Days POV

"Ja, ich muss auflegen Olga, ich muss Davi ins Bett bringen." Sagte ich zu ihr. "Alles klar, ich wünsche dir noch einen schönen Abend." "Ich dir auch und viel glück morgen bei deiner Prüfung. Ich bin mir sicher du wirst es schaffen." "Danke, Day."

Ein Piepen erklang in meinem Ohr und dann war das Telefonat schon beendet.

Ich Steckte mein Handy wieder in meine Hosentasche und ging runter ins Wohnzimmer. Auf dem Weg nach unten kam mir Nadine entgegen. "Sag mal, Day." Sie fasste mir sanft an meine Schulter. "Hast du den Rotwein gekauft?" Ich sah sie etwas verdutzt an. "Ehm, den Ventura?" Nadine nickte. "Eh... Ja, habe ich." Sie grinste mich an. "Ich liebe den, wir trinken gleich ein paar Gläser unten mit Rafaella?" Ihr grinsen war praktisch ansteckend. "Ich bringe noch eben schnell Davi ins Bett." "Oh, Neymar bringt ihn schon gerade ins Bett." Ich nickte ihr zu. "Trotzdem, ich will Davi nochmal gute Nacht sagen, das habe ich bisher immer gemacht." Nadine nickte mir zu. "Ich finde es echt schön dass du dich so gut um Davi kümmert, er hat dich auch echt gern." Lobte sie mich. "Ich habe ihn auch echt gerne und ich passe sehr gerne auf ihn auf, sonst hätte ich mich ja auch nicht als Au Pair beworben." Nadines Lächeln wurde noch stärker. "Trotzdem, danke für alles." Sie nahm mich kurz in den Arm und ging bereits die Treppe runter.

Ich lief zu Davis Zimmer und öffnete die angelehnte Tür. Neymar saß auf der Bettkante und war anscheinend gerade dabei Davi etwas vorzulesen. "Day!" Rief Davi mir freudig entgegen und Neymar sah lächelnd zu mir auf. "Ich hoffe ich störe nicht, ich wollte nur gute Nacht sagen, weil ich das sonst immer tu." "Nein, nein du störst nicht. Doch ich lese noch dieses Kapitel zuende, setz dich doch noch bitte hin." Ich nahm den kleinen Stuhl und setzte mich auf diesen drauf. Neymar drehte sich wieder zu seinem Sohn und las diesem weiter aus dem Buch "Cadê Martin" vor.

Ich verstand nicht wirklich was Neymar da gerade vorlas, da es ein brasilianisches Kinderbuch war. Ich wusste zwar nicht worum es ging doch auf dem Cover des Buches war ein Boot und ein Junge mit einem kleinen weißen Hund zu sehen.

Nach wenigen Minuten klappte Neymar das Buch zu und legte es auf den Nachttisch. Ich stand vom Stuhl auf und schob ihn wieder an den kleinen Schreibtisch ran. Er gab seinen Sohn einen Kuss auf die Wange und wünschte ihm eine gute Nacht. Neymar ging zur Tür und hielt sie auf. Davi streckte nochmal seine Arme aus. "Gute Nacht, Day." Ich setzte mich neben ihn aufs Bett und nahm ihn noch mal in meine Arme. "Dir auch eine gute Nacht, Davi. Bis morgen früh. Träum was schönes."
Ich strich nochmal eine seiner blonden Strähnen aus seinem Gesicht. Ich deckte ihn noch etwas weiter zu und lächelte ihn dann nochmal an, ehe ich seine Nachttischlampe ausschaltete und Neymar folgte.

Wir schauten nochmal beide lächelnd zu ihm, bevor Neymar leise die Zimmertür schloss und dann zu mir sah. "Ich wollte nicht einfach so reinplatzen, doch es war halt eine Art abendliches Ritual." Er legte seinen Arm um meine Schultern. "Ist doch gut, ich bin echt froh dass du es gemacht hast. Ich bin an sich sehr froh darüber, dass du dich so gut um ihn kümmerst. Er hatte sowieso gefragt ob du ihn nicht noch eine gute Nacht wünschen würdest." Wir liefen die Treppe runter in den Eingangsbereich. "Echt?" Neymar nickte. "Ja, hat er." Er schmunzelte leicht. "Und er meinte du machst die besten Lunchpakete." Ich sah überrascht zu ihm. "Ouh, das ist aber sehr schön zu hören." Nun schmunzelten wir beide. "Nach dieser Woche müssen wir unbedingt alle mal in den Urlaub. Und du kommst auch mit."

Wir liefen durch den Flur der direkt in die Küche führte. "Wohin soll es denn geht?" Er zuckte mit den Schultern, ließ aber weiterhin seinen Arm um meine Schultern. "Ibiza? 3 Wochen auf meiner Yacht? Ein paar Harfen anfahren, viel Spaß und Sonne?" "Warum so gewöhnlich, Neymar? Ich meine, reicht es nicht den Urlaub auf einem Bauernhof in Bayern zu verbringen?"
Er verstand dass es ironisch gemeint war und er fing augenblicklich an, breiter zu lächeln. "Schön dass du das Reiseziel so toll findest."

Letters [Shawn Mendes FF]Lies diese Geschichte KOSTENLOS!