Aprils Sicht

Als es endlich zur Pause klingelte lief ich so schnell es ging zur Schultoilette. Was macht dieser Junge nur? Und warum ist ausgerechnet dieses Weib von der Disco nacht in unserer Klasse? Das erinnert mich alles an meinen ersten Schultag, als ich mit Justin zusammenstieß und er zu mir sagte ich solle doch aufpassen wohin ich laufe und wie er dann auf einmal so nett wurde und jetzt? Zieht er das gleiche ab mit dieser Bitch wie mit mir damals, ich sollte wieder so werden dass ich einfach keine Interesse zeige, ich war sonst nie so ich geh ihm einfach aus dem Weg er ist ein neutraler Junge was interessiert es mich? Außerdem hab ich Taylor. Ich machte mich noch etwas am Spiegel zurecht als sich die Tür der Schultoilette öffnete und Justins neue "Freundin" die Toilette betrat und diesmal kam sie auf mich zu "ich sagte dir ja er ist mein Freund mach dich nicht an ihn ran du Bitch ich sag dir mal was" sie kam näher auf mich zu "Justin hat mir alles über dich Erzählt und oh das tut mir leid das er dich auf einmal so fallen lässt" sie lachte und jetzt ging ich auf sie zu, wer denkt sie bitte wer sie ist? "Liebes es interessiert mich nicht was du hier labberst ich sag dir nur eins er wird dich fallen lassen so wie er es mit allen anderen schon gemacht hat für ihn ist das nichts ernstes" ich lachte auf "wenn du mir nicht glaubst dann geh doch zu Mikayla denn sie war bis zum Discoabend noch Justins Bitch" und wenn man gerade vom Teufel spricht betrat Mikayla die Schultoilette "was glotzt ihr so dumm" ich grinste in mich hinein "ach Mikayla sag mal Justins neuer Freundin was für einer er ist und was letztens noch bei euch lief" ich zog meine Braue vor Vorfreude hoch "also hat Justin heute morgen doch nicht gelogen als ich bei ihm war, du bist wohl doch seine neue, aber süße jeder hier weiß dass Justin dich nur ausnutzt um die Gedanken an April zu verdrängen" ich lachte erst bis ich verstand was sie grade hier gesagt hat "er tut was?" Fragte ich geschockt "es spricht sich schon auf der ganzen Schule rum, jeder Blinde bemerkt das Justin das nur tut um dich eifersüchtig zu machen, man merkt das er auf dich sehr mag" sagt sie das grade weil es die Wahrheit ist oder weil Viktoria hier dabei steht? denn so kenn ich Mikayla nicht "ich geb euch zwei Wochen" sagte Mikayla grinsend bevor sie die Schultoilette verließ "jetzt hast du keine große Klappe mehr? Oh cutie" ich zog an ihrer beider Wangen, so wie die Omas es immer bei den klein Kinder machen "mach dir nichts drauß, nicht jeder kann so geil sein wie ich" ich brach in Gelächter aus denn ihr Blick war unbezahlbar und somit verließ ich mit einem fetten grinsen auf meinen Lippen die Schultoilette, doch das verging mir schnell als ich Justin vor der Toilette warten sah, ich verdrehte meine Augen und wollte an ihm vorbei als er mich am Arm festhielt "bist du bescheuert lass mich los" ohne ein Blick zu ihm zuwenden versuchte ich miss loszureißen, das mir nicht gelang, ich stand nun direkt vor ihm mit dem Blick zur Schultoilette und sah wie Viktoria gerade diese verließ also dachte ich mir ein kleines Spiel drauß zu machen "was willst du Justin" augenverdrehend sah ich ihn an "es tut mir leid" ich schaute ihn irritiert an "was tut dir leid?" Jetzt sah er auch Viktoria und schubste mich von sich weg "lass mich einfach in ruhe April und sei nicht so Eifersüchtig auf Viktoria" ich traute meinen Augen nicht will der Junge mich hier komplett verarschen? Erst versucht er sich zu entschuldigen und kaum sieht er seine Ach so tolle Freundin ist er wieder dieser Badboy? "Junge du bist Krank" ich schüttelte mit dem Kopf und ging auf ihn zu "was bringt dir das ganze hier? Du hast mich grade am Arm zu dir gezogen und ich hab versucht mich loszureissen und du ziehst mich zurück und sagst dass du dich Entschuldigen willst und kaum siehst du Viktoria tust du so als ob ich mich dir an den Hals werfen will? Sag mal bist du bescheuert? Junge du bist einfach nur Krank mehr kann ich dazu nicht sagen, schau mich einfach nie wieder an lösch meine Nummer und sei nicht in meiner Nähe, ja ich bin fertig mit dir" ich drehte mich um und fluchte noch hörbar vor mich hin "bastard" sagte ich kopfschüttelnd als ich jemanden in die arme lief "oh was eine nette Begrüßung, ich freu mich auch dich zu sehen April" sagte er Sarkastisch.

Bad boy biebsLies diese Geschichte KOSTENLOS!