Kapitel 40. || Money transfer ||

1.6K 107 6

Es war jetzt ungefähr halb neun, was hieß, dass in 'ner halben Stunde die Geld Übergabe war. Niall und ich hatte den Tag in der Stadt im Café verbracht. Wir hatten uns einfach nur unterhalten und uns Geschichten erzählt. Man konnte richtig gut mit Niall reden er hörte einen aufmerksam zu und gab anschließend auch noch gute Tipps. Ich muss schon sagen, er ist ein echt guter Freund. Niall musste aber eben noch kurz was erledigen, für seine Mutter, er meinte, er sei um kurz vor neun bei der Klippe. Er würde mich da hinter dem roten Baum erwarten. Roter Baum? Ja bei der Klippe war ein Baum mit roten Blättern, wenn ihr euch gerade wundert. Um pünktlich um neun an der Klippe zu erscheinen, ging ich die Treppen runter zog mir meine Schuhe und Jacke an und ging, mit dem Koffer voller Geld, los. Es war schon stockdunkel, was hieß das wieder die ganzen Idioten auf der Straße unterwegs waren. Ich versuchte so gut wie möglich den Jugendgruppen aus dem Weg zu gehen, was mir auch zum Glück gut gelang und mich keiner Ansprach.

Nach 20 Minuten, kam ich dann an dem Waldrand, an der Klippe, an und wartete hinter dem roten Baum. In der Mitte befand sich eine große Fläche ohne Bäume, da würde ich Tyson das Geld übergeben. Normalerweise ist das hier ein Platz zum Campen, aber im Winter sind natürlich keine Camper hier, nur im Sommer oder Frühling.

Weitere 15 Minuten sind vergangen und es war immer noch keine Spur, weder von Niall noch von Tyson. War wohl ein unpünktlicher Typ. Niall hatte mich doch nicht im Stich gelassen und lässt mich hier nun alleine. Er hatte mir doch versprochen das er hinter mir steht und das er eingreifen wird, wenn was da zwischen kommt. Wenn er mich wirklich im Stich gelassen hat, dann verzeih ich ihm das nie. Niemals! Immerhin habe ich ihn vertraut, ich habe ihn mein Vertrauen geschenkt und er lässt mich eiskalt in Stich.

'Ich kann's nicht fassen, das du so einer bist Niall!'

Schließlich hörte ich dann den Motor eines Wagens, was immer näher und näher kam, das war dann wahrscheinlich Tyson. Niall würde bestimmt nicht mit dem Auto her fahren, zudem er nicht mal ein Auto besitzt. Es bestätigte sich das es Tyson war, als das Auto auf dem Platz parkte und Tyson ausstiegt und sich auf seine Autohaube setzte. Dann war es wohl so weit. Ich würde nicht noch länger auf Niall warten, es war schon Viertel nach neun. Niall hatte mich versetzt und mich im Stich gelassen, genau heute, wo ich ihn am meisten brauchte. Er war doch wie alle anderen. Langsam kam ich hintern Baum hervor und ging zum Platz, wo Tyson mich erst nicht bemerkt hatte, da er mit seinem Handy beschäftigt war, doch als ich mich räusperte, sah er auf und sah mich mit einem dreckigen Lächeln an.

"Ach ich dachte schon du hast gekniffen. Und bist du denn auch alleine hier meine süße? Ohne Freunde und Polizei?" fragte Tyson und blieb auf seiner Haube sitzen.

"Siehst du hier irgendjemand außer mich?"

"Ganz schön taff die Kleine, fragt sich wie lange noch. Und hast du mein Geld?" fragte er grinsend.

"Sicher doch." sagte ich und hob den Koffer, mit dem Geld.

"Dann komm doch mal her und gib mir den Koffer." sagte Tyson und klopfte auf seine Haube.

"Erst versprichst du, dass du Zayn, seine Familie und auch mich in Ruhe lässt. Vorher bekommst den Koffer nicht."

"Schätzchen, ich geb hier die Anweisungen, nicht du. Also komm jetzt her und gib mir den Koffer." sagte Tyson nun etwas ungeduldiger. Doch bewegen tat ich mich immer noch, ich blieb stur auf meiner Stelle stehen und sah ihn einfach nur an.

"Na gut, dann zeig mir nur erstmal, das auch sicher Geld im Koffer ist und nicht etwas anderes." seufzte Tyson. Ich hob den Koffer stellte ihn auf mein rechten Arm und öffnete ihn mit der linken Hand. Ich drehte den Koffer so zu Tyson, sodass er sehen konnte das sich wirklich Geld im Koffer befand.

"Zufrieden?"

"Super! Und nun gib mir den Koffer!" befahl Tyson und streckte seine Arme zu mir.

"Ich will dein Versprechen hören."

"Du bist ganz schön hartnäckig süße! Aber wenn du mir dann endlich den beschissenen Koffer gibst." sagte Tyson und hob seine Hände. "Ich verspreche, dass ich Zayn und seine Familie und dich natürlich auch, für immer in Ruhe lasse, nachdem du mir den Koffer überreicht hast. Bekomm ich denn jetzt den Koffer?"

"Klang nicht sehr überzeugend, aber wenn du es dann einhältst wenn ich dir den Koffer gebe, dann hier." sagte ich und ging mit langsamen Schritten auf Tyson zu, der sich langsam von seiner Autohaube erhob und grinste. Vor ihn angekommen sah ich ihn tief in die Augen, der jedoch sah nur gierig auf meinen Koffer. Ich hob meine Hand und gab ihn den Koffer. Strahlend nahm er sie entgegen und legte den Koffer auf die Autohaube und öffnete ihn und nahm sich zwei Stapel Geldscheine in die Hand und roch dran. Der ist doch krank! Langsam begab ich mich auf meine alte Stelle, wo ich vorher stand.

"Du bist sowas von leichtgläubig kleine!" sagte Tyson, dem ich noch den Rücken zu gewandt hatte. Als ich mich gerade umdrehen wollte schrie jemand meinen Namen.

"AMBER!!!"

~ Zayn ~

"SIE HAT WAS?" schrie ich.

"Ja sie trifft sich in 10 Minuten mit Tyson an der Klippe und du kennst Tyson, er wird sie umbringen." sagte Niall besorgt.

"Ich hab ihr doch klar und deutlich gesagt sie soll sich da nicht einmischen, das ist ne Sache zwischen mir und Tyson!! Ich muss dort hin, ich muss sie retten bevor es zu spät ist! Wenn ihr was passiert, ist das alles meine Schuld!!" schrie ich aufgedreht. Ich nahm mir meine Jacke von der Garderobe und die Autoschlüssel von meinem Cousin und lief zum Auto.

"Kommst du?!" rief ich Niall, der wie verplext vor meiner Haustür stand und mich ansah. Niall löste sich und lief zum Wagen, indem ich schon saß und den Motor startete. Als Niall auf dem Beifahrersitz saß fuhr ich sofort los zur Klippe.

"Ruf die anderen Jungs an sie sollen sofort zur Klippe kommen!" befahl ich Niall und gab noch mehr Gas.

"Zayn fahr bitte langsamer, sonst verursachen wir noch einen Unfall." sagte Niall, während er die Nummern wählte.

"Sag mir nicht was ich zu tun habe, es geht hier schließlich um ein Mädchen das mir mein Leben bedeutet!" schimpfte ich Niall an, der danach nichts mehr sagte. Wieso ist sie nur so stur und macht nicht das was ich ihr sage? Würde sie einmal auf mich hören, nur einmal, dann wäre nichts los, aber Nein, sie muss alles besser wissen. Ich hasse sie dafür das sie alles besser wissen muss. Typisch Frauen!

"Sag mal Niall? Woher weißt du das eigentlich? Also das mit der Geldabgabe?" fragte ich Niall, der plötzlich ganz angespannt wirkte.

"Ehm... Ich, ich hab ihr mit dem Treffen ... Wie soll ich's sagen, geholfen." flüsterte Niall stotternd, doch ich verstand ihn noch.

"DU WUSSTEST VON ALLEM BESCHEID VON ANFANG AN?! DAS IST NICHT DEIN ERNST NIALL! BIST DU EIGENTLICH KOMPLETT BEKLOPPT SIE KÖNNTE DABEI DRAUF GEHEN, IST DIR DAS BEWUSST?!" schrie ich Niall an, das kann nicht wahr sein. Von welchen Idioten bin ich eigentlich alles umgeben?

"Ich weiß das war ein Fehler, es tut mir leid." sagte Niall leise und sah bedrückt auf den Boden.

"Das fällt dir ganz früh ein!! Wir besprechen das später, wenn ihr was passiert bist du Tod, das schwör ich dir Niall!!" sagte ich und schon fuhr ich noch schneller, ich musste da sein bevor es zu spät ist. Als wir endlich ankamen, sah ich schon das Auto von Tyson. Sofort hielt ich an, nahm mir die Waffe, die im Handschuhfach lag und stieg aus. Mit schnellen Schritten ging ich zum Platz. Amber war gerade dabei weg zugehen und stand mit dem Rücken zu Tyson, dieser fummelte in seiner Tasche und holte, wie ich ahnen konnte, seine Waffe raus und richtete sie auf Amber. Mein Herz blieb mir für paar Sekunden stehen und hörte auf zu schlagen. Nein! Er durfte nicht schießen!!

"Du bist sowas von leichtgläubig kleine!" sagte Tyson und war kur davor zu schießen.

"AMBER!!!" schrie ich und schon drehte sie sich um und schon drückte Tyson auf den Auslöser und ein lauter Knall ertönte....
_________
Ein neues Kapitel und ich hoffe es gefällt euch allen ❤️
Ich wünsch euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und ich melde mich dann im Jahr 2015 hahah wie sich das anhört :) ❤️

- Vanessa Xx

Mystery (Zayn Malik)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!