Kapitel 36. || 2+ ||

2K 103 9

Wie glaub ich bei fast jeden Film, musste ich eingeschlafen sein, denn die Stimme von meiner Mum weckte mich. Ich öffnete meine Augen und bemerkte dabei, das ich mit meinem Kopf nicht auf meinem Kissen lag, sondern auf der Brust von Zayn.

"Guten Morgen ihr zwei, gut geschlafen?" fragte meine Mum grinsend. Mein Kopf drehte sich zum Wecker, der mir verriet, dass es 6 Uhr Morgens war. Zayn hatte dann wohl die ganze Nacht hier geschlafen. Ich setzte mich aufrecht hin und musste mich erst einmal strecken.

"Ich war gestern haben schon hier oben, aber ich wollte euch nicht wecken, da ihr so süß zusammen geschlafen habt. Ihr würdet echt ein süßes Paar abgeben." sagte meine Mum immer noch grinsend. Plötzlich war ich hell wach. Was hatte meine Mum da gerade gesagt?! "Wieso kommt ihr denn nicht mal zusammen? Amber ich würde Zayn echt gerne als Schwiegersohn haben, also schnapp ihn dir doch mal bevor es eine andere tut." sagte meine Mum und sofort stand ich auf und schob meine Mum aus meinem Zimmer.

"Was hast du denn Schatz?" fragte meine Mutter und ich knallte ihr die Tür vor der Nase zu. Die spinnt doch, wie kann man nur sowas peinliches sagen? Die spinnt doch. Langsam drehte ich mich um, um Zayn ins Gesicht zu gucken, der natürlich total amüsiert darüber war.

"Du findest das ganze natürlich wieder total lustig." sagte ich launisch.

"Weiß gar nicht was du hast, deine Mum ist doch voll cool drauf." sagte er und lachte.

"Peinlich trifft eher zu." sagte ich und ging in mein Badezimmer, um mir die Zähne zu putzen und mein Gesicht zu waschen.

"Ich geh dann mal rüber mich fertig machen für die Schule. Soll ich dich nachher abholen?" fragte er aus meinem Zimmer aus. Ich spuckte kurz die Zahnpasta aus meinem Mund und gab ein 'ja' von mir.

"Ok ich steh um 7.40 Uhr vor deiner Tür." sagte er und verabschiedete sich noch und ging dann auch zu ihm nachhause. Da ich ja noch viel Zeit hatte, ließ ich mein Morgen alles gelassener angehen. Ich trottete zu meinem Kleiderschrank und suchte mir dann in aller Ruhe ein passendes Outfit zum Wetter. Da es bewölkt war, zog ich mir ein weißes Top an, darüber ein weiß rotes Kariertes etwas weicheres Hemd, was ich offen ließ und dann noch eine Jeans. Da ich gestern Abend meine Schultasche nicht gepackt hatte, packte ich noch schnell meine schwarze Tasche und ging dann runter in die Küche, wo meine Mum und mein kleiner Bruder am Esstisch saßen. Als ich an mein Bruder vorbei ging wuschelte ich kurz durch seine Haare und er nörgelte natürlich sofort rum.

"Man Amber, lass den Scheiß!" sagte er launisch.

"Ist da jemand launisch." sagte ich lachend und nahm mir dann eine Schüssel aus dem Schrank und dann auch noch ein Löffel. Ich setzte mich an den Tisch dazu und nahm mir die Cornflakes die auf den Tisch standen und schüttelte etwas Cornflakes und Milch in die Schüssel. Genüsslich nahm ich ein Löffel und führte den Löffel in mein Mund.

"Soll ich dich heute zur Schule fahren?" fragte mich meine Mutter.

"Nein brauchst du nicht, Zayn fährt mich." sagte ich lächelnd und meine Mum wackelte mit den Augenbrauen.

"Mum kannst du mal aufhören damit? Das ist echt peinlich, auch was du vorhin abgezogen hast war echt peinlich."

"Ist doch nur die Wahrheit gewesen."

"Lass es einfach Mum." sagte ich und aß weiter an meinen Cornflakes.

"Ich dachte da läuft nichts zwischen dir und Zayn?" fragte diesmal mein Bruder amüsiert. Ich seufzte genervt aus und sah ihn genervt an.

"Da läuft auch nichts, schlag dir das mal aus den Kopf."

"Ja ne ist klar, deswegen habt ihr auch eng umschlungen zusammen geschlafen." sagte mein Bruder grinsend.

"Könnt ihr mal aufhören mich schon so früh zu nerven? Das geht euch gar nichts an, ob da was läuft oder nicht." sagte ich und nahm meine Schüssel und ging ins Wohnzimmer, um dort weiter in ruhen zu frühstücken. Schon so früh von Fragen "belästigt" zu werden ist echt schlimm. Nachdem ich mein Cornflakes fertig gegessen hatte, habe ich noch ein bisschen Fern geguckt um die Zeit ein bisschen um zu kriegen. Als es dann endlich 20 vor acht war, ging in den Flur, zog mir Schuhe und 'ne Jacke an und ging aus der Tür. Wie erwartet saß Zayn schon im BMW und wartete auf mich. Ich öffnete die Tür und stieg ein und schon fuhr er los zur Schule.

~ Im Mathe Unterricht ~

Nur noch zwei Stunden Mathe und dann kann ich endlich nachhause. Doch das schlimmste hatte ich noch vor mir. Wir bekamen heute nämlich unsere Mathe Arbeiten wieder. Ich war mir ziemlich sicher, das ich die Arbeit mit einer 5 gemeistert hatte. Meine beste Note in Mathe überhaupt war 'ne 4- ! Wir saßen alle schon auf unseren Plätzen und warteten auf unsere Mathe Lehrerin, die auch schon durch die Tür kam und ihre Tasche und Papiere auf den Pult ablegte.

"Guten Morgen Klasse." begrüßte sie uns und alles wurde leise und setzten sich auf ihre Plätze. "Ich hab heute eure Arbeiten dabei und würde sage , das die Arbeit gut ausgefallen ist. Manche haben mich echt überrascht als positiv und negativ. Ich will euch jetzt aber auch nicht lange auf die Folter halten, also gebe ich euch jetzt eure Arbeiten wieder." sagte unsere Mathe Lehrerin und kramte die Arbeiten aus ihrer Tasche. In mir kam ein ungutes Gefühl im Magen hoch, da ich irgendwie schon wusste das ich nicht bessere als 'ne vier geschrieben habe. Unsere Lehrerin ging zu jeden einzelnen Schüler und übergab die Arbeiten und sagte noch zu jeden Einzelnen eins zwei Sätze.

"Amber du hast mich echt gefesselt!" sagte sie und ich wusste, dass das nicht positiv sein konnte. "Du hast eine 2+ die beste Arbeit der Klasse. Super Leistung Amber weiter so!" sagte sie lächelnd und übergab mir meine Arbeit. Mein Gesicht zu beurteilen, war ich ziemlich unter Schock. Ich hatte die Beste Arbeit?! Das konnte nicht sein, da muss ein Fehler sein. Ein Blick auf meine Arbeit verriet mir, das dies nicht meine Schrift war. Das war Zayns Schrift. Zayn hatte doch nicht etwa ....

"Zayn, ich war ziemlich enttäuscht von dir! Was war denn los mit dir? Du bist doch eigentlich ein zweier und Einser Schüler? Du hast leider nur eine 4-." hörte ich unsere Mathe Lehrerin reden und drehte mich sofort um. Sofort nahm ich die Arbeit von Zayn und sah sie mir an. Er hat es tatsächlich getan. Er hatte unsere Arbeiten vertauscht.

"Zayn?! Warum hast du das getan? Bist du bekloppt? Was ist wenn das raus gekommen wäre?" flüsterte ich ihm zu.

"Hey ich hab das nur wegen dir getan. Sei dankbar." lachte Zayn und es regte mich so auf, dass er alles immer auf die leichte Schulter nimmt. Das hätte echte Konsequenzen für mich und auch für Zayn haben können. Aber wenn ich jetzt so nach denke, dann ist das ja schon ganz schön süß. Ich wollte gerade was zur Zayns Aussage was sagen, doch die Lehrerin fuhr mit dem Unterricht fort und deshalb drehte ich mich wieder nach vorne, Richtung Tafel.

______________

Endlich wieder ein neues Kapitel *-* Ich weiß nicht wie lange her es war das ich geupdatet habe, tut mir auch leid, aber die schule und alles ist so anstrengend und stressig, überwiegend bin ich so müde nach der schule oder am Wochenende das ich meist nur noch schlafe und deshalb komme ich nie zum schreiben :( aber ich Versuch mein Bestes für euch ❤️

Würde mich wieder über Votes und Kommentare freuen *-* ❤️

- Vanessa xX

Mystery (Zayn Malik)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!