Kapitel 27. || Just problems ||

2.1K 115 10

"Was ist passiert Amber?" fragte Zayn mich, während wir auf seinem Bett saßen und uns gegenüber saßen. Ich schwieg. Ich wollte lieber das er mich in den Arm hielt und mir den Rücken hoch und runter strich.

"Amber ich kann dir nicht helfen, wenn du mir nicht sagst was passiert ist." versuchte Zayn es wieder und wieder schwieg ich. Er rückte näher zu mir und nahm meine kalten Hände in seine warmen und großen Hände.

"Amber, sag schon was los ist, ich will dir doch irgendwie helfen können und das kann ich nur, wenn du mir sagst was los ist." versuchte er es wieder und diesmal sanfter als vorher.

"Mein Bruder, e-er wurde e-er-erschossen. E-er i-ist T-tod!" sagte ich und brach wieder in Tränen aus. Zayn sah erst geschockt aus und nahm mich doch dann in den Arm und strich meinen Rücken immer wieder hoch und runter.

"Hast du was damit zu tun?" fragte ich ihn mit brüchiger Stimme und sah das erste mal heute in seine Augen. In seinem Blick lag Verwunderrung.

"Was?! Du traust mir sowas echt zu? Warum glaubst du ich würde deinen Bruder umbringen wollen?!" fragte er mich entsetzt.

"Ich glaube dir ja das du damit nichts zutun hast, aber Lilli, die Freundin von meinem B-Bruder hat behauptet das du ihn erschossen hättest und ich wollte nur sicher stellen, das du damit nichts zutun hast." sagte ich. Er nahm mich wieder in dir Arme, da ich wieder angefangen hatte zu weinen.

"Ich könnte dir sowas gar nicht antun, ein Familien Mitglied von dem Mädchen umzubringen, das ich lie... das mir wichtig ist, das könnte ich nicht."

"Ich bin so froh dich zu haben. Danke für alles."

~ Zayn ~

"Ich könnte dir sowas gar nicht antun, ein Familien Mitglied von dem Mädchen umzubringen, das ich lie... das mir wichtig ist, das könnte ich echt nicht." fast hätte ich mich verplappert und ihr gesagt was mich seit Tagen verrückt macht.

"Ich bin so froh dich zu haben. Danke für alles." flüsterte sie und drückte mich so fest sie nur konnte.

"Hey du erdrückst mich." lachte ich und sofort ließ sie mich los und sah beschämt zu Boden, was mich leicht zum schmunzeln brachte.

"Vielleicht solltest du dich jetzt erstmal ausruhen und eine Runde schlafen, damit du wieder einen freieren Kopf bekommst." sagte ich und sie nickte. Sie legte sich in mein Bett und ich deckte sie zu. Ich wollte aufstehen und aus dem Zimmer gehen doch sie hielt mich fest.

"Bleib bitte hier bei mir." sagte sie flehend und sah mich dabei mit einem Hundeblick an, was mich wieder einmal zum schmunzeln brachte. Dieses Mädchen machte mich einfach nur noch verrückt.

"Ich bin gleich wieder da, ich muss nur zwei Minuten telefonieren, dann bin ich wieder da ok?"

"Ok. Mach aber schnell." sagte sie und ich nickte. Ich ging aus dem Zimmer holte mein Handy aus der Hosentasche und wählte die Numme von Harry. Nachdem ich seine Nummer gewählt hatte, nahm er nach kurzer Zeit das Handy auch schon ab.

"Harry? Wir besser gesagt ich habe ein großes Problem."

______________________

Ein kurzer Part, aber hoffe trotzdem das es euch gefällt :** Wenn es euch gefällt würde ich mich über Votes und Kommentare freuen <3

Meine Prüfung sind ENDLICH VORBEI!!! Und ich hab jetzt wieder Zeit mehr hochzuladen *.*

P.s. Ich hab morgen Geburtstag *_* Sweet 16 <3 <3 <3 vielleicht kommt deswegen morgen Abend auch noch ein Part, wenn ihr ein Part morgen haben wollt, dann schreibt es mir in die Kommentare, ich akzeltiere auch ein Vote von dir ;)

-Vanessa xX

Mystery (Zayn Malik)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!