Justins Sicht

2 Monate später

Inzwischen hat sich hier alles verändert und die Winterzeit bricht an, in weniger als einer Woche ist Weihnachten und von April hab ich seit dem Vorfall mit Taylor kaum noch gesehen nur hin und wieder mal als ich bei Liam war, doch dass hab ich versucht eher zu meiden.

Flashback

Ich wusste das sich in mir verlieren wird, ich zog sie näher an mich und fing an sie leidenschaftlich zu küssen. In mir lösten sich Glücksgefühlen, als hätte ich in einen Lotto gewonnen "du bist wunderschön babe" hauchte ich ihr gegen das Ohr sie lächelte leicht, wir küssten uns immer leidenschaftlicher, ich drückte sie gegen die Haustür und hob sie leicht hoch, als auf einmal jemand versuchte die Tür auf zu machen, wir verloren das Gleichgewicht und fiele zu Boden. Lautes Gelächter überkam uns dass sich schlagartig änderte als Taylor an der Tür stand "hey br.." Er schaute uns geschockt an und April sah man förmlich an wie aufgebracht sie war als sie Taylor sah "was machst du hier?" Fragte sie "ich wohne hier?" gab er ohne mit der Wimper zu Zucken, sie schaute mich irritiert an "Taylor ist dein Bruder?" Ich rappelte mich auf "ja ist er" ich verstand nicht wieso sie jetzt so ein Drama daraus machte, sie stand auf und verlies dass Haus "toll gemacht" "woher soll ich wissen dass dein Mädchen hier ist?" Meckerte er mich an, während sein Gang zur Küche ging "was macht die jetzt so ein Drama?" "Was weiß ich Justin? Ich versteh dich nicht, du weißt nie was du willst" er schüttelte den Kopf und ging ins Wohnzimmer "was willst du mir damit sagen?" "Du bist so naiv, ich glaube das die kleine ganz anders ist als sie sich gibt"

Flashback ende

Die Uhr schlug vier Uhr nachmittag, ich machte mich auf den weg zum Friedhof um meinem Dad mal wieder einen Besuch abzustatten. Es war schon dunkel und der Friedhof war benebelt und nirgendwo war eine Menschenseele zu sehen, als ich am Grab ankam überkam mir die Schauer, jemand hatte frische Blumen hingelegt, wahrscheinlich Mum. Ich sah mich etwas auf dem Friedhof um und erkannte ein Mädchen mit braunen langen Haaren, sie wimmerte und stand vor einem Grab, als sie meine Schritte bemerkte drehte sie sich um, es war April.

Bad boy biebsLies diese Geschichte KOSTENLOS!