Aprils Sicht

"Hey Taylor" sagte ich "schuldige ich hab dich nicht gesehen" sagte ich mit einem aufgesetzten lächeln, denn mir war gar nicht zum Lächeln zumute "was ist los Prinzessin? Schlecht geschlafen? Wann tragen wir unser Projekt vor?" Sagte er während er seine Hände in die vordere Hosentasche tat "ich weiss es nicht, wir haben eine neue Mitschülerin von der du sicher schon mitbekommen hast" er lachte "na klar hab ich dass, nicht so eifersüchtig" er grinste warum verdammt denkt jeder ich sei eifersüchtig??? "Bin ich nicht!?!" Sagte ich sauer "er mag dich, mach dir keine Angst er versucht dich eifersüchtig zumachen falls das dir schon aufgefallen ist" ich hörte aufmerksam zu, denn das waren die gleichen Worte die aus Taylos Mund kamen "dafür dass er mich mag, regt er mich ziemlich auf ist ein Arschloch zu mir und bekommt mich nicht dazu das ich eifersüchtig werde, es interessiert mich nicht, können wir bitte aufhören übe.." Er unterbrach mich "ich Helf dir ihn eifersüchtig zu machen" ich legte meinen Kopf etwas schräg und überlegte kurz doch das gefiel mir "und wie?" "Ist nicht schwer Justin ist der beste Freund von deinem Bruder und er würde dich sowieso eifersüchtig machen wollen und würde extra Viktoria mitnehmen zu Liam, nur doof das ich dann auch da sein werde" er zwinkerte und der Plan gefiel mir "heute um sieben?" "Ja heute um sieben" sagte ich und da war es wieder dieses Fette grinsen auf meinen Lippen. Der Unterricht ging recht schnell rum und es Klingelte endlich "schule aus" schrie irgendeiner aus meiner Klasse, ich wollte grade die Klassentür raus gehen als Justin sich vordrängelte und Viktoria hinter sich her zog. Liam wartete schon am Tor "los Schwesterherz ich hab nicht den ganzen Tag zeit" also lief ich etwas schnelle zu ihm und ich traute meinen Augen nicht Justin saß neben ihm auf dem Beifahrersitz und Viktoria hinten, der erwartet doch nicht ernsthaft dass ich mich mit der hinten hinsetze? Ich verdrehte meine Augen und stieg ein "Taylor kommt heute Abend" sagte ich zu Liam und ich könnte mir Justins Blick schon verstellen, noch besser für mich mein Bruder hatte nichts auszusetzen sondern sagte nur "ok" angekommen ging ich unter die Dusche und legte mich auf mein Bett und fiel langsam in einen Schlaf.

Justins Sicht

Was will Taylor? Es hätte jeder sein können aber nicht mein Bruder! Gegen sieben Klingelte es an der Tür von Liam "Justin mach mal auf" schrie er aus der Küche, also ging ich an die Tür und öffnete sie als Taylor diese betrat "was machst du hier?" Sagte ich augenverollend "was bist du so aggressiv bro ich bin wegen April hier du hast ja deine Freudin" er zwinkerte mit dem linken Auge, Justin reiss dich bloß zusammen, lass dir nichts anmerken "na dann viel spaß" brach ich grad so normal aus mir raus "werden wir haben" mein Blut pochte und in mir stieg die Wut, reg dich ab Justin, sagte ich immer wieder zu mir selbst und ging zurück zu Viktoria "alles okay?" Fragte sie "ja" log ich "schau mal wer da kommt" ich drehte mich um und es waren Taylor der seinen Arm um Aprils Taille geschlungen hatte, sie kamen Lachend runter gelaufen und man hätte meinen können sie wären ein Pärchen, ich ballerte meine Hände zu Fäusten "beruhig dich Justin" sagte ich zu mir selbst, was soll das? Was will Taylor damit bezwecken? Will er mich damit Eifersüchtig machen? Er lief in die Küche und ich nutze die Gelegenheit und ging ihm hinterher "was soll das" sagte ich als ich ihn an der Schulter zurück zog "eifersüchtig?" sagte er Lachend "nein" sagte ich Aggressiv "dann spricht ja nichts dagegen" sagte er grinsend und er machte mich immer Wütender, er klopfte mir auf die Schulter "du solltest endlich mal auf dein Herz hören und nicht andauernd dein Ego stützen, du kannst deine Gefühle nicht verstecken" sagte er als er die Küche betrat und da war es wieder "hör auf dein Ego zu stützen" was meint er damit? Das tue ich doch gar nicht? Oder etwa doch?

Bad boy biebsLies diese Geschichte KOSTENLOS!