war meist schon da und wartete sehnlich auf mich. Die Tage an denen ich kein Training hatte, nutzte ich oft dafür um meine Kontakte in Europa aufrecht zu halten.

Ich bildete mit Einigen eine kleine Tanzgruppe. Da diese Tanzschule die Besonderheit hatte, dass es noch einen Tag, neben den 3 Trainingstagen gab. Der um alles geliebte 'Dance-Out-Friday'.

Man bekam ein Lied, dazu musste man alleine oder in kleineren, selbst zusammengestellten, Tanzgruppen eine Choreo zu einem Lied machen, welches vorher von einen der 3 Tanzlehrer gestellt wird. Nebenbei lehrt uns einer der 3 Tanzlehrer, eine Choreo zu einem bestimmten Lied und die Gruppen, oder ein Tänzer der sich traut, darf sie dann vortanzen. Wenn man besonders viel Glück hat, fragt einen der Tanzlehrer ob man für dieses eine Mal mit ihm und jemand anderen eine Tanzgruppe bildet und mit ihm vortanzt.
Es war mein zweiter Dance-Out-Friday und schon beim ersten, war ich total begeistert, weil es echt wie eine große Party ist. Sogar die Junior-Tanzgruppen bereiteten Choreos für diesen Tag vor. Auch wenn sie nicht so oft Training hatten wie wir.

Ich zog mir meinen grauen Wollpullover über und trank noch einen Schluck aus meiner Flasche. Ich war vorhin mindestens genauso überrascht wie Kira, als Narrah sagte, dass ich am Freitag mit ihm tanzen sollte. Doch schnell kam mir der Gedanke, dass er mich bestimmt gefragt hat, weil er weiß dass Shawn Mendes mein Freund ist und er das Lied für mich geschrieben hat. Daraufhin wusste ich nicht mehr ob ich es nun als Kompliment oder als etwas offensichtliches nehmen sollte.

Doch kaum hatte ich mich in diese zweifelnen Gedanken verfangen, wurde ich auch schon wieder von ihnen befreit. "Day, hättest du vielleicht Lust mit uns noch zu einer Pizzeria zu gehen?" Ich sah überrascht zu Kira. "Eh, ja klar gerne." Daraufhin lächelte sie zufrieden. "Dein Auto kannst du hier stehen lassen. Wir gehen mit 7 Leuten dort essen. Wir laufen dort hin." Dass Kira und ich nicht alleine laufen müssten, beruhigte mich, denn es war schon stock dunkel draußen. Doch warum wir nun liefen, verstand ich noch nicht so ganz. "Ist die Pizzeria echt so nah?" Sie nickte eifrig. "Ja, man läuft hier nur vom Parkplatz, geht über die Hauptstraße und geht direkt in die erste Seitenstraße, dort ist sie schon. Das ist ein Weg von etwa 3 Minuten." Erklärte sie mir. "Okay, ich komme natürlich gerne mit, lass mich aber bitte noch kurz bescheid sagen, dass ich etwas später nach Hause komme." Ihr Mund zeigte eine Verschmitztheit die man von ihr, eigentlich nicht erwarten würde. "Natürlich! Ich warte am Eingang auf dich."

Es erwärmte mein Herz, dass ich hier so herzlich aufgenommen wurde. Kira war bisher die Person mit der ich am meisten Kontakt hatte. Sie war auch die Erste aus der Gruppe die ich getroffen hatte. Sie hatte aber auch eine ziemlich ruhige und friedliche Ausstrahlung, weswegen man sich in ihrer Nähe automatisch besser fühlte, selbst wenn ihre beiden älteren Brüder anfingen zu nerven.

Letters [Shawn Mendes FF]Lies diese Geschichte KOSTENLOS!