Kapitel 25. Shampoogeruch

80 4 0

Josh und ich hatten uns im Guten getrennt und hatten noch einen wunderschönen Tag gehabt.
Zwischendurch hatte ich noch Lilli angerufen und ihr gespielt beiläufig erzählt, dass ich neben Josh stehen würde. Nach dem ich sie einige Minuten versucht hatte zu überzeugen, dass ich die Wahrheit sagte, nahm Josh mir den Hörer ab und sagte:"Hey Girl!" Dann gab er ihn mir wieder. Am anderen Ende der Leitung war alles still und ich musste mehrmals fragen ob sie mich hören könne. Irgendwann fand sie dann ihre Fassung wieder und stotterte in den Hörer wie sehr sie sich für mich freuen würde.

Jedoch war mir bald die Telefonrechnung etwas zu teuer, um weiter zu telefonieren und versprach ihr später alles zu erzählen, was ich dann auch tat.

Es waren nun mehrere Tage um und ich fühlte mich unwohl bei dem Gedanken Isaac zu fragen ob wir ihn wieder sehen könnten. Jedoch würde Josh bald nach LA fliegen und dann war meine Chance vertan.

Als wir am ersten Tag der zweiten Woche Abendbrot aßen klingelte es an der Tür und Isaac verließ grinsend den Tisch. Lilli warf mir einen schiefen Blick zu und hob eine Augenbraue. Auch Sherrie war reichlich verwirrt und verrenkte sich den Hals, um durch den Türspalt zu gucken, ohne aufstehen zu müssen.

Nun hörte man eine zweite Männerstimme. Sherrie lächelte beruhigt und in mir machte sie Aufregung breit. Lilli hatte immer noch nicht begriffen und schaute mich fragend an als auch in anfing zu grinsen.

Isaac betrat wieder die Küche und hinter ihm folgte Josh. Lillis Blick veränderte sich von einer Sekunde in die Nächste. Nun war ihr Mund leicht geöffnet und ihre Augen waren etwas glasig.

Mein Herz schlug mir sofort bis zum Hals und als Josh auf mich zukam und mir sein bezauberndes Lächeln schenkte, drohte ich für einen Moment wieder in die Fanrichtung zu rutschen. Unter Anstrengung, lächelte ich ihn zurückhaltend an. Gelassen, und doch freudig ihn zu sehen.

Ich stand auf und schloss ihn in meine Arme. Sofort hatte ich wieder sein Shampoogeruch in der Nase. Einen tiefen Atemzug, Augen wieder geöffnet und die Umarmung gelockert. Er drehte sich schon zur nächsten Person zu, hatte jedoch seinen Kopf noch zu mir gerichtet und unsere Augen verweilten einen Augenbllick aufeinander. Es war merkwürdig. Fast als wäre er interessiert. Die nächste Person war in diesem Fall Lilli und sie quiekte sofort. Josh lachte süß und sagte wieder:"Hi Girl!" Woraufhin Lilli rot wurde und mir einen seufzenden Blick zu warf und mir deutete, dass er gut roch. Ich nickte fest und legte meine Hand auf den Mund um nicht doch Laute von mir zu geben, die nicht unbedingt von meiner neutralen Sicht zu ihm überzeugt hätten.

___________________________________________
Fast 3k reads!!! Danke danke ich liebe euch❤️❤️ ich hatte echt viel mit dem Abi zu tun, bin ab jetzt aber wieder jeden Tag mit einem Kapitel für euch da!

A Flight to Kentucky - Multi Fandom FF (eine Never Ending Story)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!