『21』

1.3K 115 9

Anakin POV.
Langsam nahm ich wieder die Geräusche um mich herum wahr, doch das, was ich hörte, hörte sich nicht gut an. Man konnte ein lautes "klatsch" hören und Jukastanus Stimme. "Keine Bewegung, Jedi."
Ich musste kurz meine Gedanken zusammen puzzeln, als meine Beine schon aus Reflex aufstanden und meine Arme unwillkürlich mein Lichtschwert griffen. Bevor ich überhaupt die Welt um mich herum wahrnahm, hatte ich auch schon Jukastanu ihr unverdientes blaues Lichtschwert aus der Hand geschlagen. Sie sah mich verwundert an. Sie hätte wohl nicht damit gerechnet, dass ich mich von dem Unfall so schnell erhole. Ich forderte sie nun mit meinem Lichtschwert auf, mitzukommen. Ahsoka folgte mir mit Flint im Gewahrsam. Warum er hier war, wusste ich nicht, aber ich bin mir sicher, Ahsoka hat genauso wenig Ahnung wie ich.
Wir lieferten die beiden am Gefängnistor ab, wo sie dann von zwei Tempelwächtern übernommen wurden.
"So schnell kommen die beiden da nicht mehr raus. Gute Arbeit, Snips." Lobte ich Ahsoka.
"Danke Meister, ich habe ja auch den besten Lehrer."
"Ja, da muss ich dir Recht geben." Prahlte ich über mich selbst. Ahsoka verdrehte nur wieder die Augen.
"Ich schlage vor, zum Jedi-Rat zu gehen und von unserem Kampf zu berichten. Wer weiß, vielleicht ist die Strafe hiermit entschädigt."
"Ja, das wäre schön." Hoffnungsvoll sahen wir beide zum Ende des Ganges, in dem sich hinter einer Tür der Rat befand.
Wir atmeten einmal Tief durch und traten dann ein.
Nach der Besprechung...
Tatsächlich. Mit der Festnahme der beiden hatten wir uns wirklich noch einen weiteren, langweiligen Tag in der Bibliothek erspart. Ahsoka und ich waren glücklich, bald wieder auf Missionen gehen zu können. Wir wussten zwar nicht, wann die nächste war, aber hatten so ein Gefühl, dass es schon sehr zeitnah sein wird. Und, wenn man gerade vom Teufel spricht. Meister Fisto kam geradewegs auf uns zugelaufen. "Guten Tag, Meister Skywalker und Padawan Tano. Ich darf euch mitteilen, dass ihr morgen. Mit mir und meinem Padawan auf eine Mission auf Felucia geht. Separatisten haben haben die nördliche Hälfte des Planetens eingenommen und einer muss das nun wieder gerade biegen." Klärte er uns auf.
"Wir haben verstanden, Meister Fisto." Wir verbeugten uns vor ihm und gingen dann anschließend weiter.
"Also das letzte Mal, als ich auf Felucia war, wurde ich von Trophäen-Jägern gefangen genommen und fast umgebracht. Das kann ja lustig werden." Ich merkte den Sarkasmus in der Stimme meiner Schülerin.
"Ich werd' schon auf dich aufpassen, Snips. Sowas wird nicht noch einmal vorkommen." Beruhigte ich sie, was eigentlich gar nicht nötig war.
"Das ist mir doch bewusst. So schnell werden sie sich nicht mehr an einer Jedi vergreifen." Ich lächelte, doch erinnerte mich nur zu gut an das Gefühl damals, Ahsoka verloren zu haben. Es war unerträglich.
"Ich bin stolz auf dich." Sagte ich einfach auf Reflex heraus. Meine Padawan schaut erst ein wenig verwundert, bedankte sich dann aber.
"Danke, Meister. Ich werde mich jetzt noch einmal vor der Mission ein wenig ausruhen und das solltet ihr auch, ihr seht nicht gerade sehr gut aus." Sie hatte Recht. Ich könnte echt ein wenig Schlaf gebrauchen.
"Na gut, dir zuliebe. Gute Nacht."
"Gute Nacht, Skyguy." Diesen Namen hatte ich lange nicht mehr von ihr gehört. Ich spürte noch ihre Blicke auf mir, während ich den Flur entlang ging und nach einer Zeit endlich in meinem Quartier ankam.

Hey Leute, erstmal ein rieseeeeen großes Dankeschön für 1K READS :O
Ich habe erst letzte Woche Dienstag mit diesem Buch hier angefangen und nie damit gerechnet, gleich so viel Lob zu bekommen. Danke an alle, die meine Geschichte lesen, favorisieren und kommentieren. Ihr seid die Besten! <3

LET'S PLAY(Ahsoka//Anakin)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!