Kapitel 7. || Niall ||

3.9K 160 19

Nachdem wir unendlich lang gelaufen sind, konnte ich nicht mehr und blieb stehen. Ich stützte mich mit meinen Armen an meinen Knien ab und atmete schwer ein und aus. Niall legte seine Hand auf meinen Rücken und sah mich an.

"Komm wir müssen weiter, du bist hier noch nicht ganz sicher." sagte Naill

"Ich kann nicht mehr. Nur ganz kurz." sagte ich und sah ihn flehend an. Er überlegte kurz und nickte dann doch.

"Kannst du mir mal sagen, was das eben zu bedeuten hatte?" fragte ich Niall nach einer Weile.

"Das darf ich dir nicht sagen, das musst Zayn dir selber sagen." sagte er.

"Wer hat dir gesagt, das du mir das nicht sagen darf? Das kann dir doch keiner verbieten."

"Zayn. Er ist unser Anführer und was er sagt, müssen wir auch einhalten." sagte er. Zayn? Anführer? Von was?

"Momentmal. Wie kann er euer Anführer sein , von was auch immer, wenn er erst seit 2 Tagen an unsere Schule ist?" fragte ich verwundert.

"Er ist hier geboren, er hat nur die Schule gewechselt, da er bei seiner Clique sein will." sagte er und ich nickte.

"Komm wir müssen jetzt echt weiter." sagte er und schon liefen wir weiter.

Nach 10 Minuten Laufen standen wir nun vor meinem Haus.

"Na dann Tschüss." sagte er und lächelte mich mit einem warmen Lächeln an.

"Tschüss." sagte ich und wollte gehen, doch er hielt mich fest. Ich drehte mich um und sah einen Niall mit breiten Armen vor mir stehen. Was sollte das werden?

"Umarmung." sagte er, nachdem er meinen verwirrten Blick erkannt hatte. Ich lachte kurz auf und zog ihn dann in eine Umarmung. Ich lößte mich und ging den Weg zu meiner Tür. Vor der drehte ich mich nochmal um und winkte Niall das letzte mal zu, bis ich in meinem Haus verschwand.

~ Nächster Tag ~

Ich stand gerade vor der Schule und wartete auf Josy. Ich hatte heute echt schlecht geschlafen. Ich musste immer wieder daran denken wie dieser wiederliche Typ mich begrabscht hatte, doch das war nicht mal das schlimmst, das Bild von dem Toten Jungen auf Zayns Schoß, das war ein schlimmes Erlebnis. Wäre ich an dem einen Tag doch einfach nur ins Haus gegangen, dann hätte ich nie mit erleben müssen wie Zayn einen alten Mann umbringt und dann wäre es nie so weit gekommen, das wegen mir ein Freund von Zayn stirbt. Doch was hatte das alles auf sich? Zayn musste mir noch einiges Erklären, ich meine irgendwie steck ich ja jetzt auch da mit drinne. Ich wurde durch einem Schnipsen vor meinen Augen wieder in die Realität geholt. Josy stand nun vor mir und sah mich ammüsiert an.

"Ach H-Hey." sagte ich und schloss sie in eine Umarmung

"Hey! Wovon hast du gerade geträumt?" lachte sich mich aus.

"Ach über nichts besonderes." sagte ich während wir ins Schulgebäude gingen. Als ich vor meinem Spint stand, nahm ich meine Mathe Sachen raus. Es gibt nichts schlimmeres als erste beide Stunden Mathe. Zum Glück hatten Josy und ich Mathe zusammen.

"Kommst du?" fragte ich und Josy nickte lächelnd.

Endlich klingelte es zur Pause. Eingentlich war die Mathe Stunde heute nicht so schlimm, da Mr. William heute eine gute Laune hatte. Ich packte meine Sachen zusammen und verließ mit Josy den Klassenraum. In der Pause saßen wir wie immer auf der Bank unter dem Baum. Gegenüber von uns, auf der andern Seite, saß Zayn mit seiner Clique und mit Rebecca (-.-) auf den Bänken. Ich wollte Klartext haben, aber ich traute mich nicht dort hinzu gehen. Ich hatte Angst. Aber Wovor? Gestern war Zayn doch richtig nett zu mir. Nach langem überlegen beschloss ich, doch hinzu gehen.

"Wartest du kurz hier? Ich muss kurz was klären." sagte ich zu Josy und machte mich auf den Weg zu Zayn. Als ich ankam hatte Zayn mich noch nicht gesehen, doch als die anderen mich sahen wurde es still. Auch Zayn sah mich nun an.

"Was?!" zischte Zayn mich an. Was war denn jetzt los? Gestern war er noch der beschützerische Zayn und jetzt ist er wieder der Zayn den ich kennen gelernt hatte.

"Könnten wir kurz reden?" fragte ich schüchtern.

"Ich weiß nicht worüber? Und jetzt hau ab." sagte er mit einem gerfährlichen unter Ton. Doch ich blieb wie angewurzelt an der Stelle stehen und sah Zayn entsetzt an.

"Hast du meinen Freund nicht verstanden? Verpiss dich." mischte sich nun auch Rebecca ein und ich hätte ihr am liebsten eine geklatscht, aber ich wollte nicht noch mehr Ärger mit Zayn. Er würde es bestimmt nicht toll finden wenn ich seine 'Freundin' eine Klatsche gebe. Ich wendete mich zum Gehen, als eine bekannte Stimme meinen Name rief. Ich drehte mich um und sah wie Niall hinter den ganzen Jungs zum Vorschein kam.

"Hey Niall." sagte ich und hatte ein lächeln auf den Lippen.

"Keine Umarmung?" sagte Niall mit einem Schmollmund. Ich lachte kurz auf und gab ihm eine Warmhärzige Umarmung.

"Ich muss dann mal gehen, ich bin hier ja nicht erwünscht." sagte ich und sah Zayn mit einem Eiskalten Blick an. Der sah mich und Niall nur entsetzt an.

"Ja Ciao man sieht sich." sagte er und ich ging wieder rüber zu Josy.

"Was war das denn? Seit wann hast du denn was mit denen zu tun?" fragte sie mich erstaunt, doch ich gab ihr nur eine Handbewegung, die bedeuten sollte, das sie mir folgen sollte. Sie stand auf und ging mir hinterher. Ich legte meine Mathe Sachen in den Spint und holte meine Biologie Sachen aus dem Spint. Doch bevor ich meinen Spint wieder schließen wollte, sah ich einen Brief. Ich nahm ihn in meine Hände und laß ihn durch.

"Wir werden dich finden und dich eigen händich umbringen, jetzt bist du uns noch entkommen, aber Zayn wird ja nicht immer an deiner Seite sein. Wir werden da sein, wenn du es am wenigstens erwartest. Wir haben dich im Auge... auch jetzt gerade!

Liebe Grüße ;)" ....

_________________________________________

Bam bam bam.... :D hahaha das wollte ich schon immer mal schreiben :D

Ich hoffe sehr es hat euch gefallen :) lasst mir doch bitte ein Vote oder ein Kommentar da, ich will auch wissen das diese Story jemand ließt, ich will sie ja nicht umsonst schreiben :/ also Votet und Kommentiert fleißig :**

-Vanessa xX <3

Mystery (Zayn Malik)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!