Days POV:

Nadine fuhr in die Altstadt Barcelonas. Zum Bereich Plaça Catalunya. Dort war im Bereich zwischen Raval und Plaça Catalunya ein Bereich der in einer Dreiecksform Eingekeilt ist. Man nennt diesen Bereich auch El Triangle, was für mich sehr einleuchtend und logisch erschien, weshalb man diesen Bereich so nannte.

Von Raval bis Plaça Catalunya konnten wir also shoppen was das zeug hält. Nicht nur die Kulisse der Altstadt war wunderbar, sondern auch das Angebot Internationaler Marken ließ das Herz höher schlagen. Einige Einkaufsketten reihten sich um diese Bereiche und mit ihnen diese Boutiquen und Marken.

Wir stiegen aus dem Auto aus und blieben erstmal staunend vor dem El Triangle stehen. Für mich war es atemberaubend, doch für Nadine und Rafaella anscheinend schon Alltag. Unser Weg führte uns weiter zum El Cortes Inglés. Welches ein ziemlich bekanntes Kaufhaus in Spanien und Portugal ist.

Davi fragte schon nach 15 Minuten wann wir wieder nach Hause fahren. Wir versprachen ihm, wenn er lieb ist, dass er sich ein neues Spielzeug aussuchen durfte. Keine Ahnung ob das pedagogisch so richtig war, doch das interessierte mich auch herzlich wenig in diesem Moment. Es war ein Kompromiss für ihn und für uns auch.

Wir gingen daraufhin in ein Geschäft. "Hier finden wir bestimmt was!" Sagte Rafaella optimistisch. "Wenn das mein Geldbeutel mitmacht." Murmelte ich leise. Rafaella hielt eine Karte hoch. "Schau mal wer mir seine Karte gegeben hat. Wir können die Korken knallen lassen!"
Ich schüttelte meinen Kopf. "Ihr müsst mir nichts kaufen." Rafaella klopfte mir auf meine Schulter. "Ein einfaches Danke reicht auch, Daylina." Ich atmete schwer aus. "Danke..." Brachte ich es leicht zögerlich über meine Lippen. "Na gut, auf geht's! Wir gehen nicht eher nach hause bis wir was gefunden haben! wir haben ein Kaufhaus und mehrere Straßen vollgepackt mit Markenboutiquen. Wir werden was finden!"

Mit viel Elan schmissen wir uns schon halb in die Kleiderständer rein. Ich durchwühlte alles mögliche um ein schönes Kleid zu finden. Da hörte ich plötzlich Rafaella aufschreien. "Day!!! Sieh mal! Das würde dir mega gut stehen!" Ich drehte mich zu Rafaella um. Sie hielt ein Rotes Kleid hoch, welches den Rücken ziemlich betonte und nur zwei Träger hatte welches vorne auch gleichzeitig das Dekolletee bildete und welche am rücken aus roter Spitze gemacht waren.

"Möchtest du es vielleicht mal anziehen?" Ich nickte etwas zögerlich, doch ging dann auf sie zu. Ich nahm das Kleid entgegen und sah erstmal auf das Preisschild, doch bevor ich es lesen konnte nahm sie das Kleid nochmals an sich ran. "Nah! Heute guckst du mal nicht auf das Preisschild! Das ist zweitrangig." Mit einem ziemlich schlechten Gewissen nahm ich das Kleid, nickend, entgegen und versprach ihr, nicht mehr auf das Preisschild zu schauen.

Ich ging mit dem Kleid in die Umkleidekabine und zog es mir an. Rafaella war mir bis zu den Umkleidekabinen gefolgt und wartete nun gespannt auf mich. Ich machte die Tür auf und trat hinaus. Rafaella applaudierte. "Das sieht super aus! Schau!" Forderte sie mich auf, in den Spiegel zu gucken.

Ich sah in den Spiegel und dachte mir schon, das der obere Teil des Kleides ziemlich transparent war. Die stellen die abgedeckt werden müssen, waren auch gut abgedeckt, doch für meine Verhältnisse war es viel zu freizügig. Der Rock gefiel mir vom Kleid am besten. Er war ziemlich weit und locker und endete vor meinen Knien. "Du siehst super aus!" Gab Rafaella ihren Kommentar dazu ab. Ich drehte mich einmal. Diese Träger waren am Rücken aus Spitze. Es war mir zu Freizügig. "Naja, Tanzen geht mit dem Dingen auch nicht. Ich wäre ja dann den ganzen Abend damit beschäftigt aufzupassen dass meine Bälle nicht rausfliegen." Rafaella musste lachen. "Ach Day, das sieht aber super aus." Ich nickte ihr zu, es sah ja alles andere als schlecht aus. Aber das Kleid war ziemlich unpraktisch. "Ich will den Abend aber genießen." Rafaella nickte. "Vielleicht kommen wir später noch mal drauf zurück." Versuchte ich ihre Auswahl nicht ganz schlecht zu reden.

Letters [Shawn Mendes FF]Lies diese Geschichte KOSTENLOS!