Kapitel 45. || Confession ||

1K 71 14

Die Schritte näherten sich und dann ging auch schon die Tür auf, welche von Ambers kleinen Bruder geöffnet wurde.

"Hi ist Amber da?" fragte ich, obwohl ich mir diese Frage sparen könnte, da ich Amber ja vorhin nachhause gebracht habe.

"Ja, komm rein." sagte er und trat zur Seite. Das war das zweitemal das ich ihn gesehen habe. Er ist ja normalerweise die ganze Woche Im Internat, außer halt am Wochenende. Was machte er eigentlich hier? Es war doch erst Donnerstag?

"Sie ist oben in ihrem Zimmer." sagte er und war auf dem Weg ins Wohnzimmer.

"Müsstest du nicht eigentlich im Internat sein?" fragte ich ihn, woraufhin er stehen blieb und sich wieder umdrehte, um mich anzugucken.

"Ja eigentlich schon, aber wir haben ein Rohrbruch und jetzt stinkt es dort verwesen, weshalb wir nachhause geschickt wurden sind. Und wegen dem Gestank kann man dort nicht mehr schlafen bzw. unterrichten."

"Ach so, kannst ja dann froh sein das du kein Unterricht hast." sagte ich grinsend.

"Ja das ist das Beste daran." sagte er und grinste ebenfalls.

"Ich geh dann mal nach oben."

"Japp, viel Spaß!" sagte er und grinste dreckig. Ich schüttelte nur lachend den Kopf und ging die Treppen hoch und mein lachend verschwand, als ich wieder daran dachte, warum ich hier war. Vor Ambers Zimmertür atmete ich nochmal tief ein und aus und klopfte dann schließlich. Ich hörte ein 'Herein' und öffnete die Tür zu ihrem Zimmer und trat hinein. Sie lag auf ihrem Bett und tippte auf ihrem Laptop rum, als sie aufsah, lag Verwunderung in ihren Augen.

"Hey, was machst du denn hier?" fragte sie mich mit leichter Verwunderung aber trotzdem mit Freude. Wie konnte ich ihr das antun? Sie klappte ihr Laptop zu, setzte sich in Schneidersitz auf ihr Bett und klopfte auf das Bett, um mir zu zeigen das ich mich setzten sollte.

"Ich wollte mit dir reden." sagte ich und setzte mich zu ihr aufs Bett, aber mit etwas Abstand.

"Ich beiss aber nicht, ist dir bewusst oder?" fragte sie mich lachend.

"Jaja ist mir bewusst."

"Warum setzt du dich dann so weit weg?" fragte sie mich und ich zuckte mit den Schultern. "Naja ist ja auch egal, was willst du mir bereden? Ist dir wieder eingefallen, was du mir sagen wolltest?" fragte sie mich, doch bevor ich antworten konnte wurde ich unterbrochen, da es an der Tür klopfte.

"Amber? Du sollst mal kurz runter kommen." sagte Ambers kleiner Bruder, der zwischen den Türrahmen stand.

"Wieso?" fragte Amber ihren Bruder genervt.

"Keine Ahnung, Mama will mit dir reden." sagte dieser.

"Oh man ej ihr nervt aber auch." sagte Amber und stand abgenervt auf. "Ich bin gleich wieder da." sagte sie und schloss die Zimmertür hinter sich zu und schon füllte sich der Raum mit Stille. Ich zog mein Handy aus meiner Hosentasche und tippte eine SMS an Liam.

Liam ich kann das nicht! Sie wird mich hassen!!!

Gleich danach erhielt ich auch schon eine Antwort.

Jetzt sei mal ein Mann und zieh deine Eier nicht ein! Du schaffst das schon :)

Ich wollte gerade Antworten als Amber auch schon wieder rein kam. Ich packte mein Handy wieder in meine Hosentasche, ohne Liam noch eine Nachricht zu schreiben. Amber setzte sich mit einem großen Seufzer wieder auf das Bett.

"Was ist los?" fragte ich sie.

"Meine Mum wollte mir nur Bescheid geben das sie morgen früh für 1 Woche zu meiner Großmutter fährt, weil sie krank ist. Das heißt mein Bruder und ich sind mal wieder alleine." seufzte sie mit etwas Traurigkeit, diese drückte sie jedoch runter. "Ist auch egal, also was ist mit dir?" fragte sich mich und sah mich erwartungsvoll an.

Mystery (Zayn Malik)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!