Kapitel 12. Journey

136 7 2

1 Jahr war es jetzt her, dass ich in Amerika gewesen war. Seid dem Gratulieren hatte ich von Isaac nur noch selten was gehört.
Bis eines Morgens Lilli nach einem Spaziergang mit Clary, die Post hochholte.
"Anni! Isaac hat dir geschrieben." Sie fischte den Umschlag aus dem Stapel, warf ihn auf den Küchentisch und durchstöberte scheinbar desinteressiert die Werbeprospekte.
Doch ich kannte sie. Hin und wieder nahm ich wahr, dass sie mit gesenktem Blick hochlugte, um zu gucken, ob ich Anstalten machte ihn zu öffnen.
Ich brannte darauf, zu wissen was drin ist, und doch wollte ich ihr diese Genugtuung nicht geben und trank in Ruhe meinen Tee aus. Langsam griff ich nach dem Brief, schlenderte zu dem Hängeregal, wo sich unteranderem Brieföffner befanden und stellte mich mit dem Öffnen reichlich tollpatschig an. Doch während ich den Brief las, wurde es immer schwerer meine Begeisterung zu verstecken und meine Augen fingen an zu leuchten.
"Hi Anni,
I'm so sorry, that you haven't heared from me so often. I was really bussy with College and working. So I chose an epic way: real Paper. You feel like you're a men from the old movies :D I really hope you are doing well.
Big news:
In exactly 7 months we have summer vacations here. And if you want to come to America this year aswell, I wanted to invited you and you Roommate to stay at our place. We have a Lake right here and a lot of possibilities for outdoor activities! Think about it :)

Lots of Love Isaac.xx"

Lilli schaute mich strahlend an. "Ich war noch nie in Amerika!"
Ich musste lächeln. "Na dann wird es ja höchste Zeit."
Langsam weiteten sich ihre Augen. "Meinst du echt? Können wir uns das überhaupt leisten?"
"Müsste gehen. Wir legen ja monatlich was für dem Urlaub zurück. Und jetzt müssen wir halt nur den Flug bezahlen" sagte ich und nickte langsam.

Am nächsten Tag, schauten Lilli und ich auf inserem Sparkonto nach, wie viel wir bereits für den Urlaub gespart hatten.
"800 Euro. Das geht doch!"
Das Ticket kostete um die 1000 Euro, doch da wir 7 Monate vorher buchen würden, wäre es ein bisschen billiger.
Wir beschlossen, einen Flug auf jeden Fall zu buchen und uns um den restlichen Betrag in der kommenden Zeit zu kümmern. Wir fuhren nach Hause, um Isaac eine Antwortmail zu schicken, da es schneller ging, dann ging die Vorfreude erst richtig los. Vorher war noch alles unklar und da freute man sich lieber nicht zu früh.
"Anniiii!"
"Lilliiii"
"Wir fliegen nach Amerika!!!!"
"Ich weiß! Das wird so toll, zumal du diesmal mit dabei bist!"
"Ja ich weiß. Merkwürdig. Warum lädt er mich ein?"
Ich zuckte mit den Schultern. "Ich habe keine Ahnung aber es ist jedenfalls toll!"
Lächelnd schlang ich meinen Arm um ihren Hals. "Und es wird das erste Mal sein, dass ich zwei Jahre hintereinander fliege werde! Das ist so mega schön!"
Lilli nickte eifrig. "Es hat sich dann wahrscheinlich nicht so viel geändert. Aber Oh mein Gott! Noch 7 lange Monate? Wie soll ich das aushalten?"
"Wir. Wie sollen WIR das aushalten."

A Flight to Kentucky - Multi Fandom FF (eine Never Ending Story)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!