Kapitel 21. Girlys-talk

145 7 3

Eins muss gesagt werden: Michelle war eine ausgezeichnete Köchin. Sie richtete es an wie ein Profi und man kam sich vor wie bei 'das perfekten Dinner'.
Ich merkte, dass Josh ununterbrochen bei mir war weil er um alles in der Welt nicht unhöflich sein wollte. Wenn er mit Isaac sprach band er mich sofort in das Gespräch ein. Also ging ich in die Küche und bot Michelle meine Hilfe an, die sie freudig annahm. Während ich die Kräuter für die Salatsoße schnitt und Michelle grad das Fleisch auf einer Platte verteilte, fragte ich sie vorsichtig über Josh ein wenig aus.
"So how was Josh as a young child?" Michelle lächelte.
"He was the really kind person as you know him now and always took care of everybodys feelings just like me. His brother was a little bit more like his father. Opened but sometimes a little bit more calm. But both were the best friends ever and that made a perfekt family." Sie lachte leicht auf. "Josh was always awake and full of life. He ran around and juste made everybody smiling with his positive energy."
Nun musste ich lächeln. "Exactly how I thought he was."
Grinsend sah Michelle mich an."But of course he was a little different when he was 16! Oh men! He was debating with us a lot and also the girlthings started." Unwillkürlich errötete ich ein wenig und wandte mich wieder meinen Kräutern zu.
"So where is Connor?"
Erstaunt hob sie eine Augenbraue. "You know Connor?"
"Oh no. Not personally of course. But I know everything about Josh, an outstanding can know. I'm like his biggest fan."
Michelle war nun noch erstaunter und mir wurde klar, dass sie ja eigentlich gar nicht wusste wer ich war.
"My full name is Annelie McRae and I'm from Germany. The name is because of my dad. He is a britain. I met Isaac last year and he invited me an my friend Lilli to join our holidays with him this year. I heared that he knows Josh and told him about my crush. So he wanted to show me his house an the area where he lives. We didn't know that Josh is at home. We thought he is back in LA."
Einerseits hatte ich das Gefühl sie jetzt überumpelt zu haben, andererseits war ich mir sicher, dass es besser war ihr alles zu sagen.
"Oh Gosh so you were really suprised to see him here right?" Michelle lachte. Sie lachte! Das war gut.
"I'm sure your face was like this." Sie verzog ihren Mund zu einem weiten Oh und riss die Augen auf. Dabei drückte sie ihre Handflächen auf ihre Wangen und sah so verrückt aus, dass ich anfing zu lachen.
Plötzlich betrat Josh die Küche und brachte eine Tasse weg. "Why are you guys laughing?!"
Michelle dreht sich zu mir und zwinkerte. "Girlys-talk!"

A Flight to Kentucky - Multi Fandom FF (eine Never Ending Story)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!